Wann sind meteorologischer und kalendarischer Winteranfang? Wann werden die Tage wieder länger?

Wann fängt der Winter an?

Am 1. Dezember beginnt der Winter, zumindest für die Meteorologen. Denn da ist der klimatologische oder meteorologische Winteranfang. Der kalendarische oder astronomische Winteranfang ist später, am 21. oder 22. Dezember.

1. Dezember aus praktischen Gründen

Winteranfang
Wann ist Winteranfang? Am 1., 21. oder 22. Dezember. © dpa, Z1022 Patrick Pleul

Vor allem für Statistiken wäre ein Winterbeginn mitten im Monat unpraktisch. Noch aus Zeiten ohne Computer stammt die Entscheidung, den Winterbeginn auf den Anfang eines Monats zu legen, da es so einfacher ist, die Monatsmittelwerte und Temperaturstatistiken für den Winter zu erstellen. Die Daten lassen sich so leichter erfassen. Daher läuft der meteorologische Winter vom 1. Dezember bis 28. bzw 29. Februar.

Wintersonnenwende: Astronomischer oder kalendarischer Winterbeginn

Der kalendarische oder auch astronomische Winter beginnt auf der Nordhalbkugel am kürzesten Tag des Jahres, am 21. oder 22. Dezember, der Wintersonnenwende. Am 21. Dezember 2018 ist der kalendarische Winterbeginn um 23:22 Uhr (MEZ). Das ist der Zeitpunkt zu dem die Sonne senkrecht über dem südlichen Wendekreis der anderen Erdhälfte steht und die Tage bei uns am kürzesten sind. Allerdings schiebt sich das Tagesende, der Sonnenuntergang schon seit dem 11. Dezember nach hinten. Dafür wurde es auch später hell. In nächster Zeit stagniert die Zeit des Sonnenaufgangs, während es nachmittags zwar zunächst nur unmerklich, aber einen Tick länger hell bleibt.​