Klima & Reisewetter

Urlaubsziel Dresden

Hast du eine Reise nach Dresden geplant? Hier erfährst du, wann die beste Zeit zum Verreisen ist. Ob dein angestrebtes Reiseziel wirklich geeignet ist, kannst du anhand des allgemeinen Wetterzustands, repräsentiert durch das Wettersymbol, der minimalen und maximalen Temperatur, den Sonnenstunden, Regentagen und Niederschlagsmengen, beurteilen.

Wie ermitteln wir das Wetter des gesamten Jahres? Grundsätzlich wird das Klima eines Ortes abgeleitet aus den erhobenen Wetterdaten der letzten 30 Jahre, wobei in ganzen Jahrzehnten gerechnet wird. Aktuell also 1991-2020. Wir gehen noch einen Schritt weiter: Die nächsten 6 Monate sind echte Prognosen, die einerseits die letzten 30 Jahre betrachten, aber andererseits auch aus der aktuellen Wetterlage und den daraus abgeleiteten Modellen eine Vorhersage treffen, um dir die bestmögliche Auskunft geben zu können.

Das Jahr auf einen Blick

Jan
Wolke
1 Std.
Feb
Wolke
1 Std.
März
Wolke
2 Std.
Apr
Sonne hinter kleiner Wolke
3 Std.
Mai
14°
Sonne hinter kleiner Wolke
6 Std.
Juni
19°
Sonne
7 Std.
Juli
22°
Sonne
7 Std.
Aug
24°
Sonne
7 Std.
Sept
25°
Sonne
8 Std.
Okt
19°
Sonne hinter kleiner Wolke
5 Std.
Nov
14°
Sonne hinter kleiner Wolke
3 Std.
Dez
Wolke
1 Std.

Mittleres Temperaturmaximum in °C

3
3
5
9
14
19
22
24
25
19
14
8

Mittleres Temperaturminimum in °C

-2
-2
-1
1
4
8
12
14
14
10
6
3

Mittlerer Niederschlag in mm

39
39
33
39
33
58
65
90
79
55
49
44

Regentage

4
1
3
2
12
16
24
20
9
11
5
5

Beste Reisezeit für Dresden

Sonnigster Monat
September
Wärmster Monat
September
Nassester Monat
August

Zu nass, zu kalt und zu düster?

Vielleicht wirst du bei unseren andere Stationen/Regionen in Deutschland fündig.

In unserem Klimadiagramm für Dresden kannst du ablesen, was die beste Reisezeit für Dresden ist. Mithilfe der Klimatabelle bietet sich die Bewertung potentieller Urlaubsorte in Deutschland anhand der vorherrschenden Temperatur, den erwarteten Regentagen oder im Durchschnitt vorhandenen Sonnenstunden an. Für viele Reiseziele in Deutschland kannst du außerdem die Eignung als Badeurlaub anhand der Wassertemperatur beurteilen.

Wie ist das Klima in Dresden?

Dresden liegt in der kühl-gemäßigten Klimazone, allerdings auch im Übergangsgebiet zum Kontinentalklima. Der Großteil des Stadtgebietes liegt im Elbtal, wo ein milderes Klima herrscht, als es im Hügelland und in den Gebieten auf den Hängen der Fall ist. Die Stadtteile, die eine ähnliche Höhe wie die Elbe aufweisen, befinden sich circa 114 Meter über dem Meeresspiegel. Die Hänge steigen rundherum bis auf 230 Meter an, wodurch das Wetter entsprechend beeinflusst wird. Es kann im Winter vorkommen, dass in den oberen Stadtteilen Schnee fällt und es in den unteren Regionen regnet. Die Berge bringen einen Vorteil für Dresden mit sich, da sie große Bereiche der Stadt vor starken Orkanen schützen. Am Standort der Wetterwarte Dresden-Klotzsche (nördlichster Stadtrand) ist es im Vergleich zur Innenstadt, wo die Jahresmitteltemperatur durchschnittlich 10,4 Grad Celsius beträgt, ganzjährig etwa ein bis zwei Grad kälter. Der Februar ist der niederschlagsärmste Monat und der Juli der niederschlagsreichste, wobei in den westlichen Stadtteilen etwa 10 Prozent weniger Niederschlag fällt als in den östlichen Regionen der Stadt. Insbesondere in den Sommermonaten können zwischen dem kühleren Erzgebirge und der sehr warmen Lausitz an einigen Tagen Temperaturunterschiede von 10 Grad Celsius gemessen werden.