Automatische meteorologische Messstation - kurz DCP

Wetterlexikon: Data Collection Platform

Was ist die Data Collection Platform?

Europa-Bild des Satelliten Meteosat
Ein Europa-Bild des geostationären Satelliten Meteosat 10 vom 22.02.2016.

Bei der Data Collection Platform (DCP) handelt es sich um eine automatische meteorologische Messstation, die häufig in abgelegenen Gebieten zum Einsatz kommt. Die ermittelten Daten werden über einen Satelliten, den Meteosat, weitergeleitet. Durch Meteosat ist es möglich, dass die Daten an eine Data Collection Platform übertragen werden. Es handelt sich dabei um das erste Wettersatellitensystem in Europa. Zudem ist es Teil des globalen meteorologischen Satellitensystems.

Einmal am Tag sendet die Data Collection Platform die gesammelten Daten an eine Hauptstation

Je nach Art der DCP arbeitet diese im sichtbaren Spektralbereich, dem infraroten Fensterbereich oder der Wasserdampfbande. Die gesamte Abtastung von Europa und die Datenübertragung der DCP dauern insgesamt 30 Minuten.

Innerhalb der Station werden viele unterschiedliche Daten gesammelt. Neben der Temperatur im Außenbereich werden auch Luftfeuchtigkeit, Luftdruck und zahlreiche weitere Messwerte automatisch ermittelt und protokolliert. Einmal am Tag sendet die Data Collection Platform die gesammelten Daten an eine Hauptstation weiter.