Jetzt nochmal richtig durchlüften

Erste Tropennächte in Deutschland - das Wochenende wird schweißtreibend

von Paul Heger und Oliver Hantke

Noch sind die Nächte angenehm kühl und wir können reichlich frische Luft reinlassen. Doch das dürfte sich Richtung Wochenende ändern. Mit der spanischen Hitze wird die Luft nicht nur heißer, sondern auch feuchter. Und das bekommen wir mit steigender Schwüle und tropischen Nächten zu spüren. Eine Einschätzung wie schlimm es wo wird, gibt wetter.de-Meteorologe Paul Heger.

Hitze wird immer schwüler

„Die Hitze tagsüber ist das eine, die Schwüle und Tropennächte das andere. Gerade die letzteren belasten den Körper am meisten. Am Samstag haben wir die größte Schwüle in einem Streifen von NRW bis nach Mecklenburg-Vorpommern und Nord-Brandenburg. In den anderen Regionen ist die Hitze auch nicht angenehm, aber immerhin nicht ganz so drückend.

Der Sonntag bringt noch einige Unsicherheiten mit sich, vermutlich wird es aber in der gesamten Südosthälfte Deutschlands, also etwa vom Saarland und Baden-Württemberg bis nach Sachsen drückend schwül.“

Extrem warme Nacht: Tropische Nächte nicht unter 26 Grad!

Die Grafik zeigt die Tiefstwerte am Sonntagmorgen, 19.06.2022
Am Sonntagmorgen wird es in vielen Teilen Deutschlands nicht auf unter 20 Grad abkühlen.

Noch einmal unser Wetterexperte Paul Heger: „Die Nacht zum Samstag wird besonders in NRW dann tropisch mit Tiefstwerten nicht unter 20 Grad. In den Innenstädten sind Tiefstwerte um 23 Grad denkbar. Das trifft auch für den Süden Niedersachsens und eventuell manche Orte am Oberrhein zu.

Wie schon bei der Schwüle ist die Sonntagnacht noch unsicher. Von Südwest, eventuell auch von NRW bis in den Osten und zum Alpenrand wird es regional Tropennächte geben. Manche Modelle legen Tiefstwerte um 26 Grad nah. Das kommt einer extremen Hitzebelastung gleich. Hoffen wir, dass es nicht so heftig wird.“

Was ist eine Tropennacht?

Sinken die Temperaturen nachts nicht unter 20 Grad, dann sprechen wir von eine tropischen Nacht. Und die sind bekanntlich eher schlaffeindlich. Gerade wenn sich die Hitze länger hält. Oft sind die Städte und Ballungsräume schneller betroffen als die ländlichen Regionen. Und so wird es auch bei der ersten Hitzewelle im Sommer 2022 sein. Weil die Hitze außerdem über Frankreich zu uns kommt, sind insbesondere die Ballungsräume im Westen und Südwesten rascher betroffen.

Video Wetter-Check: Sommertage, Hitzetage und Tropennächte in Deutschland

Die sommerliche Trickkiste gegen tropische Nächte

Natürlich lassen sich nicht immer alle Ratschläge und Tipps so umsetzen. Aber vielleicht können wir Ihnen an dieser Stelle schon mal ein kleines bisschen weiterhelfen.

  1. Wer nachts im heißen Schlafzimmer kein Auge zumacht, kann nasse Laken oder Handtücher aufhängen. So wird die Luft erträglicher.
  2. Die Schlafzimmer sollten auf die Nordseite verlegt werden. Das kann schon ein paar Grad ausmachen.
  3. Wer vor dem Schlafengehen ein kaltes Fußbad in der Badewanne nimmt, kann das Wasser über Nacht darin lassen. Wenn man schweißgebadet mitten in der Nacht aufwacht, ist ein kaltes Fußbad genau das Richtige.
  4. Genügend trinken und nachts gegebenenfalls ein feuchtes Tuch zum Abkühlen am Bett bereit halten.
  5. Falls noch nicht geschehen, den Ventilator griffbereit halten.
  6. Ganz wichtig: In der Früh gut lüften und dann die Fenster geschlossen halten und Rollos runter lassen, so dass die brutale Hitze tagsüber draußen bleibt.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

(oha,phe)