Wochenende: Von knapp über 0 bis 30 Grad in 36 Stunden

Das Wetter gibt Vollgas und erreicht am Muttertag Sommerniveau

Sommerturbo zum Muttertag

Das lausige April-Wetter 2021nimmt scheinbar kein Ende. Das Wochenende beginnt zum Beispiel in Mannheim mit Temperaturen von wenig über 0 Grad – am Samstagmorgen droht dort Bodenfrost. Doch dann kommt der Sommerturbo: 36 Stunden später, am Sonntagnachmittag, könnte Mannheim die 30 Grad erreichen!

Oben im Video: So kommt die Sommerluft zu uns.

Polarluft vorm Wetterwechsel: Wie sieht die Wetterlage aus?

RTL-Meteorologe Björn Alexander ordnet das Wettergeschehen ein: „Hinter Sturmtief EUGEN ist erst einmal nasskalte Polarluft bei uns angekommen, was gleichzeitig dazu führt, dass uns bis einschließlich Freitag das teils nasskalte und wechselhafte Aprilwetter beschäftigen wird. Auch Schnee in den Bergen bis auf etwa 500 Meter runter und Nachtfröste sind damit leider wieder ein Thema. Ein kleines Aufatmen für die Natur gibt es aber dennoch, denn die Pflanzen brauchen gerade jetzt im Frühjahr jeden Tropfen Regen.”

Die Nachtfrostgefahr bleibt bis zum Start ins Wochenende. Hier die aktuellen Prognosen.

Prognose für die Sonnenstunden am Muttertag

Sonnenstunden am Muttertag
Die Grafik zeigt die Vorhersage der Sonnenstunden am Sonntag. Vor allem in der Mitte und im Süden wird es richtig schön bei 10 Sonnenstunden und mehr, während im Norden noch mehr Wolken durchziehen können.

Wie wird das Wetter am Wochenende?

Alexander erklärt das Wochenende: „Unser Wetter schaltet direkt mal ein paar Gänge hoch. Und auch die Sonnenanteile werden deutlich zulegen. Am Samstag berechnen die Wettercomputer derzeit Tageshöchstwerte von 11 bis 21 Grad oder vielleicht sogar etwas mehr. Zum Sonntag und Montag dreht das Warmluft-Gebläse aus Südwest bis Süd dann aber richtig auf. Die Warmluft schwappt weit nordwärts und es erwarten uns die wärmsten Tage des Jahres bisher.”

Ein sommerliches Intermezzo mit den wärmsten Temperaturen des Jahres 2021 bisher

Am Wochenende locken Temperaturen von knapp 30 Grad.
Der Sonnenschirm könnte endlich mal wieder ausgepackt werden. © dpa, Bernd Wüstneck

Wie wird das Wetter am Muttertag?

RTL-Meteorologe und Autor, Björn Alexander
RTL-Meteorologe und Autor, Björn Alexander © RTL Interactive

„Am Sonntag klettern die Höchstwerte gerne mal auf 21 bis 29 Grad. Außerdem dominiert am Muttertag die Sonne und das Schauerrisiko ist gering. Zumindest im Süden und Osten. Im Nordwesten und Norden heißt es dagegen noch: Daumen drücken. Denn hier sind die Wolken insgesamt zahlreicher und damit sind Schauer und Gewitter nicht ganz auszuschließen”, erzählt der Meteorologe.

Hier einige Höchstwerte für den Sonntag

Wir schauen einmal auf die aktuellen Vorhersagen der Höchstwerte für den Sonntag:

  • Hamburg und Berlin bis zu 26 Grad
  • Köln, Düsseldorf und München oder Hannover bis zu 27 Grad
  • Freiburg und Oberrhein bis zu 29 Grad

Die Ausnahmen in Sachen Sommerfeeling mit Temperaturen von um die 20 Grad sind der äußerste Norden sowie die höheren Lagen der Mittelgebirge.

Turbosommer geht mit Unwettergefahr und den Eisheiligen zu Ende

Björn Alexander: „Am Montag sehen die Wettercomputer alles in allem ein geteiltes Land. Im Süden und Osten ist die Luft sommerlich warm und kann in Spitzen bis 28 oder 29 Grad erreichen. Auch die 30 Grad sind bei bis zu 12 Sonnenstunden somit noch in Schlagweite. Anders sieht es unterdessen im Westen und Nordwesten aus. Hier rücken nämlich bei Höchstwerten von 18 bis 23 Grad teils kräftige Schauer und Gewitter heran. Leider mit der Gefahr von Unwettern. Der Dienstag bringt dann nur noch im äußersten Osten Höchstwerte im sommerlichen Bereich, während es aus Westen weiter abkühlt und das Sommer-Intermezzo zu Ende geht.“

Lesen Sie hier, wie sich das Wetter an den Eisheiligen 2021 weiter entwickelt. (BAL/KFB)

Spitzentemperaturen im Jahr 2021 - Wo gab es überhaupt schon 25 Grad und mehr?

Es gab sie schon in Deutschland: 25 Grad und mehr wurden in einigen, wenigen Regionen im Jahr 2021 bereits erreicht. Zumindest vorübergehend. Insbesondere am Rhein und an den Nordrändern der Mittelgebirge ging es kurz mal über die Sommermarke raus. Spitzenreiter ist in diesem Jahr bisher der Oberrhein mit 27,2 Grad in Rheinau-Memprechtshofen (Baden-Württemberg) am 31. März 2021.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht brauchen Sie aber auch unsere Langfristprognose von ECMWF und NOAA.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?