Klima und Wetter in Lesotho

Lesotho ist ein kleines Land in Afrika, das als Enklave komplett von Südafrika umgeben ist. Das Königreich ist vor allem wegen seiner unberührten Natur und der gebirgigen Landschaft bei Touristen beliebt. Da Lesotho im Vergleich recht hoch liegt, 1.400 bis 2.000 Meter über dem Meeresspiegel, sind die Temperaturen niedriger und angenehmer als im sonst sehr heißen Afrika. Die durchschnittliche Temperatur im Jahr liegt in der Hauptstadt Maseru bei nur 15 Grad Celsius. Im Winter kommt es in Lesotho auch zu Frost. Das Klima in Lesotho ist aufgrund seiner geringen Größe im ganzen Land fast gleich, es gibt nur leichte Unterschiede aufgrund der unterschiedlichen Höhenlagen. Im Sommer, der in Lesotho von November bis März herrscht, ist es besonders warm. Die Temperaturen können hier auch an die Marke von 35 Grad Celsius steigen. In diesen Monaten fällt auch 85 Prozent des jährlichen Regens von 600 bis 800 Millimetern. Der Regen kommt oft in Form von starken Gewittern nieder. Aufgrund der Hitze und des vielen Regens wird eine Reise nach Lesotho außerhalb des Sommers empfohlen. Wie auch in europäischen Gebirgen ändert sich das Wetter in Lesotho sehr schnell und es kann zu plötzlichen Regenfällen und Stürmen kommen.