Überschwemmungen in Australien

Wetterberuhigung in Down Under, aber neues Ungemach droht!

Prognose und Vorhersage: Regen in Australien am Donnerstag, 20. Oktober 2022
Ab der Wochenmitte könnte sich die Lage in Sachen Regen erneut zuspitzen

Die anhaltenden Regenfälle in Australien haben zur Zeit zwar nachgelassen, hinterließen jedoch viele Schäden. Premierminister Anthony Albanese machte sich ein eigenes Bild und versprach Hilfe. Die sind notwendig, denn ab Donnerstag drohen weitere Unwetter.

Premierminister macht sich eigenes Bild

Überschwemmungen in Südaustralien
Überschwemmte Gebiete prägten das Bild des australischen Bundesstaates Victoria im Süden des Landes.

Gerade am vergangenen Wochenende überschwemmten andauernde Regenfälle Straßen und ließen Flüsse über die Ufer getreten. Momentan hat sich das Wetter beruhigt, aber die Schäden sind enorm. Nun hat Australiens Premierminister Anthony Albanese den Betroffenen der schweren Überschwemmungen im Südosten des Landes finanzielle Hilfe zugesagt. Er habe sich eines der Überschwemmungsgebiete in Rochester im Bundestaat Victoria angeschaut und „aus erster Hand gesehen, wie das steigende Wasser Häuser und Unternehmen beschädigte“, schrieb Albanese am Sonntag auf Twitter und stellte dazu ein Foto, das aus einem Cockpit heraus aufgenommen wurde.

In Rochester war am Samstag auch das erste Todesopfer der jüngsten Überschwemmungen – ein 71-jähriger Mann – entdeckt worden. Darüber zeigte sich Albanese im selben Tweet betroffen.

10.000 mussten Häuser verlassen

Der Premier kündigte konkret Finanzhilfen für betroffene Einwohner von 40 Kommunen in Victoria, dem nördlich angrenzenden Bundesstaat New South Wales und auf der zu Australien gehörenden Insel Tasmanien, an. Zehntausende waren dort in den vergangenen Tagen dazu aufgerufen worden, ihre Häuser zu verlassen. Für besonders gefährdete Orte galten gar Evakuierungsbefehle. Die Einsatzkräfte retteten Dutzende Menschen vor oder aus den Fluten.

„Es bricht einem das Herz, wenn man bedenkt, dass dies für viele Menschen das dritte oder vierte Mal innerhalb von 18 Monaten ist, dass ihr Leben durch eine Naturkatastrophe dieses Ausmaßes unterbrochen wird“, zitierte die australische Nachrichtenagentur den Premier.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest Du einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen.

Wetterberuhigung, aber Donnerstag weitere Regenfälle

17.10.2022, Australien, Forbes: Anthony Albanese (M), Premierminister von Australien, Albanese inspiziert eine überschwemmte Straße während eines Rundgangs durch die vom Hochwasser betroffenen Gebiete in Forbes, in der Region Central West von New Sou
Überschwemmungen in Australien: Premierminister, Anthony Albanese machte sich ein eigenes Bild von den Überflutungen.

Australiens Ostküste war in diesem Jahr schon öfter von außergewöhnlich starkem Regen und Überschwemmungen betroffen. Heftige Regenfälle in den vergangenen Tagen hatten auch diesmal Flüsse über die Ufer treten lassen und ganze Gebiete unter Wasser gesetzt. Das Militär sollte gerade im besonders betroffenen Norden Victorias nun verstärkt werden, um Einwohnern Hilfe zu leisten. Im Ort Shepparton etwa stand das Wasser so hoch, dass ein Mann im Kajak eine Straße entlangfahren konnte, wie auf Fotos zu sehen war.

Die aktuelle Wetterlage bringt nun etwas Beruhigung wie wetter.de-Meteorologe Carlo Pfaff erklärt: „Der Bundesstaat Victoria kann erst mal durchatmen. In Südostaustralien und in der Mitte Australiens ziehen allerdings neue kräftige Regenfälle auf, die auch Gewitter bringen könnten.“ Die sind heute noch über der Mitte und die ziehen ostwärts Richtung New South Wales und Queensland. Der Süden Australien mit Victoria bleibt aber vorerst verschont. „Erst ab Donnerstag kommen dort Ausläufer mit Regen wieder dazu.“ Bleibt zu hoffen, dass diese nicht so schlimm ausfallen, wie zuletzt.

Wetterkarten in Australien und weltweit im Blick

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(kfb, apf mit dpa)