So glaubwürdig sind unsere Klimamodelle

Klimawandel: "Das wussten wir alles schon vor 50 Jahren"

 Apple Computer Chairman Steven P Jobs left and Apple President John Sculley prior to a shareholders meeting here in Cupertino , California . Jobs is standing behind a new Macintosh personal computer  Sculley is with the Lisa II personal computer the
Auch die alten Computer konnten den Klimawandel schon berechnen © imago images/United Archives International, imago stock&people, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Klimamodelle von früher auf dem Prüfstand

Es ist ein unbequemes Thema, das uns alle betrifft: Der Klimawandel. Zumal verschiedene Institutionen, Gruppen und Interessenverbände sehr unterschiedliche Meinungen dazu verbreiten. Von Klimaaktivisten bis hin zu den Leugnern des Klimawandels. Der Klimawandel polarisiert. Oft angetrieben von Halbwissen bis hin zu Unwissen. 

Wichtig ist es also, Fakten zu schaffen und zu verbreiten. Denn nur so lässt sich die Diskussion entschärfen und nur so lassen sich Lösungen finden, die uns alle weiterbringen. Entscheidend ist hierbei, dass es Belege dafür gibt, dass unsere Klima-Vorhersagen tatsächlich zutreffend sind oder dass sie zumindest richtige Tendenzen anzeigen.

In diesem Zusammenhang konnte eine aktuelle Studie belegen, dass die bereits zwischen 1970 und 2007 verwendeten und veröffentlichen Klimamodelle den tatsächlich eingetretenen Temperaturanstieg auf der Welt korrekt vorhergesagt haben. Ein Meilenstein wenn es darum geht, zu erkennen, dass auch die aktuellen Berechnungen nicht nur Schwarzmalerei sind.

Das Problem: Klima ist nicht gleich Wetter

 Oberharz über dem Nebel 24.01.2020, Torfhaus Niedersachsen: Die Hochlagen des Oberharzes ragen kurz vor Sonnenuntergang aus einer Hochnebeldecke heraus., Torfhaus Deutschland *** Oberharz above the fog 24 01 2020, Torfhaus Niedersachsen The high alt
Der Oberharz über dem Nebel, Die Vorhersage solcher Wetterlagen sind gut auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. © imago images/Jan Eifert, Jan Eifert via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Klima ist das gemittelte Wetter über einen Zeitraum von mehrere Jahrzehnte - in der Regel 30 Jahre. Insofern lassen sich Klimavorhersagen zunächst einmal sehr schwer in ihrer Richtigkeit überprüfen. Das sieht bei den Wettervorhersagen ganz anders aus. Sagt ein Wettermodell für den nächsten Tag Regen voraus und tatsächlich bleibt es trocken, dann ist die Prognose falsch oder zumindest nicht ganz richtig gewesen. 

Auf der anderen Seite lässt sich die Änderung des Klimas natürlich anhand von Wetterdaten über lange Zeiträume beleben. Und das ist auch schon passiert. Dementsprechend ist unstrittig, dass es Veränderungen gibt. Die Frage ist nur: Können wir diese Veränderung auch tatsächlich vorhersagen. Ja. Das zeigen zumindest die Ergebnisse einer neuen Studie von Zeke Hausfather (University of California in Berkeley).  Hier wurde  die Qualität der Vorhersagen von Klimamodellen zwischen 1970 und 2007 bewertet und mit der Realität verglichen. 

So gut sind die Klimamodelle tatsächlich

Nimmt man die neusten Untersuchungen zur Grundlage, dann konnten wir bereits vor 50 Jahren sehen, wie sich das Klima gewandelt hat. Das zeigen zumindest die Ergebnisse einer neuen Studie von Zeke Hausfather (University of California in Berkeley) und seinem Team. 

Dabei wurde die Qualität der Vorhersagen von Klimamodellen zwischen 1970 und 2007 bewertet und mit der Realität verglichen. Mit dem eindeutigen Ergebnis, dass die Prognose zutreffend war und dass wir in der Schlussfolgerung auch die aktuellen Vorhersagen in die Zukunft durchaus glauben können. Nein. Glauben müssen. 

Zumal sich sowohl das Wissen um die Prozesse im System Erde und Atmosphäre in den vergangenen Jahrzehnten deutlich vergrößert hat. Und auch die Großrechner, auf denen die Modelle gerechnet werden, sind um ein Vielfaches schneller geworden. Das ermöglicht kompliziertere Berechnungsmuster, die mit viel mehr Daten gefüttert werden können. Schlußendlich haben wir mit der Studie nun auch Rückmeldungen darüber, wie gut die Modellierung des Klimawandels bisher gewesen ist. Das wird die Zukunftsprognosen sogar nochmals verbessern.