Klima für Malediven

Temperatur (°C)

Lade Grafik...

mittleres Temperaturmaximum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
30 30,4 31,2 31,5 31 30,5 30,4 30,2 30,1 30 30,1 29,9 30,4

mittleres Temperaturminimum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
25,4 25,6 25,8 26,4 26,2 25,8 25,6 25,5 25,1 25,2 25,3 25,1 25,6

Regen

Lade Grafik...

mittlere Monatssumme Niederschlag (mm)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
75 50 73 132 216 172 147 188 243 222 201 232 1951

Sonnenschein

Lade Grafik...

mittlere Tagessumme Sonne (h)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
8 9,1 9 8,2 7,2 6,7 7,3 6,8 6,7 7,6 7,5 7,1 7,6

Stationen

Auf den Malediven herrscht tropisches Klima mit ganzjährig konstant warmen Temperaturen. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch. Der Dezember ist mit durchschnittlich 29,9 Grad der einzige Monat, in dem das mittlere Temperaturmaximum unter die 30-Grad-Marke fällt. Der durchschnittliche Höchstwert wird im April mit 31,5 Grad erreicht. Auch nachts bleibt es mit durchschnittlich 25,6 Grad sehr warm. Die klassischen Jahreszeiten gibt es innerhalb der Inselgruppe nicht, stattdessen ist das Klima der Malediven vom Südwest- und dem Nordost-Monsun geprägt. Der Wind aus Südwesten weht von Mai bis Oktober und trägt Regen auf die Inseln. Auf den südlichen Malediven fällt mehr Niederschlag als im Norden der Inselgruppe. Von November bis April dreht sich der Wind und der trockene Nordost-Monsun sorgt insbesondere in den ersten Monaten des Jahres für deutlich weniger Regentage und vermehrten Sonnenschein. Im Durchschnitt scheint die Sonne für 7,6 Stunden pro Tag. Im Februar sind es durchschnittlich sogar 9,1 Sonnenstunden täglich, im Juni und September ist die Sonne bei im Mittel 6,7 Stunden am Tag seltener zu sehen. Ähnlich wie die Lufttemperatur schwankt auch die mittlere Wassertemperatur nur in sehr geringem Ausmaß. Der Jahresdurchschnitt von 28 Grad ist äußerst konstant, da die monatlichen Mittelwerte nur um ein Grad nach oben bzw. unten abweichen. Am wärmsten wird das Wasser des Indischen Ozeans im April und Mai bei durchschnittlich 29 Grad.