Klima und Wetter in Oman

In Oman sind mehrere Klimazonen anzutreffen. In der ersten Klimazone entlang der nördlichen Küstenlinie herrscht ein subtropisches Klima. Selbst im Winter steigen hier die Temperaturen auf bis zu 25 Grad Celsius. Die durchschnittlichen Temperaturen im Sommer liegen sogar bei fast 40 Grad Celsius. In diversen Regionen kann es am Morgen wärmer sein als zur Mittagszeit. Zu den weiteren klimatischen Merkmalen der Küstenregion zählen eine hohe Luftfeuchtigkeit und eine geringe Menge an Niederschlag. Das Binnenland stellt die zweite große Klimazone dar. Hier herrscht Wüstenklima mit Temperaturen, die im Sommer deutlich über 50 Grad Celsius liegen können. Typisch für eine Wüste sind die extremen Unterschiede zwischen den Temperaturen bei Tag und in der Nacht. Das Gebiet Hadschar, die dritte Klimazone, wartet mit über 3.000 Meter hohen Gebirgszügen auf. Geprägt ist dieser Teil des Landes von kalten Wintern mit Minustemperaturen und von heißen Sommermonaten. Der Südwesten Omans definiert die vierte bedeutende Klimazone. Hier herrscht tropisches Klima mit feuchtwarmen Sommer- und Wintermonaten. Die Sommer gelten hier als erträglicher als in der nördlichen Küstenregion. Einen großen Einfluss auf Klima des Landes Oman hat der indische Monsun. In Oman befindet sich das Weltnaturerbe Arabian Oryx Sanctuary.