Klima für Mauritius

Temperatur (°C)

Lade Grafik...

mittleres Temperaturmaximum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
29 29,1 29 28,3 26,8 25,3 24,5 24,4 25,1 26,3 27,7 28,8 27

mittleres Temperaturminimum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
22,4 22,6 22,5 21,8 20,6 19,2 18,6 18,4 18,7 19,4 20,6 21,7 20,5

Regen

Lade Grafik...

mittlere Monatssumme Niederschlag (mm)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
294 268 240,3 179 131 106,7 117,3 92,7 70,3 73,3 108 211 1891,7

Tage mit Niederschlag > 1mm (Tage)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
17 16 17 16 14 14 17 14 12 11 12 15 174

Sonnenschein

Lade Grafik...

mittlere Tagessumme Sonne (h)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
7,7 7,5 6,8 6,8 6,8 6,4 6,4 6,6 6,9 7,6 7,7 7,5 7,1

​Mauritius ist ein Inselstaat und besteht aus mehreren Inseln bzw. Inselgruppen. Die gleichnamige Insel ist zugleich die größte und verfügt über kontrastreiches Klima. Das liegt daran, dass die Ostküste den Passatwinden aus Südosten ausgesetzt ist. Die Westküste hingegen liegt im Schutz der Gebirge. Hier herrschen deutlich weniger Niederschlag und eine leicht höhere Durchschnittstemperatur zwischen 24 und 26 Grad. Auch die Wassertemperatur vor der Westküste liegt ganzjährig deutlich über zwanzig Grad. In der ersten Jahreshälfte ist der Ozean durchschnittlich 27 Grad warm, bevor er langsam abkühlt. Das subtropische Klima auf Mauritius sorgt dafür, dass auch die durchschnittlichen Tiefstwerte frühlingshaften Charakter haben. Das mittlere Minimum liegt bei 15,1 Grad in Vacaos. Deutlich wärmer als auf der Hauptinsel wird es innerhalb der Agalega-Inselgruppe. Diese liegt rund 1000 Kilometer nördlich von Mauritius und damit auch deutlich näher am Äquator. Dadurch herrscht konstanteres Klima mit einer Durchschnittstemperatur von 30 Grad während der Sommermonate. Auch im Winter bleibt es warm bei mittleren Tiefstwerten von 22,5 Grad. Durchschnittlich fällt hier auch weniger Regen als auf Mauritius selbst. Der Großteil des Niederschlags verteilt sich auf den Zeitraum von Dezember bis Februar. Auf der Hauptinsel dauert die Regenzeit – je nach Lage auf der Insel – noch bis April. Grundsätzlich regnet es aber überall in Mauritius recht häufig. Abgesehen von Oktober oder November gibt es pro Monat durchschnittlich Regentage im zweistelligen Bereich. Dafür scheint auch die Sonne ausgiebig und regelmäßig mit durchschnittlich rund sieben Sonnenstunden pro Tag.