Am 22. September ist Herbstanfang

Meteorologisch oder kalendarisch: Was macht den Unterschied?

Herbstanfang ist für jeden was anderes

Mit Herbst verbinden die meisten von uns fallende Blätter, raschelndes Laub, Herbststürme und mal neblige, mal goldene Tage. Aber eigentlich ist es ein definierter Zeitraum, der mal am 1. September, mal am 22. oder 23. September beginnt. Man unterscheidet zwischen dem meteorologischen oder klimatologischen und dem kalendarischen oder astronomischen Herbstbeginn. Warum das so ist? Tja, es geht um charakteristische klimatische oder astronomische Eigenschaften, die wir hier erklären.

Lese-Tipp: Was die Herbst-Bauernregeln über unser Wetter verraten

Der meteorologische oder klimatologische Herbstanfang beginnt am 1. September

Auf Wetter.de schauen wir natürlich mehr auf den meteorologischen Start in den Herbst. Er beginnt immer am 1. September, dauert drei komplette Monate und endet am 30. November. Dies wird gemacht, da für die klimatologische Auswertungen Daten über die einzelnen Monate besser verglichen werden können. Meist geht es dabei um Daten wie Monatsmittel, Monatssummen, Monatsabweichungen oder Extremwerte. Im Kalender gibt es ein anderes, „krummes" Datum für den Herbstanfang – der richtet sich nach astronomischen Verhältnissen. Genauso verhält es sich für Winter-, Frühling- und Sommeranfang.

Lese-Tipp: Was im Herbst an Wetter alles möglich ist

Meteorologische Jahreszeiten - auf der Nordhalbkugel


  • Frühling 01.03. bis 31.05.
  • Sommer 01.06. bis 31.08.
  • Herbst 01.09. bis 30.11.
  • Winter 01.12. bis 28./29.02.

Lese-Tipp: Das sind die größten Gefahren im Herbst

Der kalendarische Herbst startet 2021 am 22. September

 Sonnenaufgang im Nebel im Herbst.
Oft ziehen schon erste Nebelschwaden auf, wenn im Herbst die Sonne aufgeht - ein märchengleicher Anblick. © imago images/Jan Eifert, Jan Eifert via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Tag und Nacht haben zum kalendarischen Herbstanfang dann exakt je 12 Stunden – von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang. Und das überall auf der Erde, denn dann steht die Sonne senkrecht über dem Äquator. Das ist entweder am 22. oder am 23. September der Fall. Es ist der Tag der Tag- und Nachtgleiche. Das gleiche gilt auch für den Frühlingsanfang. Dieser Zeitpunkt lässt sich nicht nur tag- sondern sogar minutengenau berechnen. 2021 beginnt der Herbst am 22. September um 21:21 Uhr (MESZ).

Lese-Tipp: So wird das Wetter in den nächsten Wochen

Astronomische oder kalendarische Jahreszeiten auf der Nordhalbkugel

  • Frühling 20./21./22.3 bis 20.06
  • Sommer 21.06. bis 21./22.09.
  • Herbst 22./23.09. bis 20./21.12.
  • Winter 21./22.12. bis 19./20.03.

Warum mal 22. Und mal 23. September?

Das liegt an unserer gerundeten Zeitrechnung. Ein Jahr dauert laut Kalender 365 Tage. Tatsächlich hat das astronomische Jahr aber 365 Tage, 5 Stunden und 49 Minuten. So lange braucht die Erde, um einmal um die Sonne zu kreisen. Um die Differenz auszugleichen, gibt es alle vier Jahre ein Schaltjahr, in dem der Februar 29 Tage hat. So verschiebt sich die darauffolgende Tag- und Nachtgleiche einen Tag nach vorne.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die TVNOW-Doku um Online Stream

(avo/oha)