40 Grad in Schlagweite

Wüstenluft bringt Hitzewelle und Temperaturrekorde ins Wanken

von Björn Alexander und Oliver Hantke

Die herannahende Hitzeblase aus dem Norden Afrikas könnte Wettergeschichte schreiben. Denn es geht definitiv in Rekordbereiche. Selbst die magische Marke von 40 Grad ist nicht allzu weit entfernt. Spätestens am Samstag wackeln die Rekorde, wenn Deutschland voll von der Hitzeschelle erwischt wird.

Oben im Video: So breitet sich die Hitze in Europa aus

Angenehmes Sommerwetter macht den Startschuss

Die Grafik zeigt die Höchsttemperaturen am Donnerstag, 16. Juni in Deutschland
Der Donnerstag bringt uns noch angenehme Sommerwerte

Fronleichnam am Donnerstag und der Freitag verlaufen laut dem wetter.de-Meteorologen Björn Alexander „in puncto Hitze noch sehr entspannt”. Auch wenn sich die Hochsommerluft langsam an Deutschland heran arbeitet, erläutert Alexander: „Am Oberrhein, also im Südwesten unseres Landes, wird die Hitzemarke von 30 Grad jetzt täglich geknackt.” Deutlich heftiger trifft es unterdessen bereits Spanien und Frankreich, wo ebenfalls die Temperaturrekorde in Reichweite kommen. Hier hat der Wetterexperte „40 Grad plus X” im Blick. Aber für den französischen Allzeitrekord aus dem Juni 2019 von 46 Grad dürfte es wohl nicht reichen. Doch wie sieht das in Deutschland mit den Rekorden aus?

40 Grad - ehemals eine magische Grenze in Deutschland

Bis zum Sommer 2019 wurde die 40-Grad-Marke nur gelegentlich und kurz angetastet. Das änderte sich aber im Hitze-Juli. Die 40 Grad purzelten nur so dahin. Ein Szenario, auf das wir uns wohl in der Zukunft immer häufiger einstellen müssen. Auch an diesem Hitzewochenende mitten im Juni 2022, Herr Alexander? „Aktuell lassen die Computermodelle Spitzenwerte bis zu 38 Grad zu. Ganz klar ist somit: es fehlt nicht allzu viel.” Ganz auszuschließen ist es dementsprechend nicht. Und das gilt ebenso für einen neuen Hitze-Rekord im zweiten Junidrittel. Dafür müsste es mehr als 38,3 Grad geben. Doch unabhängig davon sieht Alexander an vielen Wetterstationen neue Rekordtemperaturen in Schlagweite.

Hitzehammer ab Samstag - wie heiß wird es in Deutschland?

Die Grafik zeigt die Höchsttemperaturen am Samstag, 18. Juni in Deutschland
Die 35-Grad-Marke wird am Samstag häufig überschritten

Björn Alexander mit den derzeitigen Prognosen: „Am Samstag trifft uns die Saharaluft mit voller Wucht. Gegenüber dem Freitag schnellen die Temperaturen verbreitet um 5 bis 9 Grad aufwärts. Oft bedeutet das Höchstwerte zwischen 30 und 38 Grad, stellenweise vielleicht sogar etwas mehr. Nur an den Küsten bleibt es noch spürbar frischer, bevor am Sonntag im Nordwesten und im Süden erste Hitzegewitter mit Unwettergefahr für Abkühlung sorgen könnten.”

Was macht die Hitze am Sonntag?

Hier verweist Alexander auf die große Unsicherheit der unterschiedlichen Wettercomputer am Beispiel von Berlin: „Das deutsche Wettermodell hat aktuell für die Hauptstadt Mittagswerte von um die 24 Grad im Rennen, wohingegen die heißesten Aspiranten der Modelle - wie das Europäische - Spitzen bis über 37 Grad im Rennen haben.” Allgemein sieht Alexander aber einen Trend zu einer extrem heißen Südosthälfte und einer weniger hitzigen Nordwesthälfte sowie einer entsprechenden Temperaturspanne zwischen 20 Grad an der Nordsee und 37 Grad oder darüber im Osten und Süden.

Lese-Tipp: Jetzt durchlüften, bevor die Tropennächte kommen

Hitze-Fahrplan in der Übersicht

Hier noch einmal die wichtigsten Fakten:

  • Donnerstag im Südosten Gewitter, sonst Sonne bei noch eher angenehmen 20 bis 33 Grad
  • Freitag überall freundlich bis sonnig und trocken bei 22 bis 33 Grad
  • Samstag kommt die Saharahitze bei uns an und lässt die Werte vielfach um 5 bis 9 Grad ansteigen
  • Höchstwerte bringen es samstags meist auf 30 bis 38 Grad und lassen die Rekorde im zweiten Juni-Drittel wackeln
  • Sonntag: sehr unsichere Entwicklung - wahrscheinlich im Süden und Osten noch sehr bis extrem heiß, während im Westen und Norden Gewitter und Unwetter für etwas Abkühlung sorgen könnten

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(bal, oha)