Wenn der Herbst ungemütlich wird

Gewitter mit Unwettergefahr und Starkregen in Spanien, Italien und auf Mallorca

von Henning Liss und Martin Pscherer

Überschwemmung nach Unwetter in Spanien
So sah es in Valencia (Spanien) am Samstag aus: Nach kräftigen Regengüssen war ein Abschnitt der Ostautobahn A-3 überschwemmt.

In Deutschland ist das Wetter im Moment relativ gut verträglich, aber im Rest von Europa sieht das teils ganz anders aus. In Spanien fielen am Wochenende gewaltige Regenmengen mit bis zu 150 Liter Regen pro Quadratmeter, es kam zu Überschwemmungen. Ein 17-Jähriger wurde von einem herabstürzenden Ast erschlagen. Auch für die nächsten Tage zeigen die Prognosen ein hohes Gewitterrisiko von England bis zur Türkei. Besonders hohe Regenmengen können Italien treffen. Die beliebte Urlaubsinsel Mallorca könnte auch was abbekommen.

Dienstag: Kaltfront bringt Schauer und Gewitter

Prognose für Europa: Rauhes Wetter in Irland und England
Besonders ungemütlich wird es laut Prognose in Irland. Die Kaltfront kann aber auch in anderen Ländern Gewitter auslösen.

Meteorologe Martin Pscherer fasst den Ausblick für Dienstag zusammen: „Die Kaltfront eines kräftigen Tiefs über dem Nordatlantik bringt am Dienstag vor allem von Portugal über Spanien, Frankreich bis nach Großbritannien teils kräftige Schauer und Gewitter, örtlich können die erneut heftiger ausfallen mit Starkregen und Sturmböen. Auch rund um Sardinien und Korsika sind kräftigere Platzregen möglich. Insgesamt sind in den nächsten Tagen teilweise 50 bis 70, örtlich auch mehr als 100 Liter Regen pro Quadrameter.“ Das bedeutet nicht, dass die genannten Länder komplett im Starkregen versinken. Aber es können dort Unwetter zuschlagen, die punktuell gefährlich werden können.

Schuld ist der ehemalige Hurrikan ex-NICOLE. Inzwischen handelt es sich nur noch um ein Tief, welches insbesondere in Großbritannien auch hohe Windgeschwindigkeiten bringt. Allerdings bleiben der Wind deutlich unterhalb von Orkanstärke. Da hat Großbritannien schon ganz anderes erlebt.

Mittwoch: Schwerpunkt der möglichen Unwetter verschiebt sich

Wettervorhersage für Europa: In Italien droht Starkregen.
Mehr als 100 Liter Regen pro Quadratmeter sind örtlich in Italien möglich. Das Gefahr von unwetterartigen Gewittern besteht in großen Teilen des Landes am Mittelmeer.

„Ab Mittwoch verlagert sich der Schwerpunkt der möglichen Unwetter in Richtung Italien und Balkan, aber auch in Nordfrankreich, Portugal und Großbritannien kann es weiterhin auch mal heftiger regnen und stürmen.“ So beschreibt Pscherer die weitere Entwicklung des Wetters in Europa.

Donnerstag: Kräftiger Regen und Gewitter in Griechenland

Prognose: Gewitter und möglicher Starkregen in Europa
Die Prognose für Deutschland sieht relativ harmlos aus. Doch auch bei uns dürfte Regen fallen. Im Nordwesten kann es auch kräftiger werden. Ansonsten wird es wohl in Griechenland ungemütlich.

Dann wird es laut Prognose in Griechenland spannend: „Am Donnerstag wird es auch rund um die Ägäis teilweise ungemütlicher,“ bestätigt Pscherer. Auch in Nordfrankreich und England kann es ungemütlich werden. Außerdem rücken die Gewitter nahe an den Nordwesten Deutschlands heran. Das bedeutet auch Regen im Nordwesten Deutschlands.

Mallorca im Herbst (Symbolfoto)
Mallorca (genau wie andere Regionen am Mittelmeer) sind auch im Herbst bei Touristen beliebt. Beim Wetter muss man im Vergleich zum Sommer allerdings manchmal ein paar Abstriche hinnehmen. Im Herbst gibt es regelmäßig Gewitter am Mittelmeer. (Foto vom 6. Oktober)

Freitag: Die Unwettergefahr geht weiter

Prognose: Unwetter in Europa am Donnerstag
Nach dieser Prognose kann es in großen Teilen Europas am Donnerstag Gewitter und Regengüsse geben.

Ruhe kehrt nicht ein. Am Freitag könnte es wieder Spanien treffen – inklusive Mallorca. Auch über England und Italien könnten sich wieder Wolkenbrüche entladen. Die Prognosekarte zeigt zwar nur wenig Gewittergefahr für Deutschland, aber dafür dürfte es bei uns kalt werden, es könnten sogar ein paar Schneeflocken fallen.

Wer stürmisches und regnerisches Herbstwetter vermisst: Es ist nicht weit weg. Wir haben in Deutschland in diesem Herbst Glück gehabt.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(cli, mps)