Trockenheit, Hitze und grillende Fußballfans

Waldbrand in Olpe (NRW) zeigt, wie brenzlig die Lage in deutschen Forstbeständen ist

In Deutschland besteht ein hohes Risiko von Waldbränden
Waldbrand bei Olpe in Nordrhein-Westfalen am 16. Juni. © Feuerwehr Olpe

Flammen können sich in den ausgetrockneten Wäldern schnell ausbreiten

Am Mittwoch, dem 16. Juni, brennt der Wald nahe der Stadt Olpe in NRW. Die Feuerwehr rückt mit mehreren Löschfahrzeugen an. Etwa 30 Feuerwehrmänner kämpfen für etwa eine halbe Stunde gegen die Flammen – dann ist der Brand auf einer Fläche von etwa 400 Quadratmetern gelöscht. Die gesamte Fläche wird ausgiebig nachgewässert, damit sich das Feuer nicht wieder entzündet. Hier ist die Sache noch einmal gut ausgegangen – aber die Waldbrandgefahr ist in vielen Teilen Deutschlands gefährlich hoch – und uns steht ein heißes Fußball-Wochenende mit vielen Grillfans bevor...

Besonders groß ist die Gefahr von Waldbränden im Osten Deutschlands

Waldbrandindex Deutschland
Die Waldbrandgefahr am Freitag: Besonders gefährdet ist der Osten. Mindestens ein mittleres Risiko besteht aber überall in Deutschland.

Das Risiko von Waldbränden ist im Osten extrem groß

Natürlich sollte man bei diesem Wetter überall aufpassen. Dennoch ist das Risiko von Waldbränden in verschiedenen Teilen Deutschlands unterschiedlich hoch. Für den von der Trockenheit geplagten Osten hat der Deutsche Wetterdienst die höchste Gefahrenstufe ausgerufen. Hier müssen Waldspaziergänger besonders darauf achten nicht leichtfertig Feuer zu entzünden.

Immer mehr Waldbrände in Deutschland?

Der Klimawandel birgt die Gefahr von mehr Waldbränden. Im Jahr 2019 hat in Deutschland eine Fläche von 2.711 Hektar gebrannt – die größte Fläche seit fast 30 Jahren, wie die Firma Guardian Technologies erklärt. Diese Firma aus dem Allgäu will mit Drohnen und künstlicher Intelligenz entstehende Feuer so schnell wie möglich entdecken.

In Niedersachsen und Sachsen-Anhalt setzt man bereits auf Überwachung aus der Luft – allerdings mit Flugzeugen. In diesen Tagen dürften die Cessnas des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen ihre ersten Patrouillen in diesem Jahr fliegen. Gezielt werden verdächtig erscheinende Gebiete beobachtet, um schnell eingreifen zu können. Im vergangenen Jahr hätten laut Feuerwehrflugdienstes 23 Brände mit Hilfe des Flugzeuges frühzeitig entdeckt werden können.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

(cli)