Über 600 Liter Regen je Quadratmeter

Unwetter-Serie: Sturm DENISE ist erst der Anfang

von Björn Alexander und Paul Heger

Es ist eine brisante bis gefährliche Wetterlage, die sich am westlichen und zentralen Mittelmeer entwickelt hat. Starkregen, Überschwemmungen, Hochwasser und Orkanböen. Und leider deutet sich bereits das nächste Ungemach an.

Oben im Video: So dreht sich Denise über dem Süden Europas

Schwere Sturm- bis Orkanlage

Windprognose und Vorhersage für den 22. November 2022
Mit Orkanböen wütet DENISE am Mittelmeer

Mit Orkanböen ist das Sturmfeld von DENISE über das westliche Mittelmeer sowie Spanien und Südfrankreich hinweg gedonnert. Beispielsweise mit Böen bis an die 140 km/h im Grenzgebiet zwischen Frankreich und Spanien an den Ausläufern der Pyrenäen oder im französischen Zentralmassiv mit Spitzen bis knapp Tempo 130. Heftige Böen von 90 bis über 110 km/h ebenso auf Mallorca, Korsika oder auch an den Küsten, in exponierten Bereichen und auf den Bergen in Italien und Richtung Balkan.

Meterhohe Wellen und Bewährungsprobe für MOSE

Gleichzeitig tobt das Mittelmeer mit meterhohen Wellen. Durchaus mit Wellenbergen von 6 bis 8 Metern sowie Hochwasserwarnungen für Venedig. In der Lagunenstadt prognostizierten die Vorhersagecomputer mit 1,70 Meter eines der schlimmsten Hochwasserereignisse seit Aufzeichnungsbeginn.
„Eine richtige Bewährungsprobe für das seit 2020 installierte Schleusensystem MOSE. Zumal auch am Mittwoch in Venedig noch deutlich erhöhte Wasserstände drohen”, erläutert wetter.de-Meteorologe Paul Heger.

Wassermassen und Schnee

Regenvorhersage für Dienstag, 22. November 2022
Vor allem im Weststau der Gebirge regnet es lang anhaltend und intensiv

Neben dem Wasser von unten und den Orkanböen sind die Wassermassen von oben ein weiteres Problem. Einerseits in den höheren Lagen der Alpen, wo es teilweise kräftig schneit mit entsprechend winterlichen Verhältnissen – teilweise bis in die Tallagen.
Nochmals brisanter dürfte laut Heger allerdings der Regen sein, der weiter in Richtung Mittelmeer sowie generell in den Staulagen zu erwarten ist: „In der Fläche sind bis zur Wochenmitte 30 bis 60, in Spitzen sogar deutlich über 100 Liter pro Quadratmeter möglich. Mit entsprechender Gefahr von Überflutungen oder abrutschenden Hängen.”
Das betreffe vor allem Teile Italiens und generell die Bereiche von Kärnten und Slowenien über Kroatien und weiter nach Süden – also die Staubereiche der Alpen, des Apennin und des Dinarischen Gebirges.

Lese-Tipp: Extremwetter in den USA – Rekordschneemengen und eisige Kälte

Unwetter in Südeuropa - das nächste Tief steht in den Startlöchern

Regenprognose für den 26. November 2022
Auch das nächste Tief trifft unter anderem Italien und das zentrale Mittelmeer

Wenig optimistisch blickt Heger auf die Wetterkarten der kommenden Tage. Denn „neues Ungemach ist bereits im Anmarsch”. Zwar werde das nächste Tief in der zweiten Wochenhälfte wohl eine südlichere Zugbahn nehmen. Dennoch werfen die Prognosen in Summe bis zum Beginn der kommenden Woche sehr heftige Regensummen aus.
Das gilt besonders in Süditalien, das zweimal von der Unwetterentwicklung getroffen werden könnte und wo – je nach Wettermodell – sogar Regensummen von über 600 Litern je Quadratmeter berechnet werden. Zum Vergleich: Das geht locker gen Jahresniederschlag von Berlin – und das binnen der nächsten sechs Tage!

Wetterkarten für Deutschland, Europa und weltweit im Blick

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest Du einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(bal, phe)