Heftige Unwetter: Starkregen, Sturm und Hagel wüten am Bodensee

Schwere Unwetter am Bodensee
In Friedrichshafen-Unterraderach sind 112,9 Liter Regen gefallen, die doppelte Menge für den gesamten Monat. © imago/Seeliger, snapshot-photography/ T.Seeliger, imago stock&people

Über 100 Liter Regen in kurzer Zeit

Schwere Unwetter haben am frühen Samstagabend im Bodenseeraum für Überschwemmungen geführt. Ein großer Gewittercluster brachte verbreitet 40 bis 60 Liter Regen pro Quadratmeter binnen nur ein bis zwei Stunden. In Friedrichshafen-Unterraderach sind 112,9 Liter Regen gemessen worden. Das ist in etwa die doppelte Regenmenge, die normalerweise in einem ganzen Monat Juli zu erwarten ist. In Meersburg/Bodensee wurde 98,4 Liter Regen, auf der Insel Mainau 86 Liter und in Konstanz 70,4 Liter Regen pro Quadratmeter registriert. Zudem traten in Meersburg/Bodensee orkanartige Böen bis 104 km/h (Windstärke 11), in Konstanz 76 km/h auf, was der Windstärke 9 entspricht. Insgesamt wurden rund 78.000 Blitze in der Region geortet.

Die heftigen Gewitter mit Starkregen, Sturm und Hagel, die über den Bodenseekreis gezogen sind, haben für eine außergewöhnliche  Vielzahl von Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehren gesorgt. An  zahlreichen Orten des Kreisgebiets sind durch das Unwetter Keller vollgelaufen, Bäume umgestürzt und Wohnungen unbewohnbar geworden. In Eriskirch  kam es zu einem Dachstuhlbrand durch Blitzschlag. Die Feuerwehren des Landkreises  arbeiteten mehr als 350 Einsätze ab und unterstützen sich großräumig gegenseitig. Alleine in Friedrichshafen wurden über 200 Einsätze gemeldet.

Video: Ein heftiger Hagelschauer ging auch in Roggwil in der Schweiz nieder