Wetterlexikon: Brockengespenst

Brockengespenst
Je weiter man sich von der Nebelwand entfernt positioniert, desto kleiner ist zwar der Schatten, umso größer und intensiver aber die Glorie. © picture alliance / dpa, Grzegorz Momot, ao wst Ken

Was ist das Brockengespenst?

Das Brockengespenst ist ein optisches Phänomen, das bei dichtem Nebel auftritt. Steht der Beobachter dabei mit dem Rücken zur Sonne, erscheint sein Schatten vor ihm stark vergrößert und fast dreidimensional. Zur Begriffsbildung trug bei, dass sich der Schatten, auch wenn die Person selbst regungslos ist, bewegt. Dies ist auf die Bewegung des Nebels zurückzuführen. Entstanden ist der Begriff wohl, weil das Phänomen zuerst auf dem Harzer Brocken beobachtet wurde. Es existieren auch andere Bezeichnungen, etwa Sudelfeldmonster nach dem Sudelfeldpass in den Alpen.

Am besten lässt sich ein Brockengespenst von oben beobachten

Als zusätzliches Element der Erscheinung bildet sich um den Schatten manchmal eine regenbogenfarbige Glorie, die aus der Lichtbrechung in den Wassertropfen des Nebels entsteht.

Am besten lässt sich ein Brockengespenst samt Glorie vom Flugzeug oder einem anderen stark erhöhten Punkt aus beobachten. Je weiter sich der Beobachter von der Nebelwand entfernt positioniert, desto kleiner ist zwar der Schatten, umso größer und intensiver aber die Glorie.