Frostschutz für Blüten: Eis schützt vor Erfrieren

Wie funktioniert Frostschutz für die Blüten?
Wie funktioniert Frostschutz für die Blüten? Apfelbäume im Alten Land in Gefahr 00:45

Eis an Blüte – was soll das?

Die Obstblüte ist die beliebteste Zeit für Besucher im Alten Land. Jedes Jahr im Frühjahr wird das für seinen Obstanbau berühmte Gebiet südlich der Elbe in Hamburg und in Niedersachsen für rund drei Wochen in ein Meer aus rosa und weißen Blüten getaucht. Durch starken Frost jedoch können die empfindlichen jungen Blüten der Obstbäume erfrieren. Wenn die Blüte erfroren ist, kann sie nicht mehr befruchtet werden und auch keine Früchte hervorbringen.

Eis hält innen warm

Frostschutz mit Eis
Auch in anderen Ländern wird die Methode "Frostschutz mit Eis" benutzt. Hier ist es ein Orangenbaum in Florida. © dpa, Red Huber, RH lof

Deshalb haben ca. 80 Prozent der Obstbauern im Alten Land eine Frostschutzberegnung. Die Beregnung bewirkt, dass die Blüten und Knospen mit einer Eisschicht überzogen werden. Der Frostschutz-Effekt entsteht durch die Abgabe von Wärme zum Zeitpunkt der Erstarrung (Gefrieren) des Wassers auf den Blüten. Durch die fortdauernde Benetzung wird ein ständiger Gefrierprozess erzeugt, der eine konstante Temperatur von 0,5 Grad im Inneren des Eispanzers erhält. Die Knospen bzw. Blüten werden damit vor dem Erfrieren geschützt.

Phänomen durch Zufall entdeckt - und durch Alkoholgenuss

Eis schützt Obstblüten vor Erfrieren
Das Phänomen, dass Eis die Blüten vor dem Erfrieren schützt, wurde angeblich von Weinbauern in der Toskana entdeckt. © picture alliance, Ralph Peters

Einer Anekdote nach wurde dieses Phänomen durch Weinbauern in der Toskana entdeckt. An warmen Frühlingstagen bewässerten sie mit ihrer Sprühanlage die Weinberge. Abends stellte man die aber wieder ab, weil man der Überzeugung war, das Nachtfrost und Wasser den Blüten schaden würde. Nur ein Winzer folgte dieser Tradition nicht. Er vergaß das Abstellen am Abend und kam erst bei Morgengrauen aus einer Kneipe. Doch am Tage zeigte sich dann, dass es ausgerechnet sein Weinberg war, der den überraschend eingetretenen Nachtfrost überstanden hatte. Eine neue Tradition war geboren…