Anders als auf der Erde

Blauer Sonnenuntergang auf dem Roten Planeten

von Karim Belbachir

Wie sieht eigentlich der Sonnenuntergang auf dem Mars aus? Erstrahlt der Himmel dann auch so grell in rötlichen Farben wie auf der Erde? Aufnahmen des Mars-Rovers Curiosity geben darauf eine Antwort und die ist anders, als vielleicht angenommen.

Im Video: Sonnenfinsternis auf dem Mars

Wie sieht der Sonnenuntergang auf dem Mars aus?

Sonnenuntergang auf dem Mars im blauen Licht
Das Bild, das der Mars-Rover Curiosity zwischen zwei Staubstürmen mit seiner Mastkamera machte, zeigt den Sonnenuntergang auf dem Mars. Zum Zeitpunkt der Aufnahme befand sich das Gefährt im Gale-Krater.

Wie sieht eigentlich der Sonnenuntergang auf dem Mars aus? So wie auf der Erde? Die Frage ist gar nicht so unberechtigt, denn schließlich liegt der Rote Planet weiter entfernt von der Sonne als die Erde. Außerdem verdankt der Mars seinen Spitznamen seinem Erscheinungsbild aus dem Weltall. Dort ist er aufgrund seines eisenhaltigen Gesteins und aus dem Weltall stammenden Staubs in rötlicher Farbe gehalten. Müsste dann nicht auch der Sonnenuntergang in rot erscheinen?

Nein. Die Sonnenuntergänge sind nicht rötlicher als auf der Erde. Der Himmel erstrahlt in der Nähe des verschwindenden Sonnenlichts vielmehr in blau. Die Bestätigung lieferten Bilder der Mars-Rover Curiosity und dessen Landesonde Insight mit ihren Bildern in den Jahren 2015 bis 2019.

Wieso ist der Sonnenuntergang auf dem Mars anders als auf der Erde? 

Planet Mars, Roter Planet in der Totalen
Tagsüber färbt der feine Marsstaub den Himmel in einem rötlichen Licht.

Der Mars-Staub gilt als Hauptgrund dafür, dass die Sonnenuntergänge blau erscheinen. Auf dem Planeten wirbelt viel Staub herum. Gerade die Staubstürme auf dem kleinen Bruder der Erde können gewaltige Ausmaße annehmen und gleich wochen-, wenn nicht gar monatelang anhalten. Hinzu kommt deren große Ausdehnung. Mit hoher Geschwindigkeit kann der sehr feine Staub dann die gesamte Oberfläche des Mars einhüllen. Zwischen zwei Staubstürmen entstanden die Bilder des blauen Sonnenuntergangs des Mars-Rovers.

Die kleinen Staubteilchen waren also noch hoch in der Atmosphäre verteilt. Professor Mark Lemmon von der staatlichen Universität Texas (Texas A&M University) und Teammitglied bei der Curiosity-Mission der Nasa erklärt, welche Rolle der Staub bei den Sonnenuntergängen spielt: „Die Farben (des blauen Sonnenuntergangs, die Red.) rühren daher, dass der feine Staub die richtige Größe hat. So kann blaues Licht besser in die Atmosphäre eindringen.“

Warum erscheint der Sonnenuntergang auf der Erde in rot?

 Letzter Sonnenuntergang im Harzvorland vor Meteorologischen Herbstanfang Ein glühender Sonnenball ging heute noch einmal dem Sommer nach. Bereits Morgen beginnt für Meteorologen der Herbst. Der Sonneuntergang in Salzgitter im Harzvorland mit 18 Grad
Auf der Erde erscheint der Sonnenuntergang im rötlichen Licht, während der Himmel tagsüber in blau daher kommt.

Anders ist es auf der Erde, wo das blaue Licht zwar tagsüber den Himmel einfärbt, beim Sonnenuntergang dominiert allerdings der Rotanteil. Das liegt an der Wellenlänge der Farben. Die Sonne sendet das komplette Spektrum der Farbpalette. Das blaue Licht hat eine kürzere Wellenlänge, hat einen kürzeren Weg zu uns, wenn die Sonne tagsüber über uns steht. Deswegen erreichen uns mehr blaue Anteile des Lichts.

Wenn die Sonne abends untergeht, ist die Entfernung zur Erde länger und damit kommen die Rotanteile eher zum Tragen. Das Licht hat einen weiteren Weg durch die Atmosphäre zurückzulegen. Dabei werden die blauen Lichtwellen eher zerstreut und die langwelligen roten Strahlen erreichen unser Auge. Dieser Prozess wird Rayleigh-Streuung genannt. Beim Mars kehren gerade die Staubpartikel diesen Prozess um, denn langwelliges Licht wird dort rausgefiltert. Tagsüber erscheint der Mars-Himmel hingegen eher rot, da der rostfarbene Staub, dann eher rötliche Töne begünstigt.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Mission Weltall - Die Serie im Online Stream auf RTL+

Streaming-Tipp auf RTL+: Mission Weltall

(kfb)