Drei Tage Glut-Hitze

Heißluftblase trifft Deutschland erneut mit 40 Grad - aber wo genau?

von Carlo Pfaff und Oliver Scheel

Der Juli war heiß und trocken und der August macht offenbar gerade so weiter: Gleich zu Beginn des letzten Sommermonats stellt sich eine neue Hitzewelle ein. Die wird insbesondere im Süden und Südosten erwartet und es wackelt sogar wieder die 40-Grad-Marke. Bereits zum dritten Mal in diesem Sommer. Das ist in unseren Breiten wirklich enorm außergewöhnlich. Hier der Fahrplan in die 40 Grad.

Und wie macht der August dann weiter? Unser 7-Tage-Wettertrend

Aus einem viel zu trockenen Juli in die nächste Hitzewelle

Fangen wir beim Ausgangspunkt an – dem viel zu trockenen Juli. Der Juli 2022 war so regenarm wie seit Jahrzehnten kein anderer Juli-Monat. Im landesweiten Durchschnitt sind nur rund 30 Liter pro Quadratmeter gefallen - normal wären 70 bis 80 Liter. Dabei war insbesondere der Südwesten unfassbar trocken. In manchen Regionen ist noch nicht einmal ein Liter Regen pro Quadratmeter vom Himmel gekommen.

Und nun kommt neue Hitze – und zwar ziemlich gewaltig. Allerdings werden die Hitzespitzen regional sehr unterschiedlich sein und im hohen Norden kommt sie gar nicht an. Dafür bekommt der Oberrhein und die Gegend rund um den Kaiserstuhl das volle Brett ab.

Kein Regen, viel zu trocken: Bodensee hat Niedrigwasser

Extreme Hitze am Mittwoch und Donnerstag

Temperaturen am Donnerstag
Am Donnerstag ist es in fast ganz Deutschland heiß. Nur an den Küsten angenehmer.

So, nun aber der Fahrplan, wetter.de-Meteorologe Carlo Pfaff gibt die Richtung vor: „In der kommenden Nacht sollte man am besten nochmal gut durchlüften, es wird verbreitet weniger als 15 Grad, im Norden oft sogar unter 10 Grad. Ab Dienstag kommt die nächste Hitzewelle, es wird verbreitet wärmer und es heizt sich schon bis 32 Grad auf. Nur im Norden kann es noch regnen und da bleibt es den ganzen Tag über frisch. Am Mittwoch setzt sich die Erwärmung fort. Am Oberrhein sind dann schon 38 Grad drin, sonst verbreitet 30 bis 34 Grad, nur an den Küsten weiterhin angenehmes Wetter.“

Und wann kommt die Hitzespitze? „Der heißeste Tag wird der Donnerstag, wobei die Abkühlung sich in den Modellen immer mehr verzögert. Die Spitzenwerte erreichen bis zu 40 Grad am Oberrhein.“

Was bedeutet Dürre, was ist eigentlich Trockenheit?

Freitag löschen Gewitter die Hitze aus der Luft

Gewitterrisiko am Freitag
Am Freitag verschwindet die Hitze, aber wieder einmal wird sich durch Gewitter und möglicherweise Unwetter aus der Luft genommen.

Und wann geht die Hitze zu Ende? Dazu noch einmal Pfaff: „Am Freitag löschen kräftige Gewitter, die örtlich mit Unwetterpotenzial einhergehen können, die hohen Temperaturen aus der Luft. Die Gewitter brauen sich in zunehmend feuchter und schwüler Luft aus. Punktuell mit der Gefahr von Starkregen, was zu lokalen Überflutungen führen kann.“

Es wird dann nur noch in der Südosthälfte 30 bis 35 Grad und vielleicht sogar etwas mehr geben, am Wochenende erwarten wir allgemein 20 bis 28 Grad, höchstens am Kaiserstuhl noch knapp 30 Grad.

Die Einschränkung: An der Nordsee merken die Menschen die ganze Woche nicht allzuviel von der Hitze. Dort bleibt es wesentlich kühler, auf Sylt sollten die Werte die Woche über komplett unter 25 Grad bleiben.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream bei RTL+

(apf, osc)