7-Tage-Wetter vom 25.01.2019: Nach kurzer Pause kehrt der Winter schon am Montag wieder zurück

Richtig knackige Kälte nicht in Sicht

Das war's erstmal mit dem schönen Flachlandwinter. Die Warmfront von Tief "Martin" brachte zwar erst Schnee, dahinter dann immer häufiger Regen und viele glatte Straßen. Nur der äußerste Osten und Südosten wehrt sich immer noch hart näckig, aber auch dort geht am Sonntag der Dauerfrost zu Ende. Und auch wenn es ab Montag wieder kälter wird - richtig knackiger Kälte ist deutschlandweit erstmal nicht in Sicht.

Ab Montag kehrt der Winter mit Schnee und Kälte zurück

Ab Montag wird es im Flachland bei 0 bis 5 Grad wieder nasskalt mit Schnee- und Schneeregenschauern. Im Bergland gibt es Dauerfrost und Neuschnee. Der Norden zeigt sich zum Start in die Woche wechselhaft mit Schnee- oder Regenschauern, die weiter südwärts mehr und mehr in Schnee übergehen. Außerdem weht ein teilweise stürmischer Wind.

Am Dienstag und Mittwoch fällt auch in den tieferen Lagen häufiger Schnee. Im Bergland können innerhalb von 12 Stunden gut 10 Zentimeter Neuschnee zusammenkommen. Die Temperaturen gehen weiter zurück und bringen es meistens nur noch auf - 2 bis + 4 Grad.

In der zweiten Wochenhälfte rieseln die Flocken sehr wahrscheinlich wieder weiter nach unten. Und wie es aussieht, bleiben wir auch zum Monatswechsel im Bereich der kalten Polarluft.

Wie lange sich der Winter bei uns einnisten wird, sagen wir Ihnen im 30 Tage-Trend.