TV-Wetter Deutschland - Wetter zum Fernsehen heute

Wetter-Karten und Wettervorhersagen für Deutschland

Wetter-Karten der Nachbarländer - Deutschland

TV-Wetter

Was machen wir bei diesem Wetter? Ein Blick in den Wetterbericht online oder im TV, und schon kann die Freizeitplanung beginnen. Bei regnerischem Wetter, Graupel, Hagel oder Schnee, sind viele Varianten von Ausflugsplänen jedoch schnell obsolet. Auch nebliges Wetter oder Starkregen können einen ans Haus fesseln. Was immer geht: TV! Und wenn das Wetter schlecht ist, ist der TV-Nachmittag auch ohne schlechtes Gewissen möglich. Denn das ist echtes TV-Wetter, am besten verbracht auf der kuscheligen Couch, mit einem heißen Kakao und einem schönen TV-Film.

Das TV-Wetter setzt sich aus allen Wetterfaktoren, die für die Zeit vorm TV beeinflussen können, zusammen: Niederschlag, Sonnenscheindauer, Sichtweite, Windgeschwindigkeit, Windchill-Temperatur.

TV und Wetter: Wie soll das zusammenpassen?

Auch bei TV-Wetter gibt es gute und schlechte Varianten. Wieso? Fernsehen geht doch immer! Schon, aber bei sonnigem, warmem Wetter nagt doch oft das schlechte Gewissen, dass jetzt eigentlich Outdoor-Aktivitäten angebracht wären und das TV-Gerät eine Pause machen müsste. Aber bei schlechtem Wetter lockt das TV ohne Nebenwirkungen. Eine besonders fiese Windchill-Temperatur beispielsweise, die kaltes Wetter gefühlt noch kälter macht, macht den Platz vor dem Fernseher noch attraktiver. Sonniges Wetter von früh bis spät dagegen? Ganz schlecht fürs TV-Wetter. Nasskaltes, windiges Wetter am Sonntag – so sieht perfektes TV-Wetter aus.