Die kälteste Klimaform der gemäßigten Zone

Wetterlexikon: Boreales Klima

Was ist ein boreales Klima?

Sibirische Tundra.
Grasbüschel und Bäume in der sibirischen Tundra.

Das boreale Klima, auch kaltgemäßigtes Klima genannt, ist eine der Weltklimazonen. Dieses Klima als kälteste Form der gemäßigten Zone kommt meist auf der Nordhalbkugel, vor allem in Nordasien und -amerika vor. Es gibt hier besonders starke Temperaturschwankungen. So wurden Wintertemperaturen von weniger als minus 40 Grad gemessen. Die Sommerzeit ist sehr kurz und entspricht in ihrer Temperatur etwa dem mitteleuropäischen Durchschnitt. Es gibt relativ wenig Niederschlag, wobei der meiste Regen im Sommer fällt. Im Norden wird der boreale Klimagürtel allgemein durch polare Klimate begrenzt, im Süden durch maritimhumide Gebiete.

Schlechte Bodenqualität, aber reich an Bodenschätzen

Auch in Deutschland gibt es kleine Gebiete, die in die kaltgemäßigte Klimazone eingeordnet werden, etwa der Oberharz oder der nördliche Bayrische Wald.

Natürlicherweise herrschen im borealen Klima Nadelhölzer vor. Die Bodenqualität ist schlecht, doch reich an Bodenschätzen. In der sibirischen Tundra sind etwa viele Erdgas-, Kohle- und Erzvorkommen zu finden.