Die Erde befindet sich momentan in einer Eiszeit

Wetterlexikon: Eiszeit

Symbolbild für die geschmolzenen Polkappen
Symbolbild für die geschmolzenen Polkappen und Eisberge aufgrund der Klimaerwärmung. © picture-alliance / Bildagentur-o

Was ist eine Eiszeit?

Eine Eiszeit oder auch ein Eiszeitalter bezeichnet eine Periode in der Geschichte der Erde, in der mindestens ein Pol, also auch beide Polkappen der Erde, vereist oder vergletschert sind. Die Erde befindet sich also momentan in einer Eiszeit.

Es gab im Laufe der Erdgeschichte mehrere Zeitalter, in welchen Eiszeiten auftraten. Insgesamt spricht man, nach heutigem Kenntnisstand, von sieben Eiszeiten, die bisher eindeutig identifiziert wurden. Zu diesen zählt auch das aktuelle Zeitalter. Die kürzeste Dauer einer Eiszeit betrug 2 Millionen Jahre, die längste über 300 Millionen Jahre.
Die Ursachen, die eine Eiszeit hervorrufen können, sind bis heute nicht eindeutig geklärt. Als mögliche Einflussfaktoren werden Schwankungen der Sonnenaktivität, Änderungen in der Umlaufbahn der Erde und die Plattentektonik genannt.

Beim letzten Maximum der Eiszeit vor knapp 21.000 Jahren, lag die durchschnittliche Temperatur auf der Erde 5 bis 6 °C unter der heutigen Durchschnittstemperatur.