In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
TÜV NORD CERT TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001

SUP Board Test 2021 • Die 8 besten SUP Boards im Vergleich

Jan Schmid
Jan Schmid

Als angehender Sportwissenschaftler und ehemaliger Leichtathlet liegt meine Expertise in den Bereichen Sport, Fitness und Ernährung. Für ExpertenTesten.de teste ich seit 3 Jahren regelmäßig Produkte und teile meine Expertise mit Millionen Lesern. In meiner Freizeit liebe ich die Geschwindigkeit, sei es auf dem Rad, dem Surfbrett oder den Skiern.

Mehr zu Jan

SUP Board Bestenliste 2021

Letzte Aktualisierung am:

Filter aktivieren > Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Sup Board?

Was ist ein Sup Board Test und VergleichBei einem Sup Board handelt es sich um ein Wassersportgerät, mit dem Sie im Stehen paddeln können. So steht SUP für “Stand up” bzw. für Aufstehen. Grundsätzlich ist ein Sup Board demnach eine Art Surfbrett, das sich zum Steh- oder Paddelsurfen anbietet. Das Besondere ist, dass weder Wind noch Wellen erforderlich sind, um zu gewährleisten, dass Sie sich “vom Fleck bewegen” können.

Das Standup-Paddeln ist nicht erst neu erfunden, sondern bereits die Fischer in alten polynesischen Dörfern machten von dieser Technik Gebrauch, um beim Fischen flexibler agieren und sich zielorientiert bewegen zu können.

Wie funktioniert ein Sup Board?

Wie funktioniert ein Sup Board im Test und Vergleich?Die meisten Sup Boards können aufgeblasen werden, sodass Sie sie im Vergleich zum klassischen Ruderboot sehr leicht transportieren können. Die flach angebrachten Halterungen bieten Sicherheit, und durch die rautierte Oberfläche ist eine hohe Griffigkeit gewährleistet, sodass Sie beim Stehpaddeln nicht ohne Weiteres vom Board gleiten.

Die Vorgehensweise ist im Vergleich recht einfach: Zunächst setzt man sich hin und begibt sich dann in eine aufrechte Position. Mit einem Ruder bzw. einem Paddel können Sie sich anschließend auf Seen oder Flüssen von A nach B bewegen bzw. entlang von Küstenregionen treiben lassen. Hierbei spricht man vom so genannten Distance Paddeling.

Anwendungsbereiche

Ein Sup Board kann in unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz kommen. Sie können es als extra großes Surfbrett benutzen und auf Seen oder ruhigen Flüssen und Bächen paddeln. Auch in seichten Gewässern, am Strand oder entlang von Küstenregionen macht das Standup-Paddeling ebenfalls großen Spaß, wie der aktuelle Vergleich aufzeigt.

Welches Sup Board das beste für Ihr Vorhaben ist, zeigt der jüngst durchgeführte Produkt-Vergleich auf.

Welche Arten von Sup Boards gibt es?

Welche Arten von Sup Board gibt es in einem Testvergleich?Sup Boards unterscheiden sich vornehmlich im Hinblick auf ihre Bauweise. Die meisten Modelle lassen sich aufblasen, sodass sie bequem von A nach B transportiert und erst am Zielort zum Einsatz gebracht werden können.

Es werden Sup Boards angeboten, die die Form eines Ruderbootes haben und daher über einen leicht gewölbten Unterbauch verfügen.

Zudem sind Sup Boards erhältlich, die optisch wie ein Surfbrett anmuten, aber breiter und auch voluminöser sind. Der Test macht deutlich, dass diese Formgebung die beste ist, wenn Sie über seichte Gewässer paddeln und einfach die schöne Landschaft genießen wollen.

Das sind die aktuellen Sup Board-Bestseller bei Amazon

Das Sup Board von Yuebo

Welche Sup Board Modelle gibt es in einem Testvergleich?Das qualitativ hochwertige Sup Board von Yuebo ist in einem kraftvollen Weiß gehalten. Es ist aufblasbar und etwa 15 cm dick. Eine Einzelhub-Pumpe sowie ein dreiteiliges verstellbares Paddel sind im Lieferumfang enthalten. Auch eine extra große Tragetasche, in der sich das Sup Board verstauen lässt, fehlt nicht.

Das Freein Cruise Sup Board

Beim Freein Cruise Sup Board handelt es sich um ein aufblasbares Standup-Board mit einer Dickte von 6 Zoll. Eine Luftpumpe mit Manometer sowie ein Rucksack und eine Leine gehören zum Set. Die Länge des blauen Freein Cruise Sup Boards beträgt 305 cm. Das zeitlose Design macht das Freein Cruise Sup Board zu etwas Besonderem.

Das Watt-Sup Standup-Paddel Board

Kreativität wird beim Watt-Sup Standup-Paddel Board großgeschrieben. Nicht nur mit Blick auf die Namensgebung, sondern auch in Bezug auf das attraktive Design. Das Produkt im Sword-Look ist 381 cm lang und etwa 15 cm dick. Die Breite beträgt nach Angaben des Herstellers 76 cm.

Das Freein Cruise Sup Board Set für Kids

Das Freein Cruise Sup Board Set für Kids ist aufblasbar und wird zusammen mit Alu-Floating Paddeln geliefert. Die Abmessungen belaufen sich auf 7,8 x 28 x 6 Zoll. Die maximale Belastbarkeit beträgt, Herstellerangaben zufolge, 80 kg.

Das Aqua Marina Vapor 2019 Supboard

Das designstarke Aqua Marina Vapor 2019 Supboard kommt in einem edlen Blau daher und weist ein Volumen von 220 Litern auf. Das Eigengewicht beträgt rund 8,2 kg.

Die maximale Nutzlast wird vom Hersteller mit etwa 100 kg angegeben.

Das Aqua Marina Vapor 2019 Supboard ist rund 210 cm lang und verfügt über eine Slide in-Center-Finne. Auch Paddel und eine Sicherheitsleine sind im Lieferumfang enthalten.

So werden Sup Boards getestet

Diese Testkriterien sind in einem Sup Board Vergleich möglichEin solcher Test besteht im Wesentlichen aus zwei Test-Segmenten. In der ersten Test-Phase werden von erfahrenen Sup Board-Experten alle produktrelevanten Daten und Fakten zusammengetragen. Dies geschieht vor dem Hintergrund, den interessierten Leser der Sup Board-Test-Berichte vollumfänglich zu informieren und ihm die Vorzüge, aber auch etwaige Nachteile zum Produkt aufzuzeigen.

Einige der charakteristischen Aspekte in dem Zusammenhang sind beispielsweise die Erwartungen der Verbraucher an Sup Boards im Allgemeinen, das Renommee der Hersteller, das Preisgefüge, marketingspezifische Faktoren, Qualität und Wertigkeit des Test-Produktes sowie aktuelle Trends, historische Werte oder auch Verpackung, Ökologie etc. In der Regel nimmt das Eruieren der Daten, Fakten, Werte und Fragen rund um das Sup Board viel Zeit in Anspruch. Darüber hinaus ist fundiertes Spezialistenwissen gefragt, sodass man gerne auf das Know-how von Sportlern, Sport-Ingenieuren, Medizinern und erfahrenen Marketingfachleuten zurückgreift. So setzt man sich gemeinsam um einen “runden Tisch” und trägt alle fach-, branchen- und produktspezifischen Elemente zusammen.

Das Sup Board im Test

Auf der Basis der generierten Punkte erstellen die Test-Spezialisten im weiteren Verlauf der ersten Test-Phase einen Fragenkatalog. Diesen zu konzeptionieren, nimmt ebenfalls viel Zeit, Know-how und Engagement der Test-Profis in Anspruch. So kann sich ein solcher Fragenkatalog mit Blick auf Sup Boards überaus umfangreich gestalten. Alle Fragen und bislang noch offenen Punkte zum Sup Board werden in einer speziellen Ordnung aufgelistet, und müssen später, im praktischen Test, auf den Prüfstand gestellt werden. Nach der Erstellung des Fragenkataloges geht es dann darum, die einzelnen Test-Teams zusammenzustellen, welche im Praxis-Test miteinander arbeiten werden.

Hierbei ist es situations- und produktbedingt durchaus möglich, dass einzelne Test-Experten bestimmte Test-Segmente übernehmen. Üblich ist es jedoch, dass sich von Anfang an mehrere Test-Spezialisten mit dem praktischen Sup Board-Test auseinandersetzen.

Für den Fall, dass sich einzelne Test-Spezialisten mit der Untersuchung bestimmter Teilaspekte eines Sup Boards befassen, ist es erforderlich, im Nachgang einen zusätzlichen Test durch einen weiteren, unabhängigen Test-Experten durchzuführen. Denn nur auf diese Weise ist eine kontinuierliche objektive und transparente Untersuchung der Sup Boards überhaupt möglich.

Der Verbraucher profitiert vom Sup Board-Test

Nach erfolgreicher Beendigung der theoretischen Test-Phase beginnt der zweite Test-Teil. Der Praxis-Test gliedert sich in zwei Segmente: der Kurzzeit- und der Langzeit-Test. Jedes Sup Board, das im praktischen Produkt-Vergleich unter die Lupe genommen wird, muss diese zwei Phasen durchlaufen.

So ist es den Testern möglich, dem Verbraucher später in ihrem Test-Bericht eine breite Fülle an Informationen zu liefern. Im Praxistest kommen unterschiedliche Themenbereiche zum Tragen. So werden in Kurz- und Langzeittests unter anderem die qualitative Wertigkeit und die Materialbeschaffenheit geprüft.

Ein Blick hinter die Kulissen erfolgt dabei ebenfalls, um mehr über die Herkunft der einzelnen Materialien in Erfahrung zu bringen. Dieser Aspekt ist von entscheidender Bedeutung, wenn es um den Faktor Umweltbewusstsein im Test geht. Weitere Punkte, die im Praxistest eine Rolle spielen sind unter anderem die Optik, die Funktionalität, das Eigengewicht, die Bedienbarkeit sowie etliche weitere Aspekte. Nachdem alle Faktoren sowohl im theoretischen, als auch im praktischen Produkt-Vergleich in Augenschein genommen worden sind, geht es daran, die generierten Daten und Werte aufzubereiten.

Der praktische Test – das beste Produkt finden

Folgende Eigenschaften sind in einem Sup Board Test wichtigEs ist ohne Weiteres möglich, dass sich der gesamte Sup Board-Test über mehrere Wochen oder gar Monate hinweg erstreckt. Der Verbraucher profitiert davon, dass sich die Test-Spezialisten im Vergleich so viel Zeit für die Inaugenscheinnahme ihres Wunschproduktes nehmen. Sind alle gewonnenen Informationen aufbereitet, werden die Ergebnisse noch einmal analysiert und begutachtet.

Sollten Fragen aus den Test-Durchläufen offen geblieben sein, werden spezifische Nachuntersuchungen durchgeführt, um so eine präzise Grundlage für den dann zu erstellenden Testbericht zur Verfügung zu haben. Die Estellung eines solchen Produkt-Vergleichs zielt in keiner Weise darauf ab, ein Kaufinteresse beim Leser hervorzurufen.

Vielmehr interessiert sich der Verbraucher bereits für die Anschaffung eines Sup Boards oder zieht dies gegebenenfalls in Erwägbung. Er will sich informieren und mehr über das ins Auge gefasste Produkt erfahren. Daher geht es im Produkt-Vergleich darum, so viele Informationen zum Sup Board zu liefern und dabei durch Objektivität, Transparenz und Professionalität zu bestechen.

Dadurch wird es dem Verbraucher ermöglicht, auf der Basis der neuen Informationen eine Entscheidung zu treffen – und zwar entweder für oder gegen den Kauf eines Sup Boards. Grundsätzlich soll sich der Leser der Test-Berichte gut informiert und in vollem Umfang aufgeklärt fühlen.

Die Kriterien im Test

Qualität und Wertigkeit

 Nach diesen Testkriterien werden Sup Board bei uns verglichenDamit der Verbraucher lange Freude an seinem Sup Board, ist die qualitative Wertigkeit des Sup Boards von entscheidender Bedeutung. Somit schauen die Experten im Vergleich sehr genau hin, um etwaige Mängel oder Unzulänglichkeiten aufzuspüren.

Die Materialverarbeitung

Wer mit seinem Sup Board auf seichtem Gewässer unterwegs ist, sollte sich darauf verlassen können, dass sein Sup Board alles mitmacht und zugleich maximale Sicherheit und einen hohen Nutzerkomfort bietet. Demzufolge kommt es im Test auch auf die Verarbeitung der verbauten Materialien an. Ein Aspekt, der sowohl in Langzeit-, als auch in Kurzzeittests in Augenschein genommen wird.

Der ökologische Aspekt

Ein Sup Board steht in direkter Berührung mit Mutter Natur. Daher ist eine schadstofffreie bzw. schadstoffarme und umweltverträgliche Materialbeschaffenheit bei Sup Boards grundlegend. Somit achten die Test-Experten diesbezüglich selbst auf kleine, unscheinbare Details.

Handling und Bedienbarkeit

Wenn die Qualität passt, wird der Nubtzer mit seinem Sup Board im Vergleich sehr viel Freude haben. Bei etwaigen Fehlern hinsichtlich der Bauweise oder bei der Materialauswahl könnte die Bedienbarkeit des Sup Boards zu wünschen übrig lassen. Ein Aspekt, der durchaus auch zu Lasten der Sicherheit gehen kann. Ein guter Grund also, um im Test genau hinzuschauen, da der Verwender nur so beste Qualität bekommt.

Kundenorientiertheit

Es kommt vor, dass nach dem Kauf Fragen auftreten oder dass der Kunde zusätzliche Wünsche zum Produkt hat. Demzufolge spielt die Kundenorientiertheit der Hersteller eine wichtige Rolle.

Somit steht auch dieser Aspekt im Produkt- und Hersteller-Vergleich weit oben auf der Prioritätenliste.

Renommee des Herstellers

Im Vergleich zeigt sich häufig, dass es nicht unbedingt erforderlich ist, ein Sup Board bei einem namhaften Hersteller zu kaufen. Da es sich bei einem Sup Board um ein Trendprodukt handelt, tummeln sich zahlreiche innovative Anbieter am Markt, die in puncto Qualität, Service, Leistung und Co. im Vergleich zum Wettbewerb viel zu bieten haben.

Lieferumfang

Die Zubehörteile, die im Lieferumfang zum Sup Board enthalten sind, sollten im Vergleich ebenso wertig sein, wie das Hauptprodukt. Auch mit Blick auf die Beschaffenheit der Bedienungsanleitung stellen die Test-Experten hohe Ansprüche.

Preis-/Leistung

Sicherlich sind Sup Boards derzeit absolut angesagt. Eben dies ist ein Kriterium dafür, dass manche Boards dieser Produktkategorie im Vergleich zu einem sehr hohen Preis angeboten werden. Ein Punkt, den die Tester sorgfältig in Augenschein nehmen. Denn Ziel ist es, dass der Verkäufer im Vergleich stets die beste Qualität zu einem moderaten Preis erhält.

Worauf muss ich beim Kauf eines Sup Boards sonst noch achten?

Worauf muss ich beim Kauf eines Sup Board Testsiegers achten?Grundsätzlich kommt es bei der Anschaffung eines Sup Board darauf an, dass es zu Ihren Vorhaben passt. Einsteiger sind gut beraten, sich ein breiteres Sup Board zu kaufen, das anfangs die beste Sicherheit bietet. Eine raue Oberfläche sowie zusätzliche, flach angebrachte Halterungen sind ebenfalls von Vorteil.

Wenn es Ihnen wichtig ist, dass Sup Board möglichst unkompliziert zu händeln und leicht von A nach B transportieren zu können, sind aufblasbare Sup Boards von Vorteil. Mittlerweile werden sogar selbstaufblasende Boards in dieser Produktkategorie angeboten.

Im Vergleich zum klassischen Sup Board sind diese Varianten zwar jetzt noch etwas teurer, wie sich im aktuellen Test gezeigt hat. Aber die Investition kann dennoch lohnenswert sein. Denn so sparen Sie sich viel Zeit und Mühen und können mit dem Sup Board sofort ins Wasser.

Vorstellung der führenden 10 Hersteller / Marken

  • BIC
  • Waterman
  • Mesle Sportartikel GmbH
  • Camaro
  • Jobe Sports
  • RTM Kayaks
  • Sipaboards
  • Seaeagle
  • Surftech
  • Decathlon
Das Unternehmen BIC wurde im Jahre 1979 von der Familie Bich gegründet. Die Familienmitglieder waren bekannt für ihre Liebe zum Wassersport und konnten unter anderem auch beim Surfen einen fundierten Erfahrungsschatz vorweisen. Ab den späten 1980er Jahren wurde das Unternehmen BIC Sport zum Weltmarktführer in Sachen Windsurfen. In aller Herren Länder schätzten anspruchsvolle Kunden die manuell hergestellten Windsurf-Produkte. Im Laufe der folgenden 20 Jahre erweiterte BIC Sports sein Portfolio stetig, und so gehörten neben Windsurf-Produkten auch Kayaks, Boote und Sup Boards zum qualitativ hochwertigen Angebot. Bis heute expandiert das Unternehmen sukzessive weiter.
Jared Munch war nach Angaben des Herstellers Waterman der erste Mensch überhaupt, der jemals auf einem Sup Board gestanden hat. Seinerzeit befand er sich auf damit auf dem Lake Superior, der als weltweit größter Frischwassersee bekannt ist und für seine glatte Oberfläche bekannt ist. Aus diesem “Pioniergeist” heraus hat sich das Unternehmen Waterman entwickelt. Seit jeher stellen die Wassersport-Experten Sup Boards und das entsprechende Zubehör her. Die Qualität der Produkte überzeugt, ebenso wie das moderate Preis-Leistungsgefüge.
Das Unternehmen Mesle hat seinen Hauptsitz in Dürbheim, im südlichen Teil von Deutschland. Die Firma stellt bereits seit vielen Jahren Wassersportutensilien, Schwimmwesten, Neoprenanzüge sowie Sup Boards und weitere Innovationen her. Sowohl Bootseigentümer, als auch Wassersportler und Seilbahnfahrer werden angesichts des breiten Produktportfolios der Firma Mesle fündig und profitieren überdies von der hohen Kundenorientiertheit und den attraktiven Preisen.
Die Camaro Erich Roiser GmbH ist bereits seit vielen Jahren am Markt und gilt seitdem als die Wassersportmarke überhaupt. Gegründet wurde Camaro im Jahre 1969 von Erich Roiser. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Mondsee, im Herzen von Österreich. Das Produktangebot ist überaus umfangreich und zeichnet sich durch eine solide Qualität aus. Die meisten Produkte werden in enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Sportprofis konzipiert. Kundenorientiertheit wird großgeschrieben. Somit ist der Name Camaro in immer mehr Ländern ein Synonym für Sportivität, Abenteuerlust und Lebensfreude, wenn es um Wassersport geht.
Das Unternehmen Jobe Sports steht für Spaß, Spannung und Action rund um das Thema Wassersport. So stellt Jobe Sports seit Jahren erstklassige und hervorragend durchdachte Wassersport-Produkte wie zum Beispiel Sup Boards her und versteht es dabei wie kein zweites Unternehmen, die Bedürfnisse von Profisportlern und Privat-Anwendern gleichermaßen zu befriedigen. Nicht zuletzt wissen anspruchsvolle “Wasserratten” auch das moderate Preis-Leistungsverhältnis im Hause Jobe Sports sehr zu schätzen. Es macht einfach Laune, mit Sup Boards dieses Herstellers auf Flüssen, Bächen und Seen unterwegs zu sein.
Die Firma Rotomod wurde vor über 40 Jahren in Bon Encontre bei Lot et Caronne gegründet. Alles begann im Jahre 1973, als François Neveux die Firma Sepn S.A. ins Leben rief. Seinerzeit wurden Wassersport-Erzeugnisse vor allem manuell hergestellt. 1984 firmierte das Unternehmen um und hieß seither KA France. Der Erfolg des Unternehmens sprach für sich, und so dauerte es nicht lange, bis Rotomod und Ka France offiziell eine Einheit bildeten. RTM Kayaks ist eines der bedeutsamsten Labels dieses Zusammenschlusses. Mittlerweile sind 15 Mitarbeiter im Unternehmen tätig, und der Name RTM Kayaks ist in über 60 Ländern der Inbegriff für Stabilität und Solidität in Sachen Wassersport.
Sipaboards ist ein Hersteller von Strandartikeln, Wassersport- und Surfprodukten. Das Unternehmen ist längst nicht mehr nur in den USA ein Begriff für Qualität und ein hervorragendes Preis-Leistungsgefüge, sondern auch in zahlreichen Ländern Europas weiß man Sipaboards-Produkte zu schätzen. Im Laufe der Jahre erhielten die “Macher” von Sipaboards immer wieder neue Auszeichnungen für ihr Produktprogramm, wie zum Beispiel den ReDot-Award “Best of the Best.” Stabilität und Vielseitigkeit – das und mehr zeichnet die Sup Boards sowie viele andere Produkte von Sipaboards seit jeher aus und macht sie zu etwas Besonderem.
Bereits seit 1968 ist das Unternehmen Seaeagle am Markt. Die korrekte Bezeichnung für die Firma lautet Sea Eagle Boats, Inc. Der Hauptsitz der Firma Seaeagle befindet sich etwa 100 km von New York City entfernt, auf Long Island. Von hier aus erobert Seaeagle mit seinen qualitativ hochwertigen Fun- und Wassersportprodukten buchstäblich die Herzen der Verwender in aller Herren Länder. Zu den ersten Produkten des Unternehmens gehörten stabile Kayaks. Mittlerweile sind es unter anderem auch Sup Boards, die das Angebot dieses US-amerikanischen Herstellers so bemerkenswert machen. Weitere Angaben und Daten zum Unternehmen finden Sie auf Seaeagle.com.
Es war vor etwa 25 Jahren, als das Unternehmen Surftech auf Santa Cruz das Licht der Welt erblickte. Seinerzeit ahnte von dem Gründungsteam wohl noch niemand, dass Surftech bis heute zu einem weltweit gefragten Unternehmen avancieren würde. Alle Produkte werden in direkter Zusammenarbeit mit erfahrenen Wassersportlern und Sport-Profis entwickelt und konzeptioniert. Erst wenn tatsächlich alles stimmig ist, gehen die Innovationen in Serie. Manche Produkte wiederum bleiben Einzelstücke – und sind bei Liebhabern schon jetzt heißbegehrt.
Die Firma Decathlon Société Anonyme wurde im Jahre 1976 gegründet. Der heutige Sitz des Unternehmens befindet sich im Herzen Frankreichs, in Villeneuve d'Ascq. Rund 83.000 Mitarbeiter sind für Decathlon tätig. Im Jahre 2017 generierte das Unternehmen, das in der Sportartikelbranche tätig ist, einen Umsatz von 11 Mrd. Euro. Zusätzliche Zahlen, Daten und Fakten finden Sie auf Decathlon-united.com. Über 35.000 Sportartikel unterschiedlichster Art – so auch Sup Boards – gehören zum Angebot des mittlerweile weltweit agierenden Konzerns. 1.511 Filialen in mehr als 51 Ländern sind bereits existent. Tendenz: steigend.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich mein Sup Board am besten?

Wo kaufe ich einen Sup Board Test- und Vergleichssieger am besten?Im Test hat sich gezeigt, dass der Einzelhandel viel zu bieten hat, wenn es darum geht, das passende Sup Board zu finden.

Die Auswahl vor Ort ist groß, jedoch ist die Anzahl der Anbieter auf lokaler Ebene im Vergleich eher gering. Wer ein Sup Board kaufen möchte, findet demgemäß auch im Internet eine Fülle an Produkten, die durch Qualität, Funktionalität und ein attraktives Preisgefüge überzeugen.

Generell haben Sie heute sogar die Möglichkeit, sich im Vorfeld des Sup Board-Kaufs online beraten zu lassen.

Möglich ist das unter anderem per Email, telefonisch, per Skype oder über den Chat auf den jeweiligen Unternehmenswebseiten. So ist es laut dem aktuellen Vergleich durchaus empfehlenswert, das nächste Sup Board im Internet zu kaufen. Dabei können Sie, je nach Anbieter, sogar bares Geld sparen. Ein Vergleich lohnt sich!

Vor- und Nachteile von Sup Boards

  • Amazon-Kunden bemängeln bei so manchem Sup Board, dass die Fahreigenschaften zu wünschen übrig lassen. Vor allem bei einem Sup Board aus dem Niedrigpreissegment kommt es vor, dass es sich auf dem Wasser kaum steuern lässt.
  •  Häufige amazon Nachteile vieler Produkte aus einem Sup Board Test und VergleichIm Frontbereich ist keine harte Kante vorhanden, sodass das Handling bei höherem Wellengang nach Ansicht einiger Amazon-Kunden erschwert wird. Renommierte Hersteller haben dieses Problem bereits erkannt und haben bereits attraktive Lösungen zu bieten.
  • Die Oberflächenbeschaffenheit des Sup Boards lässt manchmal zu wünschen übrig. So vermissen einige Nutzer bei ihrem Sup Board das Gefühl der Sicherheit und Stabilität, während sie darauf stehen.
  • Bei einem so genannten ISUP, dem aufblasbaren Sup Board ist es, je nach Qualität, möglich, dass es sich nur schwer aufblasen lässt. Bei höherwertigen Modellen geht das im Vergleich sehr schnell.
  • Wer ein Sup Board kauft, sollte auch darauf achten, dass die Qualität des Zubehörs keine Wünsche offen lässt. Bei einem Sup Board aus dem niedrigen Preissegment sind laut Amazon-Kunden oftmals Pumpen enthalten, die bei Weitem nicht das leisten, was der Hersteller verspricht. Dies kann den Spaß beim Standup-Paddeling ganz schön vergällen.
  • Die meisten Sup Board-Nutzer wissen, wie man ein solches Wassersport-Utensil verwendet. Für alle anderen ist es ratsam, die im Lieferumfang enthaltene Bedienungsanleitung zu lesen. Wenn diese aber unklar strukturiert oder in einer fremden Sprache konzipiert ist, kann das zu einem echten Ärgernis werden.
  • Der Sicherheitsriemen auf der Sup Board-Oberfläche sollte fest sitzen und möglichst flach angebracht sein. So kann beste Haltbarkeit gewährleistet werden. Bei Billigprodukten sieht es hingegen anders aus: Der Riemen reißt oder weist schon nach kurzer Zeit Stabilitätsmängel auf.
  • Nach der Entnahme aus der Umverpackung ist bei vielen Billig-Boards ein unangenehmer Geruch feststellbar. Dies ist ein untrügliches Indiz dafür, dass das Sup Board aus minderwertigen Materialien hergestellt ist.
  • Aufgrund eines Fehlers in der baulichen Beschaffenheit driftet das Sup Board häufig in eine andere Richtung ab, als vom Verwender gewünscht. Hier besteht ein Nachbesserungsbedarf durch den Hersteller.
  • Hardboards bzw. Sup Boards, die nicht erst aufgeblasen werden müssen, sind mitunter ausgesprochen schwer. Das macht den Transport von A nach B noch komplizierter und aufwendiger.

Wissenswertes und Ratgeber

Die Geschichte des Sup Boards

Alles wissenswerte aus einem Sup Board TestObwohl es sich bei einem Sup Board um ein absolutes Trend-Produkt handelt, blickt die ursprüngliche Variante auf eine lange Geschichte zurück. So kamen die ersten so genannten Sup Boards bereits in Polynesien zum Einsatz und wurden von den Fischern vor Ort zum Fischen genutzt.

Sie hatten bereits früh erkannt, dass Fischen im Stehen mehr Flexibilität und Bewegungsfreiraum bietet. Im Vergleich dazu ist das Angeln im Sitzen zwar bequemer, aber der Beuteumfang ist letztlich im Vergleich doch geringer.

So kommen die kleinen Boote, denen heutige Sup Boards in ihrer Form nachempfunden sind, nach wie vor zur Anwendung. Auch auf Hawaii sind die Vorläufer der heutigen Sup Boards zu finden. Im Trendsportbereich hingegen kennt man das Sup Board erst seit 2015. Seinerzeit war es ein bekannter Wassersportler, der das Stehpaddeln öffentlich zum ersten Mal ausprobierte. Er hatte so viel Freude daran, dass er es sich zum Ziel setzte, diese Sportart bekannter zu machen und sogar zu einer olympischen Disziplin werden zu lassen.

Mittlerweile gibt es etliche Sup Board-Varianten. Die modernste Ausführung sind die so genannten ISUPS bzw. die Inflatables. Sie sind selbstaufblasend und ersparen dem Nutzer damit das lästige und Kraft raubende Aufblasen.

In jedem Fall darf man schon jetzt gespannt sein, wie sich der Sup Board-Markt noch in Zukunft weiter entwickeln wird.

Zahlen, Daten, Fakten rund um das Sup Board

Alle Zahlen und Daten aus einem Sup Board Test und VergleichWenn Sie sich nicht ganz sicher sind, welches Sup Board das beste für Sie ist, macht es Sinn, die neuen Test-Berichte in Augenschein zu nehmen. Dort können Sie sich über die angesagten Sup Board-Variante in den unterschiedlichen Preisklassen informieren. Sup Boards im unteren Preissegment kosten etwa 250 bis 500 Euro. Mittelpreisige Boards dieser Produktkategorie schlagen mit etwa 700 bis 1.500 Euro zu Buche.

Hochpreis-Modelle kosten etwa 2.000 bis 5.000 Euro. Ein Sup Board für Kinder misst etwa 238 bis 258 cm. Wenn Sie das Sup Board zum Surfen oder auf Gewässern mit höherem Wellengang nutzen wollen, bieten sich Sup Boards mit einer Länge von 274 bis 290 cm an. Anfänger sind hingegen besser beraten mit einem größeren Sup Board. Abmessungen von 304 bis 330 cm erweisen sich hier laut dem aktuellen Test-Bericht als sehr vorteilhaft. Fürs Touring hingegen dürfen es gerne noch mehr cm sein. Eine Länge von 335 bis 350 cm ist für diese Zielgruppe ideal.

Wer hingegen ein Sup Board für Racings sucht, sollte eines nehmen, das etwa 4,30 m lang ist. Als Fitness-Board eignen sich hingegen Modelle am besten, die zwischen 2,90 und 3,40 m lang sind. Nicht zuletzt werden auch Sup Boards angeboten, mit denen Sie Ihre Yoga-Übungen absolvieren können. Auch diese sollten eine Länge von etwa 290 bis 340 cm aufweisen.

Je nach Körpergewicht ist auch das Volumen entscheidend. Bei normalgewichtigen Erwachsenen beträgt dieses optimalerweise zwischen 170 und 230 Liter.

Sup Boards in 2 Schritten richtig montieren

Bei der Vorbereitung eines Sup Boards gibt es zwei Unterschiede: Wer ein selbstaufblasbares Sup Board besitzt, braucht nichts weiter zu tun, als es aus der Umverpackung zu holen, den kleinen Hebel an der Seite oder auf der Oberfläche zu betätigen, um es danach zu Wasser zu lassen. Denn ein Aufpumpen ist nicht erforderlich. Dadurch sparen Sie im Vergleich viel Zeit – und auch Nerven. Die aufblasbaren Sup Boards sind im Vergleich zum Hardboard zwar flexibler, wenn es um den Transport von A nach B geht. Jedoch sind die Vorbereitungen vor dem jeweiligen Einsatz sehr kraft- und zeitraubend.

  • Zunächst entnehmen Sie das Sup Board aus seiner Verpackung oder Sie entfernen die Folie bzw. das Werbepapier, in welches das Sup Board eingehüllt ist. Dann greifen Sie zur im Lieferumfang meist enthaltenen Pumpe.
  • Schließen Sie nach der vorherigen Entnahme des Ventildeckels den Pumpenschlauch mit Hilfe des Adapters an. Beginnen Sie dann damit, so viel Volumen ins Sup Board zu pumpen, wie nach Angaben des Herstellers erforderlich ist. Danach schließen Sie das Ventil – und schon können Sie das Sup Board ins Wasser gleiten lassen.

10 Tipps zur Pflege

Tipp 1

Tipp 1

Gehen Sie von Anfang an sorgfältig mit dem Sup Board um. Wenngleich viele Modelle lediglich mit Luft gefüllt und daher im Vergleich sehr leichtgewichtig sind, könnte dies zum Herumtoben und ausgelassenem Spielen veranlassen. Dadurch jedoch könnte das Sup Board erheblich beschädigt werden.

Tipp 2

Tipp 2

Nach Möglichkeit sollte das Sup Board nach jedem Gebrauch in aller Ruhe trocknen. Danach verstauen Sie es wieder in der dafür vorgesehenen Umverpackung.

Tipp 3

Tipp 3

Feuchtigkeitsrückstände können zwar keinen Schaden am Material verursachen. Dennoch sollten Sie nach jedem Einsatz darauf achten, dass Ihr Sup Board trocknen kann. Anderenfalls bildet sich rasch eine Schmutz- bzw. Kalkschicht auf der Oberfläche.

Tipp 4

Tipp 4

Prüfen Sie vor jedem Gebrauch die Dichtigkeit des Ventils. Auf diese Weise gehen Sie sicher, dass sie beim Standup-Paddeling von maximaler Stabilität profitieren.

Tipp 5

Tipp 5

Wichtig ist, das Sup Board vor jedem Einsatz auf Herz und Nieren zu prüfen und dabei zu checken, ob mögliche Beschädigungen am Board zu finden sind.

Tipp 6

Tipp 6

Viele Anwender neigen dazu, das Sup Board auf der Kante zu lagern, um so mehr Platz zu sparen. Die beste Art der Unterbringung ist es jedoch, die Luft wieder herauszulassen und es in der Umverpackung zu verstauen.

Tipp 7

Tipp 7

Es empfiehlt sich, das Sup Board gelegentlich mit einem umweltfreundlichen Reinigungsmittel zu säubern. Dadurch lassen sich Algen und Co. leichter entfernen.

Tipp 8

Tipp 8

Farbenfrohe Sup Boards sollten nach Möglichkeit nicht zu lange der prallen Sonne ausgesetzt sein. Dadurch bleibt die Farbintensität länger erhalten.

Tipp 9

Tipp 9

Personen mit einem zu hohen Körpergewicht sollten nicht mit dem Sup Board paddeln. Daher ist es wichtig, darauf zu achten, an wen das Sup Board gegebenenfalls verliehen wird.

Tipp 10

Tipp 10

Nachdem Sie an einem Ufergelände paddeln waren, sollten Sie das Sup Board gut befestigen, damit es mit der nächsten Welle nicht davon gespült wird.

Nützliches Zubehör

Das beste Zubehör für Sup Board im TestMeist sind im Zubehörporbtfolio Paddel enthalten. Sofern das nicht der Fall ist, weil Sie sich beispielsweise für ein Sup Board aus dem niedrigen Preissegment entschieden haben, lohnt es sich, zusätzliche Paddel nachzubestellen. Außerdem ist es mit Blick auf den aktuellen Test empfehlenswert, Ersatzriemen zu kaufen.

Dies bietet sich an für den Fall, dass der Originalriemen – aus welchen Gründen auch immer – beschädigt wird. Mit einer Ersatzhalterung gehen Sie auf Nummer sicher, dass Sie unterwegs bestens gerüstet sind, wenn Sie Ihre nächste Standup-Paddeling-Tour in Angriff nehmen.

Überdies ist es bei einem aufblasbaren Sup Board von Vorteil, eine Ersatzportfolio zur Verfügung zu haben. Wie der jüngst durchgeführte Test bewiesen hat, ist die qualitative Wertigkeit der mitgelieferten Pumpen nicht immer die beste. Daher sind Sie gut beraten, schon im Vorfeld eine Ersatzpumpe mit zu bestellen.

Stiftung Warentest: Sup Board-Test – die Ergebnisse

Bei einem Subp Board handelt es sich laut dem aktuellen Test um ein sehr beliebtes Trendsportprodukt, das für Wasserratten geradezu prädestiniert ist. Bevor Sie ein solches Sup Board kaufen, ist es ratsam, die aktuellen Test-Berichte in Augenschein zu nehmen, damit Sie sicher sein können, das beste Produkt zu finden. Demgemäß bietet es sich an, die neuen Test-Berichte der Stiftung Warentest oder vom Test-Institut Ökotest zu prüfen. Wie aber der Vergleich deutlich macht, gibt es derzeit noch keinen Sup Board-Test.

Weder die Stiftung Warentest, noch das Institut Ökotest warten derzeit mit aktuellen Test-Berichten zum Thema Sup Board auf. Dies kann daran liegen, dass das Sup Board noch relativ neu am Mbarkt ist.

Demzufolge dürfte es möglich sein, dass erst zum jetzigen Zeitpunkt entsprechende Tests seitens der Stiftung Warentest oder durch die Ökotest-Experten durchgeführt werden. Es bleibt daher abzuwarten, wann die neuesten Test-Ergebnisse publiziert werden.

Die wichtigsten Fragen rund um Sup Boards

Wer sollte ein Sup Board kaufen?

Jeder, der Freude am Wassersport hat, ist mit der Anschaffung eines Sup Boards sehr gut beraten. Egal, ob Kinder oder Erwachsene – Sup Boards sind stets eine lohnenswerte Anschaffung, wie der aktuelle Test gezeigt hat.

Wie kann ein Sup Board bei gesundheitlichen Problemen helfen?

Die Verwendung eines Sub Boards macht nicht nur Spaß, sondern sie ist auch gut für Rücken, Bandscheiben und Lendenwirbel. Beim Standup-Paddeling müssen Sie kontinuierlich darauf achten, die Balance zu halten. Das trainiert den gesamten Rückenbereich. Nicht zuletzt erfreut sich Standup-Paddeling auch bei Yoga-Fans großer Beliebtheit.

Was kostet ein Sup Board?

Alle Fragen aus einem Sup Board Test und VergleichEin Sup Board kostet im niedrigen Preissegment circa 250 bis 300 Euro. Mittelpreisige Modelle schlagen mit etwa 500 bis 1.000 Euro zu Buche. Teurere Exemplare werden für 2.000 bis 5.000 Euro angeboten.

Wo können Sie ein Sup Board benutzen?

Manche lieben es, ihr Sup Board an Flussufern, auf Seen oder am Meer, in Strandnähe zu benutzen. Auch auf Flüssen mit höherem Wellengang macht das Standup-Paddeling Freude.

Warum sollten auch Kinder ein Sup Board verwenden dürfen?

Sup Boards sind ein grandioses Sport- und Spielgerät, die nicht nur Spaß machen, sondern die noch dazu zum draußen Spielen animieren.

Was ist der Unterschied zwischen einem Hardboard und einem aufblasbaren Sup Board?

Hardboards müssen vor dem Einsatz nicht erst aufgeblasen werden. Im Vergleich zu aufblasbaren Sup Boards sind sie allerdings schwerer zu transportieren.

Was sind die möglichen Nachteile beim Kauf eines Sup Boards?

Bei den gängigen Modellen fehlt oftmals noch die harte Kante im Frontbereich. Dadurch könnte das Paddeln bzw. Steuern bei höherem Wellengang schwieriger werden.

Worauf sollte man beim Kauf eines Sup Boards achten?

Es kommt dabei stets auf die Größe und auf das passende Volumen an. Beides richtet sich nach der Körpergröße sowie nach dem Körpergewicht des Verwenders.

Was sind die durchschnittlichen Maße eines Sup Boards?

Moderne Sup Board sind – je nach Verwendungszweck – zwischen 170 und 440 Meter lang.

Wie groß ist durchschnittliche das Volumen eines Sup Boards für Erwachsene?

Das Volumen bei modernen Sup Boards beläuft sich auf etwa 170 bis 220 Liter.

Alternativen zum Sup Board

Die besten Alternativen zu einem Sup Board im Test und VergleichEs gibt viele gute Gründe, mit einem Sup Board die maritime Welt zu entdecken. Aber wenn gerade – aus welchen Gründen auch immer – kein Sup Board zur Verfügung steht, brauchen Sie dennoch auf Spaß und Action auf dem Wasser nicht zu verzichten.

Alternativ können Sie auf ein klassisches Surfbrett zurückgreifen, das in Form und Größe etwa dem eines Sup Boards entspricht. Auch mit einem Kayak macht es Freude, auf Flüssen, auf Seen oder anderen Gewässern “prickelnde” Abenteuer zu erleben.

Nicht zuletzt erweist sich auch der Klassiker als eine tolle Alternative zum Sup Board: das “gute, alte” Floß. Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie es selbst bauen – oder es der Einfachheit halber direkt online ordern.

Weiterführende Links und Quellen

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (538 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...