Bernd Fuchs gegen Paul Heger

Weiße Weihnachten 2022 oder nicht? Unsere Experten im "Schnee zum Fest-Clinch"

von Bernd Fuchs, Paul Heger und Oliver Scheel

Spätestens ab dem 1. Advent kommt die Frage aller Fragen auf: Gibt es weiße Weihnachten oder nicht? Es ist der Traum aller Kinder und vieler Erwachsener, rund um die Feiertage in der gedämpften Geräuschwelt des Schnees umherzustapfen und vielleicht dem Opa einfach mal einen Schneeball gegen das Fenster zu knallen. Erfahrungsgemäß gibt es im Flachland sehr selten Weiße Weihnacht. Aber es gibt ein paar Argumente für Schnee zum Fest 2022. Leider aber auch ein paar dagegen, wie unsere Wetter-Experten Paul Heger und Bernd Fuchs beleuchten.

Die Grafík zeigt die Schneebedeckung an Heiligabend, 24.12.2022
Die Wahrscheinlichkeit für Schnee an Heiligabend sieht nach derzeitigen Berechnungen gar nicht so schlecht aus.

Das sind schlagende Argument FÜR weiße Weihnachten:

Bernd und Paul im internen Weihnachtsduell
Bernd und Paul sind gegensätzlicher Meinung - das ist nicht immer so, aber diesmal schon

Unser wetter.de-Meteorologe Heger ist ein Freund der weißen Weihnacht. Und er sieht gute Chancen für Schnee zum Fest: "In vielen Teilen Europas im Norden und Osten liegt schon Schnee, es muss nur die Windrichtung drehen und schon haben wir weiße Weihnacht."

Heger blickt auch auf die Statistik. Zum letzten Mal gab es im Flachland 2010 Schnee an Weihnachten. „Das heißt also, wir sind statistisch überfällig.“

Und das sind die Argumente GEGEN weiße Weihnachten:

Wetter-Experte Bernd Fuchs ist da anderer Auffassung. Und die Statistik kann man sich ja drehen und wenden wie man möchte, bzw bis sie einem passt. Denn: „In den letzten 120 Jahren gab es in Deutschland nur sechsmal flächendeckend im ganzen Land weiße Weihnachten.“ Im Norden ist Deutschland nur alle 40 oder 50 Jahre mal weiß. Frei nach Winston Churchills Satz: Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

Für Fuchs ist es schlicht unseriös, jetzt schon eine Aussage zu treffen: „Langfristprognosen liegen eben oft auch daneben. Das haben wir im Oktober gesehen. Ich vertraue auf die Statistik, denn zu 70 Prozent setzt an Weihnachten das Weihnachtstauwetter ein. 8 Grad und Regen", prognostiziert Fuchs.

Einig sind sich die beiden lediglich darin, dass weiße Weihnachten sehr schön wären.

Monatsprognose Dezember 2022

Monatsprognose Dezember 2022
Monatsprognose Dezember 2022: Immerhin sind einige Niederschläge berechnet, es könnte also für Schnee reichen.

Die statistische Wahrscheinlichkeit für die Weiße Weihnacht

Nimmt man diese Wetterdaten als Grundlage, dann ergibt sich für Schnee zum Fest im höheren Bergland eine Wahrscheinlichkeit, die um die 50 Prozent oder – je nach Höhenlage – sogar noch darüber. Im Flachland gilt derweil: Der Osten ist in Sachen Winterweiß zur Weihnachtszeit mit etwa 10 bis 20 Prozent im Rennen. Die tiefen Lagen im Westen und Nordwesten bilden das Schlusslicht mit um die 5 bis 10 Prozent. Das heißt: Alle 10 bis 20 Jahre, während es im Bergland durchaus alle zwei Jahre soweit ist.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(osc)