Prognosen für die Entwicklung von Wolken, Nebel, Wind, Eis, Gewitter und Niederschlag

Wetterlexikon: Flugwetter

Was ist Flugwetter?

Flugwetterwarte Hamburg
Ein Wetterdiensttechniker in der Flugwetterwarte des Deutschen Wetterdienstes am Flughafen in Hamburg.

Die witterungsbedingten Rahmenbedingungen als Einflussfaktoren auf den Betrieb und die Sicherheit des Luftverkehrs werden als Flugwetter bezeichnet. Zur Darstellung des Flugwetters, als einem Teilbereich der Meteorologie, wird kontinuierlich eine analytische Bewertung von Messergebnisse bezogen auf den Luftdruck, die Luftfeuchtigkeit und die Lufttemperatur in Flugwetterwarten vorgenommen. Dadurch können Prognosen für die Entwicklung von Wolken, Nebel, Wind oder Eis sowie Gewitter oder Niederschlag abgeleitet werden.

Spezielle Wetterinformationen für einen sicheren Flug

Für die Flugmeteorologie ist vor allem die Sichtweite beim An- und Abflug von Bedeutung. Um die benötigte Treibstoffmenge und die voraussichtliche Flugzeit zu bestimmen, ist die Windberechnung relevant. Diese speziellen Wetterinformationen sind für eine verantwortliche und sachgerechte Inbetriebnahme eines Fluggerätes unverzichtbar.

Zur Bewertung des Flugwetters werden national und international Daten erhoben. In spezifizierter und detaillierter Form werden dabei auch Daten für den örtlichen und regionalen Bereich dargestellt. Diese Daten bieten die Grundlage zur Flugdurchführungsbeurteilung für Segelflieger, Gleitschirm- und Drachenflieger sowie Ballonfahrer.