Eine Flugfläche bezeichnet in der Luftfahrt eine Fläche gleichen Luftdrucks in der Atmosphäre

Wetterlexikon: Flugfläche

Was ist eine Flugfläche?

Wetterlexikon: Flugfläche
Flugflächen sind in der Verkehrsluftfahrt die bedeutendste Darstellungsmethode der Flughöhe.

Die Flugfläche (abgekürzt FL für flight level) gibt die Höhe eines Flugzeugs in 100 Fuß (ft.) über der Normaldruckhöhe von 1013,25 hPa an. Wenn sich ein Flugzeug in FL 100 bewegt, bedeutet das, dass es sich in einer Höhe von 10.000 ft. befindet. Die Höhenangaben in Fuß haben sich in der Fliegerei bewährt, weil sich praktische Höhenstaffelungen von z. B. 1.000 ft. (ca. 300 m) realisieren lassen.

Im Falle eines Tiefdruckgebietes fliegen Flugzeuge ein wenig tiefer

Die Höhenangaben in FL setzen voraus, dass alle Piloten ihre barometrischen Höhenmesser bei Durchsteigen einer bestimmten Höhe (transition altitude) auf 1013,25 hPa einstellen. Umgekehrt stellen die Flugzeugführer bei Erreichen des sogenannten transition levels während des Sinkfluges ihre Höhenmesser auf den aktuellen, auf Meereshöhe umgerechneten Luftdruck um. Der Höhenmesser zeigt dann die Höhe über dem Meeresspiegel an.

Alle Flugzeuge, deren Höhenstaffelungen nach Flugflächen definiert sind, haben zwar immer den gleichen vertikalen Sicherheitsabstand, fliegen im Falle eines Tiefdruckgebietes aber ein wenig tiefer.