Wetterlexikon: Siebenschläfer

Siebenschläfer verschafft uns guten oder schlechten Sommer
Siebenschläfer verschafft uns guten oder schlechten Sommer So ein verschlafenes Tierchen 01:07

Was ist der Siebenschläfer?

Nach einer Bauernregel lässt sich am Siebenschläfer das Wetter für die nächsten sieben Wochen vorhersagen. Der Name geht auf die Heiligenlegende der sieben Schläfer zurück. Die sieben Schläfer von Ephesus versteckten sich während einer Christenverfolgung in einer Höhle und fielen dort in einen jahrhundertelangen Schlaf. Sie erwachten an einem 27. Juni, ihrem heutigen Gedenktag.

In Norddeutschland gilt die Siebenschläfer-Regel nicht

Zwar ist der Siebenschläfer auf den 27. Juni datiert, der meteorologische Lostag ist jedoch um den 7. Juli zu verorten. Der Grund dafür ist die gregorianische Kalenderreform, nach der sich viele der Bauernregeln verschoben haben.

Betrachtet man das korrigierte Datum für den Siebenschläfertag, so lässt sich tatsächlich ein Zusammenhang zwischen dem Wetter der ersten Juliwoche und den darauffolgenden Wochen herstellen. In Süddeutschland stabilisiert sich die Großwetterlage in dieser Zeit. Wie alle Bauernregeln ist der Siebenschläfer jedoch nur regional anwendbar. In Norddeutschland gilt die Siebenschläfer-Regel nicht, hier ist das Wetter stark vom Einfluss des Meeres geprägt.