Weitere Unwetter in Europa

Schnee-Chaos im Südosten, Regenfluten in Südwesten

von Oliver Hantke

 March 13, 2022, istanbul, Istanbul, Turkey: Snow blanketed most of Turkey s metropole Sunday. A view of Sultan Ahmet Mosque under the snow in Istanbul. istanbul Turkey - ZUMAs278 20220313_zip_s278_013 Copyright: xSerkanxSenturkx
March 13, 2022, istanbul, Istanbul, Turkey: Snow blanketed most of Turkey s metropole Sunday. A view of Sultan Ahmet Mo

Endlich bekommen wir in Deutschland etwas Regen ab. Doch ab Mitte der Woche wird es bei uns schon wieder überall sonnig. In anderen Teilen Europas sieht das ganz anders aus. In Frankreich, Spanien und Portugal fallen weiterhin große Regenmengen bei stürmischen Winden, während sich in Südosteuropa in Griechenland und der Türkei der Winter mit Schneemassen Probleme bereitet.

Schnee-Chaos in der Türkei - Autos rutschen, Flieger bleiben am Boden

Auch am Sonntag mussten wegen der Auswirkungen des starken Schneefalls zahlreiche Flüge in und von der türkischen Metropole Istanbul abgesagt werden. Die Stadt erlebt den kältesten März der vergangenen 30 Jahre, so der Istanbuler Bürgermeister Ekrem Imamoglu. Vor allem am Samstag hatte starker Schneefall die Stadt unter einer dichten weißen Decke begraben. Autos rutschten ungebremst steile Straßen hinunter, der öffentliche Nahverkehr brach teilweise zusammen.

Am Samstag sind in Istanbul 40 Zentimeter Schnee gefallen, so Imamoglu. Auch am Montag wird es mit Unterbrechungen weiter schneien.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest Du einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen.

Griechenland: Schnee auf Kreta

In Griechenland setzte derweil bereits am Sonntag Tauwetter ein. Zuvor hatte es am Samstag vor allem in Mittelgriechenland, aber auch auf der Insel Kreta stark geschneit.

Unwetterartige Regenfälle in Frankreich, Spanien und Portugal

Die Regenprognose für Montag, 14.03.2022: Weiterhin fällt viel Niederschlag am Mittelmeer
Die Niederschlagsprognose zeigt, dass in Südwesteuropa weiter viel Regen fällt. Betroffen sind Frankreich, Spanien und Portugal

Auch für Frankreich, Spanien und Portugal gibt es noch keine Entwarnung in Sachen Regen. Prinzipiell kann man Regen dort gut gebrauchen, denn in Teilen Spaniens und Portugal ist im Winter viel zu wenig Regen gefallen. Über das Wochenende hat es ja schon einiges an Regen gegeben. Und es ist noch nicht vorbei. So rechnen die Wettercomputer besonders im Süden Spaniens binnen der nächsten Tage zum Teil nochmals über 150 Liter Regen pro Quadratmeter. Betroffen sei laut RTL-Meteorologe Björn Alexander die Region rund um Malaga, Marbella und Almeria. „Mitunter beseht hierbei die Gefahr von Erdrutschen und Überschwemmungen“, warnt Alexander weiter. Den Bereich der Pyrenäen hat Alexander mit berechneten Regenmengen von über 50 Litern pro Quadratmeter ebenfalls im Blick für weitere Unwetter. Gleichzeitig kann der Wind teilweise heftig wehen – in Böen sind Spitzen von 80 bis 100 km/h oder sogar mehr möglich.

Die Regenprognose für Mittwoch, 16.03.2022: Auch der Südosten Spaniens bekommt weitere Regenduschen ab
Die Niederschlagsprognose zeigt, dass in Südwesteuropa mindestens bis zur Wochenmitte noch viel Regen fällt.

Hochwasser in Südfrankreich: Der Fluss Orb nahe Beziers

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest Du einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen.

Der Fluss Mare in Saint-Gervais-sur-Mare tritt über die Ufer

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest Du einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(oha mit dpa)