Klima und Wetter in Uganda

Da Uganda recht hoch liegt, hat das Land ein angenehmes, gemäßigt-tropisches Klima. Durch die Lage am Äquator kommt es zu keinen großen jahreszeitlichen Temperaturschwankungen. Die Temperaturen sind jedoch nicht so hoch wie in anderen Regionen Afrikas. Die Tagestemperaturen liegen bei 25 bis 30 Grad und werden nur in seltenen Fällen überschritten. Nachts fallen sie auf 17 Grad ab. Ab einer Höhe von 2.000 Metern sind die Temperaturen um etwa 7 Grad niedriger. Von Dezember bis Februar herrschen die höchsten Temperaturen. Am tiefsten fällt das Thermometer im Juli und August. Die Temperaturen liegen dann bei 20 Grad, was ideal für Besuche von Naturhöhepunkten wie dem Bwindi Impenetrable National Park, dem Murchison Falls National Park oder dem Kazinga Channel ist. Auch die Luftfeuchtigkeit bleibt in Uganda erträglich. Nur in den tiefer gelegenen Regionen herrscht eine schwüle Hitze. In Uganda gibt es zwei Trockenperioden, von Dezember bis Februar und von Juni bis August. Die Regenmenge ist dann nur etwa halb so groß wie in den üblichen Monaten. Insgesamt beläuft sich die Niederschlagmenge in Uganda auf 1.000 bis 1.500 Millimeter. Zu den höchsten Werten kommt es mit 3.000 Millimetern im April an den Berghängen Ugandas.