Wetterlexikon: Bar

Barometer, Symbolbild für schöne Aussichten
Mit einem Barometer wird der Luftdruck gemessen. Hier stehen die Aussichten auf "Schönes Wetter". © picture alliance / imageBROKER, Markus Brunner

Was ist Bar?

Das Bar ist eine Einheit, in der Druck gemessen wird. Auch der Luftdruck wird häufig in ihr angegeben. Schwankungen im Luftdruck wiederum sind verantwortlich für die Entstehung von Wind und vielen anderen Wetterphänomenen. Zur Messung des Luftdrucks dient ein Barometer.

Auf Meereshöhe beträgt der Luftdruck etwa ein Bar

Als Druck bezeichnet man eine Kraft, die auf eine Fläche wirkt. Der Luftdruck an einem Ort auf der Erdoberfläche kommt durch die Luftsäule zustande, die auf ihm lastet. Auf Meereshöhe beträgt der Luftdruck ca. ein Bar. Diesen übt auch eine zehn Meter hohe Wassersäule aus.

Neben dem Bar existieren noch weitere Einheiten, in denen der Luftdruck ausgedrückt wird, beispielsweise Pascal, Hektopascal und die veralteten Einheiten Millimeter, Quecksilbersäule oder Torr. Das Internationale Einheitensystem verwendet für den Druck das Pascal. Die Umrechnung von Bar in Pascal ist relativ einfach: Ein Millibar entspricht einem Hektopascal bzw. 100 Pascal.