Advanced TIROS Operational Vertical Sounder

Wetterlexikon: ATOVS

Mikrowellenradiometer
Ein Mikrowellenradiometer misst das vertikale Profil von Temperatur und Wasserdampf zwischen 0 und 5 Kilometern über dem Boden sowie totales Flüssigwasser. © picture alliance/KEYSTONE, GAETAN BALLY, ORO

Was bedeutet ATOVS?

ATOVS (Advanced TIROS Operational Vertical Sounder) kombiniert die Daten verschiedener Sensorensysteme und Radiometer, um komplexe meteorologische Informationen zu liefern. Die ersten Messungen dieser Art wurden bereits 1969 durchgeführt. Hierbei wird die in der Atmosphäre vorhandene Infrarot- oder Mikrowellenstrahlung zur Datenerhebung genutzt.

Mikrowellen können Wolken durchdringen

Die Strahlung von Mikrowellen eignet sich vor allem, da diese alle Wolkenarten durchdringen kann. Demgegenüber steht die generell höhere Reichweite von Infrarot-Messungen. Neue Technologien kombinieren daher Mikrowellen- und Infrarotmessungen, wodurch Daten von hoher Zuverlässigkeit auch in höheren Schichten der Atmosphäre erhoben werden können.

ATOVS-Daten werden unter anderem in Wettervorhersagemodellen verwendet. Hierbei macht man sich die Tatsache zunutze, dass verschiedene Gase wie Ozon, Wasserdampf oder Kohlendioxid unterschiedliche Wellenlängen absorbieren. Die ausgesandte Strahlung gibt somit Auskunft über die Beschaffenheit der Atmosphäre. Die Technologie macht es zum Beispiel möglich, Wind- und Feuchtigkeitswerte in verschiedenen Schichten der Atmosphäre zu messen.