Solar- und Windkraft

Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien auf Rekordniveau

Knapp ein Viertel des in der Europäischen Union produzierten Strom kam zwischen März und September aus erneuerbaren Energien. Damit legten die Erzeuger noch ein Plus im Vergleich zum vergangenen Jahr hin. Deutschland schaffte außerdem einen Rekord.

Im Video: Nicht alle profitieren von der Gaspreisbremse

Alle News rund um das Thema Klima und Klimakrise

Mit unseren „Klima Update“-Sendungen immer informiert sein

Mehr als 20 Prozent mehr Strom aus erneuerbaren

04.10.2022, Mecklenburg-Vorpommern, Renzow: Mit Signallampen beleuchtete Windräder drehen sich nach Sonnenuntergang in einem Windpark. (Aufnahme mit langer Belichtungszeit) Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern läutet die Sitzungswoche d
Zwischen März und September kam fast ein Viertel der Elektrizität in der EU aus Solar- und Windkraft.

Seit Beginn des Kriegs in der Ukraine hat die Europäische Union laut einer Studie so viel Strom aus Wind und Sonne produziert wie noch nie. Zwischen März und September kam fast ein Viertel der Elektrizität in der EU aus Solar- und Windkraft, wie aus einer Studie der Organisationen Ember und E3G am Dienstag hervorgeht. Im vergangenen Jahr waren es demnach 21 Prozent in dem Zeitraum, verglichen mit 24 Prozent in diesem Jahr. Insgesamt kamen 345 Terawattstunden aus den beiden erneuerbaren Quellen – ein Plus von 39 Terawattstunden im Vergleich zu 2021.

11 Milliarden Euro gespart

solar roof, 16.02.2007, Copyright: xdf.schoenenx Panthermedia00554837
Das Potenzial für Sonnenenergie ist laut Studie noch größer.

Auch Deutschland erreichte der Studie zufolge einen Rekord mit 104 Terawattstunden Strom aus Sonne und Wind seit März. Das entspreche etwa einem Drittel der gesamten Elektrizität. Insgesamt haben den Analysten zufolge 19 EU-Staaten Rekorde bei der Stromproduktion mit den beiden erneuerbaren Energien erreicht – etwa Frankreich, Italien, Polen und Spanien.

Durch die Rekordproduktion habe die EU etwa 11 Milliarden Euro an Gaseinkäufen gespart, hieß es. „Wind- und Solarenergie helfen den europäischen Bürgern schon jetzt“, sagte Chris Rosslowe von Ember. „Aber das zukünftige Potenzial ist noch größer.“ Die Pläne der EU, angesichts des Kriegs in der Ukraine die Energiewende zu beschleunigen, müssten von den EU-Staaten und vom Europaparlament umgesetzt werden. Dazu laufen derzeit Verhandlungen.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Klima-Rekorde - Ist Deutschland noch zu retten? Die Doku im Online Stream auf RTL+

(dpa/kfb)