Wassertemperatur: So warm kann man jetzt schon baden

Kathrin (l-r), Angi und Katja aus Kassel genießen am Dienstag (13.07.2010) das hochsommerliche Badewetter am Twistesee bei Bad Arolsen. Die anhaltende Hitze hat auch die hessischen Badeseen aufgeheizt. Vielerorts ist die Wassertemperatur auf über 20
Die Hitze heizt die Gewässer langsam auf. © dpa, Uwe Zucchi

Der meteorologische Sommer hat phänomenal mit Sommertemperaturen begonnen. Pünktlich zum 1. Juni. Wie im Sommer so üblich, begeben wir uns in die "heiße Phase" des Jahres. Wer denkt da nicht an eine Abkühlung im nahe gelegenen See oder vielleicht am Meer.

Deutsche Küsten nur für Hartgesottene

An Nord- und Ostsee liegt die oberflächliche Wassertemperatur aktuell bei 14 bis 16 Grad. Messungen von Bojen und Schiffen in beiden Meeren stützen diese Werte. Jedoch trauen sich bei derartiger Temperatur nur hart gesottene Menschen in die Fluten. 

Hier geht es zur aktuellen Karte: Badetemperaturen in Deutschland

Warmduscher müssen ans Mittelmeer

Etwas wärmer ist das Wasser an den Stränden in Südeuropa. Im östlichen Mittelmeer beträgt die Wassertemperatur bereits 22 bis 24 Grad. Das kann man als durchaus badetauglich werten. Für das westliche Mittelmeer, also an spanischen und italienischen Strandabschnitten, werden aktuell 19 bis 21 Grad angegeben. An den Atlantikküsten von Portugal, Südwestfrankreich und Nordwestspanien ist das Wasser mit 16 bis 18 Grad etwas kühler.

Hier geht es zur aktuellen Karte: Badetemperaturen in Europa

ARCHIV - 31.07.2018, Sachsen, Markkleeberg: Eine junge Frau springt von einer Buhne in den Markkleeberger See. Sonnenschein pur, Schweiß und Hitze: Von dem wochenlangen Hochsommer dieses Jahres haben nicht alle touristischen Angebote gleichermaßen pr
Je heißer es draußen ist, desto schöner ist der Sprung ins Wasser. © dpa, Jan Woitas, woi;ali;cse dna

Badetemperaturen haben noch Luft nach oben

Aber wir stehen ja erst am Beginn des Sommers und die Sonne kann bis zur Hochzeit der Ferien im Juli und August die Meere noch deutlich erwärmen. Letzten August erwärmte sich die Nordsee in Küstennähe im Schnitt auf rund 20 Grad, an der Ostsee waren es gut 22 Grad.

Im Mittelmeer wurde letztes Jahr eine Meeresoberflächentemperatur von rund 26 Grad im westlichen und sogar 30 Grad im östlichen Teil registriert.

Es ist also noch Luft nach oben und wem das Wasser aktuell zu kalt ist, der wartet auf August oder geht in ein beheiztes Freibad.

So wird die Wassertemperatur gemessen

In Seen wird die Wassertemperatur meist an Bojen oder auch Stegen gemessen und dann öffentlich in den Strandbädern ausgehängt. Auch an einigen Meeresstränden erfolgen so Messungen. Jedoch ist dies nicht überall möglich und so kommen vermehrt Satellitenmessungen zum Einsatz.


Quelle: dwd