Um die 100 Liter je Quadratmeter

Herbst wirbelt mit Unwettern und Regen nach Deutschland

von Björn Alexander und Martin Pscherer

Der Wetterumschwung ist nicht schön, aber immens wichtig. Endlich ist mal verbreitet fallender Regen in Sicht. Allerdings dürfte es zum Teil wohl zu viel binnen kurzer Zeit sein – Starkregen und Überflutungen drohen.

Oben im Video: So beenden die Gewitter den Hitze-Sommer

Wetterumschwung beginnt mit schwüler Wärme

Die Höchstwerte für Dienstag, 06. September 2022 - der Sommer will es bei bis zu 30 Grad erneut wissen
Noch einmal legt der Sommer groß auf

Zum vorerst letzten Mal zückt unser Meteorologe vom Dienst, Martin Pscherer, jetzt die 30 Grad-Marke: „Am Dienstag ist es nochmal oft sonnig bei schwülwarmen bis -heißen 24 bis 30 Grad – einzig der Nordosten ist kühler.” Dabei seien aber vor allem in der Mitte und im Süden schon „ein paar, teils kräftige Gewitter drin”. Ein kleines Vorspiel - denn das dicke Ende folgt ja noch.

Schauer und Gewitter immer im Blick mit unserem Wetter-Radar

Ab der Nacht zum Mittwoch kracht’s richtig

Die Gewitterlage wird angetrieben von Tief PEGGY über Westeuropa. Auf seiner Vorderseite erreicht uns zunächst die schwüle Sommerluft, gefolgt von mehreren kleinen Gewitterlinien. Ein mitunter brisanter Luftmassen-Mix, dessen Auswirkungen Pscherer so zusammenfasst: „Ab der Nacht zum Mittwoch bis zum Wochenende sind von Westen immer wieder durchziehende und zum Teil kräftige Schauer und Gewitter unterwegs. Stellenweise droht Unwettergefahr durch Starkregen, Hagel und Sturmböen.” Eine Entspannung der Lage sei voraussichtlich erst zum Wochenende gegeben.

Wetter-Karten und alle Prognosen für Deutschland und weltweit

Viel Regen in kurzer Zeit - problematische Gemengelage

Prognose und Vorhersage für die Wahrscheinlichkeit von Gewittern am 8. September 2022
Es brodelt über Deutschland - mit der Gefahr von Starkregen und Überflutungen

Bei den Regensummen binnen kurzer Zeit lassen die Wettercomputer derzeit durchaus mal auf Spitzen bis um die 20 bis 40 Liter pro Quadratmeter und mehr schließen. Da die Böden ja nach wie vor sehr trocken sind, können diese Wassermassen nicht entsprechend aufgenommen werden. Stellenweise sind Überflutungen zu erwarten – zumal bis zum Wochenende auch ganz andere Regenmengen denkbar sind.

Wettercomputer sehen teils mehr als 100 Liter pro Quadratmeter

Schaut man die verschiedenen Wettermodelle einmal durch, dann ergibt sich laut Pscherer ein mitunter noch intensiveres Bild. Natürlich seien es Maximal-Abschätzungen, dennoch bringen diese uns einen Eindruck über die Möglichkeiten dieser Wetterlage. Pscherer verweist beispielsweise im Eifelumfeld durchaus auf mögliche Regensummen „bis um 100 Liter pro Quadratmeter bis einschließlich Freitag”. Mehr als ein ganzer Monatsniederschlag. Bis einschließlich Sonntag seien – je nach Modell – „lokal sogar bis zu 130 Liter drin”.

Lese-Tipp: Wirbelstürme mit Deutschland-Effekt – Hurrikane auf Europa-Kurs - sie beeinflussen auch unser Wetter

Kaltfront bringt uns den Frühherbst

Prognose und Vorhersage der Höchstwerte am Wochenende - hier Samstag, 10.09.2022
Ciao Sommer, hallo Herbst - das gilt am Wochenende

Mit den Gewittern geht dem Sommerwetter über Deutschland endgültig die Luft aus. Und hinter der finalen Kaltfront bekommt unser Wochenende einen eher herbstlich motivierten Anstrich. Hier der Wetterwechsel in der Übersicht:

  • Dienstag nochmals sommerlich mit bis zu 30 Grad
  • Mittwoch bis Freitag zunehmend gewittrig
  • Es drohen teilweise schwere Gewitter mit Unwettergefahr
  • Starkregen, Hagel, Sturmböen
  • Zum Wochenende weht Herbstluft übers Land
  • Wiederholt Schauer, örtlich Gewitter und kaum noch 20 Grad

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(bal, mps)