Unter -10 Grad in Köln

Eiszeit in Deutschland: Nach dem Schnee ist vor dem strengen Frost

von Claudia Träger und Björn Alexander

Schnee und Frost sind seltene Gäste in Deutschland geworden. Aber jetzt kommen sie mit Macht, machen sich breit und bleiben wohl auch länger. Es scheint, als ob sie sogar bis Weihnachten aushalten wollen. Aber vielleicht ändern sie ihre Reisepläne auch noch.

20 Zentimeter Schnee sind drin

Im Gegensatz zu vielen Dezember-Monaten in den letzten Jahren kommt der Winter in diesem Jahr recht früh in Fahrt. Schnee und Schneeregen sind bis zum 3. Advent selbst im Flachland immer wieder dabei. Nach eiskalten Nächten weicht der Frost auch tagsüber immer öfter nicht. Das Wochenende bekommt definitiv einen winterlichen Anstrich.

Je nach Wettermodell sind teilweise 20 Zentimeter Neuschnee oder mehr drin. Vor allem der Süden Deutschlands wird ordentlich weiß. „Die bislang wenig vom Schnee gesegneten Skigebiete in den Nordalpen sowie im Schwarzwald könnten nennenswerte Neuschneemengen bekommen“, sagt Meteorologe Carlo Pfaff.

Hier liegt am Sonntag in Deutschland Schnee
Schnee gibt es bis zum Wochenende in ganz Deutschland - nicht überall bleibt er aber liegen.

Wie lange bleibt der Schnee in Deutschland?

Ob es sich nur um ein längeres winterliches Gastspiel handelt oder sich ein schneereicher Frostwinter in Deutschland einnistet, ist noch nicht raus. Da machen es die Wettercomputer ganz schön spannend.

„Die langfristigen Berechnungen bei den kanadischen, den europäischen und den amerikanischen Wettercomputern sehen nach aktuellem Stand ziemlich verbreitet geschlossene Schneedecken auf uns zukommen. Insbesondere im Bereich der Mittelgebirge mit Schneemengen von 20 bis 30 Zentimetern und mehr“, erklärt wetter.de-Meteorologe Björn Alexander.

Das europäische Wettermodell hat selbst für das Ruhrgebiet und den Niederrhein größere Schneemengen im Angebot, für den gesamten Mittelgebirgsraum sowieso.

Wie kalt wird's in Deutschland?

42-Tage-Trend für Köln: Das sieht mal nach strengem Frost aus.
Solch eine Kälte sieht bzw. spürt man am Rhein nicht oft: Dauerfrost und -12 Grad in der Nacht.

Wenn weiter die arktische Luft nach Deutschland strömt, dann wird es am Tage kaum über den Gefrierpunkt hinausgehen und nachts mega-kalt. Am vierten Adventswochenende könnte es selbst in Köln knackigen Frost im zweistelligen Minusbereich geben.

Wetter-Krimi vor Weihnachten

Es gibt noch einige Optionen für den Winter in Köln: warm und eisig.
Warm oder eisig. Die kälteste und die wärmste Berechnung für Köln liegen bis zu satte 20 Grad auseinander. Da rutscht die Temperaturkurve glatt aus dem sichtbaren Bereich.

Allerdings gibt es auch wärmere Berechnungen. „Auch Tauwetter mit leichten Plusgraden ist mit im Rennen. Insbesondere in Richtung Weihnachten“, so Björn Alexander. Das klassische Weihnachtstauwetter eben. Er freut sich auf einen kleinen „Wetterkrimi, der zur Weihnachtszeit in den letzten Jahren selten so spannend gewesen ist.“

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(ctr, bal)