Auch Orkanböen möglich

Brisante Wetterlage in Deutschland: Sturm, Dauerregen und Überschwemmungen

von Oliver Hantke und Patrick Panke

Regen und Wind haben Frost und Sonnenschein abgelöst. Und es wird noch heftiger in dieser Wetterwoche. Eine markante Wetterlage stellt sich ab Donnerstag ein. Denn dann drohen Orkanböen auf den Bergen und Windböen über Tempo 100 km/h im Flachland. Dazu fällt ergiebiger Dauerregen mit bis zu 100 Liter Regen innerhalb von 24 Stunden. Das führt dann zu Überschwemmungen an kleinen Bächen und Flüssen! Selbst der Rheinpegel macht einen Riesensprung.

Hier geht es zu den aktuellen Unwetterwarnungen in Deutschland

Was passiert beim Wetter in dieser Woche?

Zwischen dem nach Finnland ziehenden Tief MIRELLA und dem sich weiter auf den Atlantik zurückziehenden Hoch QUINCY wird mit einer westlichen Strömung feuchte Luft zu uns geführt. Am Mittwoch folgt von Schottland her das nächste Tief NASIM, mit dem der Wind von Nordwesten her wieder auffrischt. Am Donnerstag laufen dann Randtiefs in das über Skandinavien liegende steuernde Tief hinein und können sich zu Sturmtiefs entwickeln. Im Norden stellt sich dann Aprilwetter mit Graupelgewittern ein, während es vom Südwesten bis in die Mitte ergiebig regnen kann. Am Freitag bekommt der Südwesten erneut viel Regen ab und ein von Frankreich her durchziehendes Tief könnte erneut für stürmische Verhältnisse sorgen.

Wo wird es besonders windig und stürmisch?

Schon am Mittwoch frischt der Wind deutlich auf, aber erst am Donnerstag wird es richtig stürmisch. Dazu unser Meteorologe Patrick Panke: „Donnerstag wird es windig bis stürmisch. Stellenweise sind auch im Flachland Böen über Tempo 100 km/h dabei. Über der Südhälfte gibt es abends auf den Bergen auch vereinzelt Orkanböen. Im Norden ist es ebenfalls windig und wechselhaft, hier sorgt polare Luft für Graupelgewitter.“

Die Grafik zeigt die maximalen Windböen am Donnerstag, 07.04.2022: Sturm über Deutschland
Am Donnerstag wird es in ganz Deutschland stürmisch. Südlich des Mains drohen auch schwere Sturmböen, im Bergland sind auch Orkanböen möglich.

Freitag: Dauerregen und Überschwemmungen drohen

Und auch die Niederschläge machen immer größere Sorgen. „Nach Tief NASIM zieht am Freitag von Frankreich ein neues Tief auf. Das bringt dem Süden und Südwesten verbreitet 10 bis 20 Liter pro Quadratmeter in 24 Stunden. Im Stau vom Schwarzwald bis 100 Liter. Auch im Weststau der zentralen Mittelgebirge kann es um die 50 Liter geben, je nachdem, wie weit nördlich das Tief ziehen wird. Am Freitag können damit einige kleinere Flüsse über die Ufer treten. Der Rhein steigt vermutlich bis Samstag von aktuell sehr niedrigen 166 cm um einen Meter auf ca 260 cm an“, so Patrick Panke.

Die Grafik zeigt den Niederschlag für Freitag, 08.04.2022: Viel Regen in der Mitte und im Süden
Am Freitag gibt es vor allem in der Mitte und im Süden eine Menge Regen. Im Stau der Gebirge sind zum Teil 50 bis 100 Liter Regen möglich.

Kommt der Schnee am Wochenende zurück?

Ganz ohne Niederschlag werden wir auch am Samstag nicht auskommen. Auch im Süden kommt noch einiges hinzu. Zwar gehen die Temperaturen zurück, aber das meiste wird als Regen fallen. Ganz im Süden bleibt es auch noch recht stürmisch. „Nicht auszuschließen, dass am Samstagmorgen auch wieder irgendwo etwas Schnee liegt. Aber dann wirklich nur in den höheren Lagen,“ fügt Panke hinzu.

Die Grafik zeigt die Wahrscheinlichkeit für Schnee am Samstag, 09.04.2022: In den Höhenlagen bestehen Chancen
Am Samstag könnten die Höhenlagen wieder mit etwas Schnee bedeckt sein. Für das Flachland wird es nicht reichen.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(oha, ppa)