Urlaubsinsel ist nicht wiederzuerkennen

Unwetter auf Kreta: Chaos nach tagelangem strömendem Regen

Verkehrschaos auf Kreta

Schwere Regenfälle haben schon wieder Überschwemmungen und ein Verkehrschaos auf der griechischen Mittelmeerinsel Kreta verursacht. Betroffen war diesmal vor allem die beliebte Urlaubsregion im Osten von Iraklion. Dort verwandelten sich Bäche in reißende Ströme und Geröll erreichte die Sandstrände. 

Laut Karl Röske, der auf Kreta ein Schutzprojekt für alte Olivenbäume ins Leben gerufen hat, regnet es seit zwei Tagen ununterbrochen wie aus Kübeln. Er selbst habe solche Wassermassen auf der größten griechischen Insel ganz im Süden Europas noch nie erlebt. Autos würden weggespült, Straßen sind überschwemmt, es drohen Erdrutsche, und das ganze unter Lockdown Bedingungen. In der Bildergalerie shen wir seine Bilder von einem ganz anderen Kreta.


So geht das Wetter in Griechenland weiter.

Unwetterwarnungen bleiben laut Estofex bestehen

Und es bleibt rund um Kreta ungemütlich: die schweren Regenfälle durch Gewitter werden bis Mittwoch andauern und können sich bis Zypern ausbreiten.

Video Wetter 7-Tage-Trend für Griechenland

Behalten Sie die Wetterprognosen im Auge

Gerade bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die aktuellsten Wetter-Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.