In der Nähe von Innsbruck ist eine mächtige Lawine abgegangen.
Ausnahmezustand an Kaliforniens Küste. Dutzende Häuser drohen abzustürzen.
In Sibirien herrscht Hochwinter mit Temperaturen deutlich unter -40 Grad.
Das Wetter für die Kanarischen Inseln und Ägypten bis 14.02.2016.

Klima und Wetter in Burkina Faso

Am Südrand der Sahelzone liegt Burkina Faso, welches zu den wechselfeuchten Tropen gehört. Durch diese Lage herrscht in Burkina Faso das ganze Jahr über ein sehr heißes Klima mit nur geringen Temperaturunterschieden. Ebenso beeinflusst die Lage den Übergang zwischen Trocken- und Regenzeit. Von Norden nach Süden ist Burkina Faso beteiligt an drei Klimazonen: Sudan, Sahel und Sudan-Sahel. Im Norden befindet sich die Sahelzone, die von Trockenheit geprägt ist. Lediglich 400 bis 500 Millimeter Regen fallen pro Jahr. Die Regenzeit dauert oftmals keine zwei Monate. Das Zentrum des Landes liegt im Sudan-Sahel-Klima und hat eine Regenzeit von vier bis fünf Monaten. Die Niederschlagsmenge beträgt etwa 750 Millimeter pro Jahr. Sechs Monate beträgt hingegen die Regenzeit im Süden des Landes, der Sudan-Zone. Jährlich regnen 1.300 Millimeter herab. In der Regenzeit ist der trocken-heiße Harmattan-Wind aus dem Südwesten zu beachten. Er bedeckt den Süden mit einer feinen roten Staubschicht. Die Temperaturen sind jedoch gleichbleibend. Im ganzen Land liegen sie bei 30 Grad, wobei sie zum Süden hin ein wenig zunehmen. Der heißeste Monat ist der Mai mit bis zu 45 Grad. Empfehlenswert ist der August mit 29 bis 32 Grad, wobei die Temperaturen in der Nacht leicht abfallen können.