Klima und Wetter auf São Tomé und Príncipe

Da die Inseln São Tomé und Príncipe direkt am Äquator liegen, ist das Klima hier feucht und tropisch-warm. Gewöhnlich dauert die Regenzeit von Oktober bis Mai an. Im März und April werden die stärksten Niederschläge verzeichnet, wobei es lokale Schwankungen gibt. Die Südwestseiten der Inseln, welche dem Wind zugewandt sind, kommen auf eine Niederschlagsmenge von bis zu 6.000 Millimetern. Auf der Nordwestseite, die dem Wind abgewandt ist, fallen im Jahr hingegen deutlich weniger Niederschlagsmengen, nämlich bis zu 1.000 Millimeter. Die Luftfeuchtigkeit liegt auf den Inseln in der feuchten Periode bei etwa 95 Prozent. Zwischen den Monaten Juli und September findet die Trockenzeit statt. Der Unterschied zum restlichen Jahr liegt in der geringeren Niederschlagsmenge und der deutlich zurückgehenden Luftfeuchtigkeit. Aber auch in der trockenen Jahreszeit beträgt die Luftfeuchtigkeit auf den Inseln zwischen 72 und 81 Prozent. In dieser Periode sind hin und wieder auch etwas kräftigere Schauer möglich, wodurch sich die Sonnenstunden auf den Inseln verringern. Maximal sechs Stunden am Tag scheint auf São Tomé und Príncipe die Sonne. Die jährliche Durchschnittstemperatur schwankt auf den Inseln nur in geringem Maße, sie liegt zwischen 26 und 35 Grad.