Jeden Tag ein bisschen heißer

35 Grad und mehr - die spanische Hitzewelle kommt krass nach Deutschland

Wie heiß kann es werden?

Über Spanien ist schon alles angerichtet. In Toledo wurden am Freitag schon hitzige 36 Grad erreicht. Und die plus 30 Grad-Grenze ist im Süden Frankreichs angekommen. Das Azorenhoch macht auf International und schickt uns Manga-mäßige Grüße mit einem Ableger namens Hoch YONA. Das bringt uns Sonne und ab Montag die spanische Hitzewelle mit 35 Grad und mehr.

Im Video sieht man, wie sich die Temperaturen in Deutschland entwickeln.

Hitzefahrplan

Die Thermometer müssen hart arbeiten in den kommenden Tagen.
Das ist schonmal versprochen: Die Temperaturen steigen und steigen. © Getty Images/iStockphoto, Corinna71

  • Montag: Verbreitet warm mit über 25 Grad. Im Südwesten schon an oder etwas über 30 Grad. An der Nordsee kühler mit nur um 20 Grad.
  • Dienstag: Für die Nordhälfte nochmal kurz durchatmen. Hier gehen die Temperaturen kurz nochmal etwas zurück:18 bis 25 Grad. Im Süden drückt die heiße Luft aber weiter rein. Hier bis zu heiße 32 Grad.

Die 35 Grad kommen in Reichweite

  • Mittwoch: Stand jetzt erwarten wir 34 Grad im Südwesten. Auch sonst oft um 30 Grad. Ganz im Norden wird es mega-angenehm mit bis zu 24 Grad. Ansonsten steigt die Hitzebelastung spürbar an. Richtig schwül wird es aber noch nicht und demnach halten sich bis hierhin auch die Gewitter zurück. Zudem bleiben auch die Nächte noch angenehm kühl, so dass wir zumindest früh morgens noch die Hitze aus unseren Wohnungen bekommen.
Bei den heißen Tagen hilft nur noch ein kühler Pool.
Jetzt hilft nur noch ein Sprung ins kühle Nass. © Getty Images, 4FR

Heißer Tag, heiße Nacht

Die Hoechstwerte am 17 06 2021 sind fast überall über 30 Grad.
Deutschland glüht am Donnerstag.

  • Donnerstag: Für den Westen steht die erste Tropennacht des Jahres an. Das bedeutet auch nachts gehen die Temperaturen nicht unter 20 Grad zurück. Gleichzeitig verlagert sich Hoch YONA weiter Richtung Osteuropa. Damit sinkt der Luftdruck und das Gewitterrisiko steigt im Westen ganz langsam an. Es wird hier somit zunehmend drückend und sehr unangenehm. Stand heute sind die Gewitter noch eher vereinzelter Natur und sollten sich auf das Bergland beschränken. Mit den Temperaturen geht es weiter aufwärts. Deutschlandweit betrachtet wird der Donnerstag wahrscheinlich der heißeste Tag dieser Hitzewelle. Höchstwerte von 30 Grad und mehr. Im Osten sind auch Hitzespitzen mit über 35 Grad möglich. Dafür bleibt der Donnerstag dort aber weniger schwül. Dennoch ist bei diesen Temperaturen die Hitzebelastung sehr hoch.
Die Gewittergefahr steigt und steigt – mehr dazu hier.

Gewitter werden mehr

  • Freitag: Die Nacht zu Freitag wird verbreitet warm. Die Tiefstwerte liegen bei 16 bis 20 Grad. Tagsüber bilden sich über Bergen und im Westen öfter einige Gewitter. Der Osten bleibt noch verschont. Hier wird es nochmal heiß mit über 30 Gad. Ansonsten gehen die Temperaturen im Norden und Westen auf durchatmungsfreudige 20 bis 25 Grad zurück.

Gibt es nochmal einen Hitzenachschlag?


  • Sonntag: Ein ähnliches Bild wie am Samstag. Sommerlich warm, im Südosten auch heiß. Dazu weiterhin gewittrig.

Meteorologe Patrick Pancke: "Ein frisch reingekommenes EZ-Modell zeigt einen absoluten Hitzehammer bis einschließlich Sonntag nächste Woche. Dann würden wir dann eher so bei 38 Grad ankommen. Aber auch nach dem amerikanischen Modell soll es am Sonntag und Montag nochmal einen kleinen Hitzenachschlag geben. Von einem wirklich nachhaltigem Ende der Hitzewelle zu sprechen könnte also erst einmal etwas verfrüht sein.“

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

(avo)