Bald beginnt der Herbst

Hitziges Sommerfinale mit Hitzeschelle, Tropennächten und Gewittern am Wochenende

von Björn Alexander und Martin Pscherer

Meteorologisch beginnt der Herbst am 1. September. Bis dahin dreht der Sommer jetzt noch einmal richtig auf. Anschließend könnten die Fahrwasser temperaturtechnisch gelassener werden. Doch das sehen noch nicht alle Wettermodelle so.

Sommer breitet sich wieder aus

Die Höchstwerte für Mittwoch, 24. August 2022
Auch im Osten wird es zur Wochenmitte wieder warm

Spätestens am Mittwoch sieht wetter.de-Meteorologe Martin Pscherer „den Sommer auch wieder im zuvor noch frischen Osten unseres Landes ankommen”. Davor sollten wir die Zeit noch nutzen, um die kühle Luft der Nächte durch die Häuser und Wohnungen wehen zu lassen. „Das wird sich nämlich ab Donnerstag ändern”, erklärt der Wetterexperte.

Lese-Tipp und Blick ins Wetter-Lexikon: Wann beginnt der Herbst?

Hitzeschlacht und Tropennacht

Die Tiefstwerte in der Nacht zum Freitag, 24. August 2022
In Richtung Wochenende werden die Nächte immer lauer

Eine aus dem Sommer 2022 sehr bekannte Kombination schickt sich erneut an, uns die Schweißperlen auf die Stirn zu treiben. Unangenehmer Weise betrifft das ebenfalls die Nächte, wie Pscherer erläutert: „Erst trifft uns die Sommerhitze mit Spitzen an die 35 Grad im Südwesten. Und dann wird es immer schwüler, so dass ab Donnerstag wieder häufiger tropische Nächte, also mit Tiefstwerten nicht unter 20 Grad, aufkommen werden.”

Lese-Tipp: Hitzesommer bringt Unwetter-Herbst – darum ist es gefährlich, wenn das Mittelmeer so warm ist

Gewitter ab dem Wochenende

In den kommenden Tagen sieht unser Meteorologe höchstens mal lokale Schauer, vielleicht gepaart mit Blitz und Donner. Das dürfte sich allerdings zum Wochenende ändern, wenn die Feuchtigkeit und die Schwüle weiter an Fahrt aufnehmen und laut Pscherer „Schauer und Gewitter öfter und intensiver auftreten könnten”. Aber auch die Unsicherheiten seien zum Teil enorm, was sich auch über das Wochenende hinaus nicht ändert. Die Wettercomputer machen nämlich die Grätsche bei ihren Trends und Prognosen - von mäßig warm bis heiß.

Neue Hitze oder Herbstfrische

Die eher frische Variante bei den Prognosen beschreibt uns das Europäische Wettermodell, das für das Monatsende kaum noch 25 Grad zulässt. Hier sieht Pscherer einen doch eher mäßig warmen Ansatz, der uns schon mal in Richtung Herbst schickt, aber von Spät- bis Altweibersommer in den nachfolgenden Zeiten alles offen halten dürfte.
Gleichzeitig setzt das Amerikanische Wettermodell ein Ausrufezeichen der ganz anderen Art. Demnach würde nämlich rasch die nächste Hitze an den Start gehen - Temperaturen von 30 Grad und mehr würden uns demnach ebenfalls in Richtung Monatsmitte begleiten. Kurzum: eine spannende Weichenstellung für den Herbst, die wir weiter für Sie im Auge behalten werden.

Lese-Tipp: Wetter-Gigant September – das alles kann der erste Herbstmonat

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(bal, mps)