Fast Fashion im Visier

Earth Day 2022: Deine Kleider machen Leute

von Claudia Träger

Der Earth Day 2022 will, das wir nachhaltig, bio, fair kaufen.
Nachhaltig, bio, fair - so sollte unsere Kleidung sein.

Am 22. April findet jedes Jahr der Earth Day statt. Der englische Name deutet schon darauf hin, dass der Aktionstag, der ein Bewusstsein für einen umweltbewussten und nachhaltigen Lebensstil schaffen will, weltweit begangen wird. Jedes Jahr gibt es ein anderes Motto, unter dem der Tag der Erde steht. Der Earth Day 2022 widmet sich unserem Konsumverhalten hinsichtlich Kleidung: Nachhaltig, bio, fair: Deine Kleider machen Leute – so lautet das diesjährige Motto.

Hier finden sie alle News rund ums Klima

Mit den Klima Updates von RTL und ntv immer mitreden können

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest Du einen relevanten Inhalt der externen Plattform Facebook, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen.

Eine Milliarde Kleidungsstücke vergammeln in deutschen Kleiderschränken

Wer kennt es nicht? Der Kleiderschrank quillt über und das meiste darin wird eh nur selten bis gar nicht getragen. Greenpeace hat im Jahr 2015 dazu interessante Zahlen ermittelt:

  • Im Durchschnitt besitzt jede erwachsene Person 95 Kleidungsstücke (ohne Unterwäsche und Socken).
  • Das sind etwa 5,2 Milliarden Kleidungsstücke in Deutschland.
  • Jedes fünfte Kleidungsstück wird so gut wie nie getragen.
  • Das summiert sich auf 1 Milliarde Kleidungsstücke, die ungenutzt im Schrank hängen oder liegen.

Wasser, CO2, Chemikalien - die Schattenseiten der Textilindustrie

Aber auch diese Kleidungsstücke, die am Ende doch kein Mensch braucht, werden produziert, verbrauchen dabei Energie und tragen so zum Anstieg des CO2-Gehalts in der Atmosphäre bei. Zudem ist für die Produktion für Kleidung sehr viel Wasser notwendig – eine Ressource, die immer knapper wird. Rund 7000 Liter Wasser verbraucht nach Angaben von Greenpeace die Produktion einer einzigen Jeans. Es kommen u.a. beim Färben krebserregende, hormonell wirksame oder anderweitig giftige Chemikalien zum Einsatz.

Zudem werden die Textilien in meistens in solchen Ländern produziert, wo Gesundheits- und Arbeitsschutz der Arbeiterinnen und Arbeiter vernachlässigt werden und keine fairen Löhne gezahlt werden.

Nachhaltiges Modebewusstsein scheitert am Preisschild

Der Earth Day 2022 befasst sich mit dem Thema Mode und Textilindustrie.
Nachhaltige Mode ist vielen zu teuer - oder egal. 38 Prozent der im Rahmen der Statista Global Consumer Survey befragten Modefans gaben an, dass ihnen nachhaltige Mode zu teuer sei.

Vier einfache Regeln für klimafreundliche Mode

Der Earth Day 2022 lenkt den Blick auf unser Konsumverhalten in Sachen Kleidung. Müssen die vielen T-Shirts, Jacken, Hosen, Schuhe wirklich sein? Wenn die Nachfrage sinkt, wird weniger produziert und Umwelt und Klima werden geschont. Die Empfehlung ist: Kaufe bewusst, kleide Dich nachhaltig, trage es länger, entsorge es umweltschonend.

Nachhaltigkeit ist Mode-Kundinnen und Kunden doch wichtig

Das Motto des Earth Day 2022: Deine Kleider machen Leute
Es gibt auch diejenigen, die sich in Sachen Kleidung um Nachhaltigkeit bemühen.

Fünf Fakten zur globalen Bekleidungsindustrie

Das Umweltbundesamt hat in seiner Broschüre Kleider mit Haken, einer Fallstudie zur globalen Umweltinanspruchnahme durch die Herstellung unserer Kleidung ein paar Zahlen zur Textilindustrie zusammengestellt.

  • Der Sektor verursacht mehr als 1 Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen.
  • Die Bekleidungsindustrie verbraucht 5 Prozent der weltweit produzierten Chemikalien
  • Die künstliche Bewässerung beim Baumwollanbau und der Wasserverbrauch beim Färben der Stoffe nimmt 1,1 Prozent der weltweiten Wasserentnahme aus Gewässern und dem Grundwasser ein.
  • Der Anbau von Textilfasern, insbesondere Baumwolle, beansprucht 4 Prozent der gesamten jährlich ausgebrachten Düngermenge.
  • Knapp 6 Prozent der jährlich weltweit verkauften Schädlingsbekämpfungsmittel werden im Baumwollanbau eingesetzt. Dazu gehören auch Insektenbekämpfungsmittel (Insektizide), bei denen sogar 16 Prozent der weltweit verkauften Mengen im Baumwollanbau verwendet werden.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Klima-Rekorde - Ist Deutschland noch zu retten? Die Doku im Online Stream auf RTL+

(ctr)