In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
TÜV NORD CERT TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001

Koffer Test 2021 • Die 9 besten Koffer im Vergleich

Emilia Schneider
Emilia Schneider

Ich komme aus dem Voralpenland und verbringe am liebsten jede freie Sekunde gemeinsam mit meinen beiden Hunden an der frischen Luft. Zu meinem privaten 'Tierpark' zu Hause gehören auch Hasen, mehrere Aquarien, 4 Wellensittiche und eine Katze. Als testende Redakteurin fokussiere ich mich auf Outdoor- und Haustierprodukte.

Mehr zu Emilia

Koffer Bestenliste 2021

Letzte Aktualisierung am:

Filter aktivieren > Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Koffer?

Was ist ein Koffer Test und Vergleich?„Wenn einer eine Reise tut…“, dann sollte er unbedingt einen Koffer mit dabei haben. Denn egal, ob Geschäfts- oder private Urlaubsreise: In einem Koffer können Sie Ihre wichtigsten Siebensachen verstauen und damit sicher sein, dass alles gut und sicher ankommt. Welcher Koffer im Vergleich der beste ist, zeigt der aktuelle Produkt-Vergleich auf.

Es lohnt sich, vor jeder Neuanschaffung eines Koffers die aktuellen Test-Berichte in Augenschein zu nehmen, da Sie sich somit vollumfänglich über die neuesten Produkte informieren können.

Wie funktioniert ein Koffer?

Sie können in einem Koffer all die Dinge verstauen, die Sie auf Reisen benötigen. Ob Kurztrip, Tagesausflug oder ausgedehnte Weltreise – Koffer sind immer die perfekten Begleiter, wenn Sie unterwegs sind.

Die Aufteilung moderner Koffer ist meist sehr gut durchdacht, sodass Sie Schuhe, Kleidung, Hygieneartikel und Co. in den dafür vorgesehenen Bereichen und Fächern verstauen können.

Mit Reissverschlüssen, Knöpfen und Riemen sichern Sie Ihre Habseligkeiten zusätzlich. Danach kann der Koffer verschlossen und – je nach Modell – sogar mit einem Code gesichert werden.

Anwendungsbereiche

Ganz gleich, ob Privat- oder Geschäftsreisende, ob Ausflügler oder Weltenbummler – ohne Koffer geht nichts, wenn Sie auf Reisen gehen. So sind Sie im Urlaub, während eines Business-Trips und sogar bei einer mehrmonatigen Abenteuerreise mit modernen Koffern bestens beraten.

Welche Arten von Koffern gibt es?

Welche Arten von Koffern gibt es in einem Testvergleich?Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, welche von den am Markt erhältlichen Koffern die beste Lösung für Sie sind, können Sie sich die aktuellen Test-Berichte zu Gemüte führen. Darin finden Sie alle relevanten Daten, Fakten und Zahlen zu den neuesten Koffern. Sie haben die Möglichkeit, zwischen zahlreichen Koffervarianten zu wählen.

So finden Sie im Internet kleine, mittelgroße und große Koffermodelle, und Sie haben außerdem die Wahl zwischen Hart- und Weichschalenkoffern. Trolleys, Handgepäckskoffer sowie Schrankkoffer runden das breit gefächerte Portfolio an Koffern auf funktionale Weise ab.

Das sind die aktuellen Koffer-Bestseller bei Amazon

Der Samsonite S'Cure Spinner Koffer

Die Bestseller aus einem Koffer Test und VergleichDer Samsonite S'Cure Spinner Koffer ist mit seiner Größe von 55 cm und dem Innenraumvolumen von 34 Litern ein designstarker Hingucker in Dark Blue. Das Produkt verfügt über einen Dreipunkt-Verschluss, sodass der Verwender von mehr Sicherheit profitiert. Auch die zusätzliche Dichtung ist ein Highlight, denn sie gewährleistet einen optimalen Schutz gegen eindringende Feuchtigkeit.

Der Hauptstadtkoffer Hartschalen-Koffer

Frei nach dem Motto „harte Schale, weicher Kern“ ist der Hauptstadtkoffer Hartschalen-Koffer ein edles Glanzstück in stilvollem Apfelgrün. Der Trolley ist nach Bedarf erweiterbar und verfügt über 4 praktische Rollen. Die Höhe beträgt 55 cm, und das Fassungsvermögen wird vom Hersteller mit 42 Litern angegeben.

Der BeiBye Zwillingsrollen-Koffer

Wer sich gute Qualität wünscht, wenn es auf Reisen geht, sollte der BeiBye Zwillingsrollen-Koffer mit Hartschalenummantelung nicht fehlen. Es handelt sich dabei um einen Teil eines blauen Komplett-Sets, das aus drei Koffern in den Größen M, L und XL besteht. Die Abmessungen des Koffers in Größe M betragen 55 cm x 34 cm x 22 cm.

Der Suitline Hartschalen-Koffer TSA

Der Suitline Hartschalen-Koffer ist 76 cm hoch und schon allein deshalb der ideale Begleiter, wenn es auf eine längere Urlaubs- oder Geschäftsreise geht.

Das Fassungsvermögen des aquagrünen Koffers wird mit rund 110 Litern beziffert. Die exakten Abmaße betragen 76 cm x 53 cm x 31 cm. Leichtgängige Rollen und ein praktischer Griff sind überdies mit von der Partie.

Die Titan Gepäckserie Spotlight Flash

Bei diesem Produkt handelt es sich um einen 67 cm hohen Koffer in edlem Anthrazit. Die Koffer aus der Titan Gepäckserie Spotlight Flash sind in den Größen L, M und S erhältlich und zeichnen sich durch ihren im Vergleich sehr großen Stauraum aus. Das implementierte TSA Lock-Kombischloss sorgt auf Reisen für zusätzliche Sicherheit.

So werden Koffer getestet

Folgende Eigenschaften sind in einem Koffer Test wichtigIm Allgemeinen besteht ein Koffer-Test aus zwei unterschiedlichen Segmenten. In der ersten Test-Phase geht es darum, alles über das zu testende Produkt – in diesem Fall Koffer – herauszufinden. So setzen sich erfahrene Experten um den so genannten „runden Tisch“ und erörtern gemeinsam alle produktspezifischen Aspekte.

Dies können unter anderem die Erwartungen, Wünsche und Ansprüche der Verbraucher sein, marketingspezifische Faktoren, alles rund ums Design, Fragen zur Funktionalität sowie Themen zu den Eigenschaften der Materialien sowie deren ökologische Hintergründe. Es gibt buchstäblich 1.001 Gesichtspunkte, die in einem Koffer-Test von Bedeutung sind. Sicherlich gilt es dabei im Vorfeld zu eruieren, welche davon für den Verbraucher tatsächlich von Relevanz sind.

Koffer im Test

Sämtliche in Frage kommende Fragen und Themenbereiche werden aufbereitet und noch jeweils weiter spezifiziert.

Ziel dabei ist es, dem interessierten Leser der Test-Berichte ein breites Spektrum an Informationen, Daten und Fakten liefern zu können, damit er eine fundierte „Plattform“ zur Verfügung hat, die ihm die Auswahl eines neuen Koffers erleichtert.

Insofern kann man Koffer-Tests durchaus auch als eine Art Entscheidungshilfe betrachten. Ziel eines solchen Test-Durchlaufs ist es allerdings in keiner Weise, ein Kaufinteresse zu wecken oder den Leser der Test-Berichte zu beeinflussen. Vielmehr steht in dem Zusammenhang einzig im Fokus, eine objektive und zugleich transparente, hochprofessionelle Basis zu schaffen, die für den Verbraucher einen echten Mehrwert darstellt. Das bedeutet, dass schon in der ersten Test-Phase – im theoretischen Test-Segment – darauf geachtet wird, dass der Verbraucher exakt die Informationen bekommt, die für ihn von Interesse sind. Ein werbender oder gar ein beeinflussender Aspekt bleibt dabei selbstverständlich außen vor.

Entscheidende Fakten für den Produkt-Vergleich

Die generierten Werte und Fragen zu den Test-Koffern werden im Nachgang noch einmal unter die Lupe genommen, herunter gebrochen auf das Wesentliche und zu guter Letzt in einem Fragenkatalog zusammengefasst. Diese Auflistung kann, wie der aktuelle Produkt-Vergleich deutlich macht, ausgesprochen umfangreich sein. In der Tat ist es möglich, dass die Konzeptionierung inklusive der Vorbereitungen für den theoretischen Test mehrere Tage, Wochen oder auch Monate in Anspruch nimmt. Erst nach einem erfolgreichen Abschluss der ersten Test-Phase kann die zweite Test-Phase – der Praxis-Test – in die Wege geleitet werden.

Der Praxis-Test

Praxis Koffer im Test und VergleichDer praktische Test besteht meist aus zwei Test-Segmenten. In der Kurzzeit-Test-Phase werden produktrelevante Fakten und Werte untersucht, während im Vergleich dazu im Langzeit-Test die Haltbarkeit, das individuelle Belastungsvermögen sowie weitere Fragestellungen untersucht werden. Demgemäß nimmt auch ein praktischer Test viel Zeit in Anspruch. Den Verbraucher freut's, denn er profitiert von den eingehenden und präzisen Untersuchungen in vielerlei Hinsicht.

Je genauer und detaillierter die Test-Spezialisten im Vergleich zu Werke gehen, desto eher kann er davon ausgehen, beim Lesen des Test-Berichtes all die Infos zu bekommen, die er benötigt. Zuverlässigkeit, Objektivität und Transparenz – das sind in erster Linie die Dinge, die einen wirklich professionellen Produkt-Test auszeichnen. Um dies zu gewährleisten, setzen die Test-Spezialisten alles daran, die hohen Erwartungen der Test-Bericht-Leser nicht nur zu erfüllen, sondern sie zu übertreffen.

Im Praxis-Test gehen die Test-Spezialisten alle zuvor im Fragenkatalog generierten Themenbereiche durch. Jeder einzelne Punkt wird im Rahmen praktischer Untersuchungen auf den Prüfstand gestellt. Je nach Fragestellung ist entweder ein Kurzzeit- oder ein Langzeit-Test angedacht. Es liegt daher nahe, dass sich auch der Praxistest über einen längeren Zeitraum erstrecken kann.

Sobald im Zuge der Tests Fragen oder Zweifel auf Seiten der Tester auftreten, werden die entsprechenden Details noch einmal geprüft – und zwar von einem weiteren unabhängigen Expertenteam, um auch hier ein Maximum an Transparenz und Objektivität sicherzustellen.

Erst nachdem alle Tests erfolgreich und mit aussagekräftigen Resultaten abgeschlossen worden sind, geht es an die Erstellung der Auswertungen.

Objektiv, transparent und professionell – der Koffer-Test

Die besten Transparent Koffern im TestDie generierten Ergebnisse werden zunächst innerhalb der Tester-Teams und dann in von allen Test-Experten gleichermaßen aufbereitet, analysiert und bewertet. Diese neu gewonnenen Endresultate bilden nun eine aussagekräftige, hochinformative und sehr detaillierte Grundlage für die nun folgende Erstellung des Test-Berichtes. Damit auch der technisch weniger versierte Leser den Test-Bericht in vollem Umfang nachvollziehen und damit für sich nutzen kann, werden die Kennziffern, Zahlen und Analysedaten in Textform gebracht und leicht verständlich, klar und übersichtlich strukturiert.

Der so entstandene Test-Bericht ist nun eine wertvolle Hilfestellung für jeden Verbraucher und zeichnet sich durch einen herausragenden Informationsgehalt aus. Anhand dessen fällt es dem Verbraucher nun leichter, sich für oder gegen den Kauf eines bestimmten Koffers zu entscheiden. Die folgenden Kriterien nehmen im Koffer-Test einen im Vergleich sehr hohen Stellenwert ein:

Die Kriterien im Test

Qualität und Materialbeschaffenheit

Nach diesen Testkriterien werden Koffer bei uns verglichenEs ist unerheblich, ob die im Test geprüften Koffer für längere Reisen oder für Kurztrips konzipiert sind: Qualität und Materialbeschaffenheit spielen im Test eine sehr zentrale Rolle. Damit der anspruchsvolle Verwender möglichst lange Freude an dem Produkt hat und damit das gute Stück auch während des Transports unbeschadet bleibt, schauen die Tester im Vergleich sehr genau hin.

Umweltaspekt

Wenn die verwendeten Rohstoffe bzw. Materialien dem Umweltgedanken entsprechen, spricht das die meisten Verbraucher sehr an. Daher können ökologisch orientierte Hersteller im Koffer-Test mit zusätzlichen Punkten rechnen.

Funktionalität

Ein Koffer sollte durch eine hohe und vor allem zuverlässige Funktionalität beeindrucken. Es kommt hingegen nicht in erster Linie darauf an, dass ein Koffer möglichst viele Funktionen und Features vorzuweisen hat.

Handling

Die Bedienbarkeit eines Koffers hat für Reisende höchste Priorität.

Vom Öffnungs- und Schließmechanismus über die Fächeraufteilung bis hin zu den feuchtigkeits- und schmutzabweisenden Eigenschaften eines Koffers – im Produkt-Vergleich muss alles stimmen, um beste Bewertungen zu erhalten.

Haltbarkeit

Während des Transportes in Bus, Bahn, Flugzeug, Auto und Co. geht man mit Koffern laut dem aktuellen Vergleich nicht gerade zimperlich vor. Moderne Koffer müssen demnach vieles aushalten. Daher ist es überaus wichtig, dass die Haltbarkeit keine Wünsche offen lässt. Um zu verhindern, dass auf Reisen gegebenenfalls der Kofferinhalt aufgrund mangelhafter Stabilität verloren geht, nehmen die Test-Experten die einzelnen Produkte explizit unter die Lupe.

Renommee des Herstellers

Beste Hersteller aus einem Koffer TestvergleichWie der jüngste Vergleich gezeigt hat, ist es nicht unbedingt von Vorteil, einen Koffer bei einem renommierten Hersteller zu kaufen. Andererseits zeigt der Vergleich jedoch auch, dass namhafte Anbieter in vielerlei Hinsicht die Nase vorn haben, wenn es um die Produktqualität, die Wertigkeit oder die Funktionalität von Koffern geht. Generell achten die Tester im Vergleich selbst auf kleine Details, um dem Verbraucher beste Qualität zu gewährleisten.

Kundenservice

Der Kundenservice – ganz gleich, ob beim namhaften Hersteller oder bei einem noch unbekannten Startup-Unternehmen – sollte nach Ansicht der Tester nichts zu wünschen übrig lassen. Somit achten die Spezialisten auch auf die Feinheiten, wenn es um den Kundensupport geht.

Preis/Leistung

Mit Blick auf den aktuellen Produkt-Vergleich braucht der anspruchsvolle Verwender nicht per se davon auszugehen, dass wertige Koffer stets auch teuer in der Anschaffung seien. Das Gegenteil ist nach Ansicht der Tester mitunter sogar der Fall.

Worauf muss ich beim Kauf eines Koffers sonst noch achten?

Bei der Anschaffung eines Koffers sollten Sie in erster Linie darauf achten, dass dieser den Anforderungen der geplanten Reisen entspricht. Wählen Sie einen Weich- oder Hartschalenkoffer oder entscheiden Sie sich für praktische Trolleys, die aufgrund ihrer Größe etliche Vorteile liefern.

Auch auf die Innenraumaufteilung kommt es an. So sind Sie gut beraten, sich für Koffervarianten zu entscheiden, deren Fachaufteilung Ihren Wünschen und Bedürfnissen gerecht wird.

Je geringer das Eigengewicht eines Koffers, desto leichter lässt er sich unterwegs transportieren. Möchten Sie überdies ein Modell mit oder ohne Rollen, mit Teleskopgriff oder mit abwaschbarem Interieur? All diese und weitere Features können, ganz nach Bedarf ausgewählt werden.

Vorstellung der führenden 10 Hersteller / Marken

  • Samsonite
  • 4You
  • Aigner
  • Boss
  • Hama
  • Scout
  • Picard
  • MontBlanc
  • Reisenthel
  • Travelite
Die Firma Samsonite Société anonyme wurde im Jahre 1910 gegründet. Sie hatte ihren Sitz in Luxemburg und wird derzeit von Ramesh Dungarmal Tainwala geleitet. Über 12.700 Mitarbeiter sind für den heutigen Weltkonzern tätig. Das Unternehmen stellt Koffer und hochwertiges Reisegepäck her und wurde im Jahre 2007 vom US-amerikanischen Unternehmen CVC Capital Partners übernommen. Heutiger Firmenstandort ist Mansvield, Massachusetts. Nachdem Samsonite aufgekauft wurde, gelang es CVC, das Unternehmen an die Börse zu bringen. Seitdem ist es erfolgreich gelungen, das Produkt- und Leistungsportfolio im Hause Samsonite sukzessive zu erweitern und die Zahl begeisterter Kunden nachhaltig zu erhöhen.
Das Unternehmen 4You hat seinen Sitz in „Down under“, im Herzen von Australien. Sie finden es in Rockhampton, Queensland. Von hier aus erobern die qualitativ hochwertigen Taschen, Rucksäcke, Koffer sowie zahlreiche andere „Reisebegleiter“ die Herzen in aller Herren Länder. Mittlerweile verfügt das Unternehmen auch in zahlreichen europäischen Ländern über Niederlassungen und Zweigstellen. Überdies ist das Vertriebspartnernetz des Unternehmens größer. Seit etlichen Jahren begeistert 4You den anspruchsvollen Kunden mit seinen Produkten – und zugleich ist auch das moderate Preisgefüge absolut überzeugend.
Die Aigner AG wurde im Jahre 1965 gegründet. Der Sitz des Unternehmens ist München, und die Leitung des Konzerns hat Sibylle Schön inne. Seit jeher liegt der Fokus der Firma Aigner auf der Herstellung exklusiver Lederwaren. Dazu gehören unter anderem Handtaschen, Koffer, Lederaccessoires, Portemonnaies, Gürtel und vieles mehr. Sogar Bekleidung, Schuhe, Brillen, Schmuck und Parfum werden unter dem Aigner-Label vertrieben. Die qualitative Wertigkeit der edlen Kreationen spricht für sich. Im Vergleich zu den Luxusgütern anderer Anbieter ist das Produktportfolio zwar etwas teurer. Jedoch lohnt sich die zusätzliche Investition mit Blick auf die aktuellen Test-Ergebnisse in jedem Fall.
Die Wurzeln der Boss AG reichen bis ins Jahr 1924 zurück. Heute hat das Unternehmen seinen Sitz in Metzingen. Im Vorstand der Firma Boss sind Mark Langer, Bernd Hake, Yves Müller, Ingo Wilts und Michel Perraudin tätig. Über 14.700 Mitarbeiter sind im Hause Boss beschäftigt. Im Jahre 2018 generierte die Boss AG einen Umsatz in Höhe von 279,6 Mio. Euro. Weitere nennenswerte Daten sind auf der Unternehmensseite hugoboss.com abrufbar. Ganz gleich, ob Bekleidung, Lederwaren oder Accessoires – das Produktportfolio für Damen, Herren und Kinder ist überaus umfangreich und von exquisiter Qualität. So ist der Name Boss mittlerweile weltweit ein Begriff für Luxus und Glamour.
Die Hama GmbH & Co. KG blickt auf eine lange Unternehmenstradition zurück. So wurde die Firma im Jahre 1923 im Herzen von Dresden gegründet. Die korrekte Unternehmensbezeichnung lautet Hama Hamaphot Hanke & Thomas GmbH & Co. KG. Der Sitz des Unternehmens ist Monheim. Heutiger Geschäftsführer ist Christoph Thomas. Über 2.500 Mitarbeiter sind im Hause Hama tätig. Im Jahre 2017 generierte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 531 Mio. Euro. Anfangs standen vor allem Zubehörteile für die Foto-Branche im Fokus, und mittlerweile hat sich das Produktportfolio beträchtlich erweitert. So gehören heute unter anderem auch Computerzubehör, Telekommunikationsequipment, Taschen und Koffer zum Angebot der Hama GmbH & Co. KG.
Das Unternehmen Scout ist ein geschütztes Label der Alfred Sternjakob GmbH & Co. KG. Diese Unternehmung hat ihren Sitz in Frankenthal in der Pfalz. Sage und schreibe mehr als 10 Millionen Schulranzen, Taschen und Koffer wurden bis heute unter dem Namen Scout produziert. Tendenz: weiterhin steigend. Es war im Frühliing1975, als das Label Scout an den Markt gebracht wurde. Es war der Österreicher Georg Essl III, der die Marke erfunden hatte. Sein Ziel war es, den Schulkindern der damaligen Zeit einen leichteren Schultornister zu bieten, als sie es bisher von den schweren Lederranzen gewohnt waren. Bis heute ist das Angebot des Scout-Labels überaus umfangreich.
Die Picard GmbH & Co. KG wurde 1928 von Martin Picard und seinen Söhnen Alois und Edmund in Obertshausen gegründet. Heute sind rund 1.800 Mitarbeiter für das Unternehmen Picard tätig, davon in Deutschland etwa 170, in China 400 und in den übrigen Werken etwa 1.200. Das Kerngeschäft des Unternehmens ist die Herstellung hochwertiger Lederwaren, wie zum Beispiel Koffer, Taschen, Portemonnaies und Accessoires. Im Laufe der Zeit wurde das Angebot stetig erweitert. Mittlerweile existieren neben dem Hauptwerk in Deutschland auch Zweigstellen in Tunesien, in der Ukraine, in China und Bangladesch. Überdies gibt es zahlreiche Picard-Läden. So unter anderem auch am Kurfüstendamm in Berlin. Der Jahresumsatz in 2018 belief sich auf etwa 30 Mio. Euro.
Die MontBlanc GmbH wurde im Jahre 1908 in Hamburg gegründet. Die korrekte Unternehmensbezeichnung lautet MontBlanc International GmbH. Längst hat sich die Firma zu einem der führenden Produzenten exklusiver Schreibgeräte, Luxus-Lederwaren und Armbanduhren etabliert. Über 3.300 Mitarbeiter sind im Hause MontBlanc beschäftigt, davon rund 1.000 vor Ort in Hamburg. Seitdem man sich in den 1990er Jahren unternehmensintern dazu entschlossen hat, das Produktportfolio zu erweitern, stiegen auch die Umsätze drastisch an. 90 Prozent der generierten Umsätze werden allerdings in asiatischen Ländern erzielt. Heute gehört MontBlanc zur Schweizer Richemont-Gruppe, die über 16 Tochtergesellschaften in Asien, Nordamerika und Europa verfügt.
Das Unternehmen Reisenthel blickt auf eine über 40-jährige Geschichte zurück. Gegründet wurde die Firma im Jahre 1971. Seit jeher steht die Marke für funktionales Design, für praktische Alltagshelfer sowie für zündende und innovative Kreativ-Ideen, wenn es ums Reisen oder ums Einkaufen geht. Über 600 Produkte in mehr als 2.000 Dekoren wurden bis heute von dem Familienbetrieb Reisenthel konzeptioniert. Ob Taschen, Beutel, Koffer oder Zubehör – zu erkennen sind die qualitativ hochwertigen Reisenthel-Produkte an dem roten Fähnchen.
Seit Gründung des Unternehmens Travelite im Jahre 1949 weiß der anspruchsvolle Kunde die hochwertige Luxus-Qualität der Koffer und Reiseaccessoires zu schätzen. Das Unternehmen wird mittlerweile in der dritten Generation geführt, und bis heute liegt der Fokus stets darauf, dem Kunden ein breitgefächertes, stilvolles und zugleich funktionales Produktportfolio zu präsentieren. Ganz gleich, ob Privatkunden, ob Geschäftsreisende oder erlebnishungrige Weltenbummler: Wer im Besitz eines „Reisebegleiters“ aus dem Hause Travelite ist, der wird sicher gut überall dort ankommen, wohin sein Weg ihn führt.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Koffer am besten?

Laut dem jüngst durchgeführten Test hält der lokale Handel ein attraktives Angebot für Sie bereit. Das Preisgefüge sagt qualitätsbewussten Verbrauchern zu, jedoch zeigte sich im Test, dass der Online-Handel für Sparfüchse die beste Lösung ist. In Anbetracht der Tatsache, dass Sie online buchstäblich aus einem weltweiten Portfolio an Koffern auswählen können, bietet sich ein beachtliches Sparpotenzial. Sogar in puncto Beratung dürfen Sie beim Online-Handel heute beste Qualität erwarten. Und zwar sowohl per Email, telefonisch und per Skype, als auch im Rahmen von Online-Chats, die auf den Internet-Präsenzen von immer mehr Hersteller- bzw. Anbieterfirmen offeriert werden.

Vor- und Nachteile von Koffern

Häufige amazon Kundenrezensionen über die Produkte aus einem Koffer Test und Vergleich

  • Amazon-Kunden haben gerade bei Koffern aus dem Niedrigpreissegment feststellen müssen, dass die Stabilität der äußeren Hülle – insbesondere bei Hartschalenkoffern – zu wünschen übrig lässt. Dellen, Kratzer und ähnliche Beschädigungen sind demzufolge durchaus möglich und lassen sich ohne Weiteres nicht mehr reparieren.
  • Wenn das Innenfutter schon nach dem ersten Gebrauch Risse oder schadhafte Stellen aufweist, ist das nach Ansicht von Amazon-Kunden ein Indiz für einen erheblichen Qualitätsmangel. Wenn Sie beste Qualität wollen, lohnt es sich, die neuen Test-Berichte in Augenschein zu nehmen. Somit profitieren Sie gleich doppelt.
  • Bei manchen Koffern lässt die Qualität des Öffnungs- bzw. Schließmechanismus‘ zu wünschen übrig. So gibt es – Amazon-Kunden zufolge – des Öfteren Probleme bei der Eingabe des Codes. Auch lassen sich manche Modelle zu leicht öffnen.
  • Einige Koffer aus dem niedrigen Preissegment sind nicht mit einer Dichtung ausgerüstet, sodass Feuchtigkeit im Vergleich sehr schnell eindringen und den Inhalt des Koffers beschädigen kann.
  • Viele Koffer sind mit einem Riemensystem im Inneren ausgestattet, um so Hemden, Blusen und Kleidern zusätzlichen Halt zu geben. Die Riemen in bestimmten Koffern reißen jedoch seitlich oft vorzeitig ein und gewährleisten damit nicht mehr den gewünschten Halt.
  • Kundenmeinungen zufolge fallen einige Billig-Koffer durch einen unangenehmen Geruch auf. Dies ist meist ein Hinweis darauf, dass minderwertige Materialien für die Herstellung des Koffers verwendet wurden.
  • Wenn die Rollen defekt oder schwergängig sind, kann das auf Reisen ein echtes Ärgernis sein. Nach Ansicht einiger Amazon-Kunden ist Handlungsbedarf seitens der Herstellerfirmen gefragt.
  • Ein Teleskopgriff ist durchaus praktisch. Es sei denn, er lässt sich beim Transport des Koffers nicht richtig ausziehen oder einschieben. Das kann den Nutzerkomfort erheblich beeinträchtigen.
  • Reißverschlüsse, die nicht richtig schließen, sind ein erheblicher Qualitätsmangel. Egal, ob im Bereich der Außenhülle oder im Innensegment des Koffers: Zipper sollten das halten, was der Hersteller verspricht, finden Amazon-Kunden.
  • Vorzeitige Verschleißerscheinungen an den Ecken und Kanten eines Koffers lassen ihn marode und minderwertig erscheinen. Das ist für viele Amazon-Kunden ein Grund, den Koffer zum Hersteller zurückzusenden.

Wissenswertes und Ratgeber

Die Geschichte des Koffers

Alles wissenswerte aus einem Koffer TestSchon immer hatten die Menschen den Wunsch, ihre Habseligkeiten – gleich, welcher Art – sicher und möglichst gut geschützt von A nach B transportieren zu können. So gab es schon in der Antike Kisten und Krüge, um dies zu gewährleisten. Auch die alten Römer, Griechen und Ägypter nutzten Steinbehältnisse und Holzkisten, um ihre Kleidung darin zu verstauen, wenn sie auf Reisen gingen. Sicherlich waren Behältnisse dieser Art ausgesprochen schwer, unhandlich und nicht leicht zu transportieren.

So lag es nahe, dass viele Jahrhunderte später die ersten Gepäckwagen salonfähig wurden, in denen das gesamte Reisegepäck auf den Weg gebracht werden konnte. Im Vergleich zu heutigen Gegebenheiten war eine solche Vorgehensweise noch immer ausgesprochen kompliziert und aufwendig. Dadurch stiegen auch die Reisekosten teils drastisch in die Höhe.

Die faszinierende Entwicklung des Koffers

Lange überlegten die Menschen, wie sie den Gepäcktransport einfacher gestalten und welche Materialien sie dafür verwenden konnten. Im Laufe vieler Jahre wurde so aus der schweren Holzkiste ein kleineres, kistenartiges Behältnis, das an den Seiten mit Griffen versehen war. Es dauerte bis ins 18. Jahrhundert, bis der erste Lederkoffer buchstäblich das Licht der Welt erblickte. Eine bahnbrechende Erfindung, jedoch war diese Koffervariante noch immer relativ schwer zu transportieren.

Bernard Sadow gelang es in den 1970er Jahren, einen Koffer auf Rollen zu konzipieren.

Dieses Modell wurde bis heute stetig in puncto Form, Eigengewicht, Funktion und Materialbeschaffenheit verbessert. So darf man schon jetzt gespannt sein auf die zukünftigen Koffervarianten, die der Markt zu bieten haben wird.

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Koffer

Alle Zahlen und Daten aus einem Koffer Test und VergleichKoffer sind in unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich. Wenn es das beste Modell sein soll, müssen Sie mit einem Anschaffungspreis von bis zu 500 Euro rechnen. Natürlich sind auf der preislichen Skala nach oben hin so gut wie keine Grenzen gesetzt. Das bedeutet, dass Sie mit Blick auf den aktuellen Produkt-Vergleich ohne Weiteres auch Modelle finden können, die weitaus teurer sind. Billig-Koffer schlagen im Vergleich dazu mit etwa 50 bis 100 Euro zu Buche.

Der jüngst durchgeführte Test belegt allerdings, dass Produkte dieser Preiskategorie in 70 Prozent aller Fälle schon nach der 1. oder 2. längeren Reise nicht mehr zum Einsatz kommen können, weil sie defekt sind. Es lohnt sich daher, etwas mehr Geld für einen Koffer auszugeben. Koffer aus dem mittleren Preissegment können etwa zwischen 250 und 700 Euro kosten. Sicherlich ist das für viele Verbraucher schon eine beträchtliche Investition. Fakt aber ist auch, dass sich jeder Verwender zu 100 Prozent auf seinen Koffer verlassen will.

Es lohnt sich, genau hinzusehen

Gängige Größen sind Modelle mit etwa 55 bis 66 cm Höhe. Hinsichtlich ihrer Breite und Tiefe sind vielfältigste Varianten zu haben. Touristen mit einer Körpergröße von 180 cm sind im Vergleich mit einem Koffer gut beraten, der etwa 70 bis 80 cm hoch ist und mit einem Teleskopgriff ausgestattet ist. Trolleys sind mit etwa 35 bis 42 cm im Vergleich eher klein. Sie bieten den Vorteil, dass sie meist als Handgepäck genutzt werden können. Dadurch können Sie auf Ihren Reisen oft bares Geld sparen.

Koffer in 2 Schritten richtig montieren

Im Normalfall sind Koffer bereits fix und fertig und können ohne Weiteres mit Ihren Reiseutensilien bestückt werden. Dennoch ist es mit Blick auf den jüngst durchgeführten Produkt-Vergleich denkbar, dass zuvor noch gewisse Justierungen vorgenommen werden müssen.

Schritt 1

Schritt 1

So gibt es Koffer, die zunächst aus ihrer Umverpackung geholt und von den integrierten Gutscheinen, Flyern und Kärtchen befreit werden müssen. Meist befinden sich auch die üblichen Chemikaliensäckchen im Inneren des Koffers. Diese sorgen für eine längere Haltbarkeit des Innenmaterials. Theoretisch müssen Sie sie nicht entfernen. Wenn man allerdings bedenkt, dass ja schon bald auch Ihr Gepäck damit in Berührung kommt, lohnt es sich, die kleinen Tütchen zu beseitigen und adäquat zu entsorgen.

Schritt 2

Schritt 2

Koffer, bei denen Sie zunächst einen Sicherheitscode eingeben müssen, erfreuen sich seit jeher großer Beliebtheit. Dabei können Sie selbst entscheiden, ob Sie zuerst den Koffer mit Ihrem Reisegepäck beladen und im Anschluss den Code einstellen – oder umgekehrt. Wichtig ist, dass Sie sich den Code gut merken und an einer geheimen Stelle notieren, die nur Ihnen bekannt ist.

10 Tipps zur Pflege

Tipp 1

Tipp 1

Koffer sollten niemals zu voll gepackt werden, da die Verschlussmechanismen unter der daraus resultierenden Spannung vorzeitige Verschleißerscheinungen aufweisen könnten.

Tipp 2

Tipp 2

Bei Bedarf sollten Handgriffe, Außen- und Innenflächen des Koffers vor und nach der Reise mit einem feuchten Tuch von Staub und Schmutz befreit werden.

Tipp 3

Tipp 3

Um einen dauerhaft frischen Geruch zu gewährleisten, könnten Sie ein Stück Seife oder ein Duftsäckchen ins Innere des Koffers legen. Das sorgt für einen anhaltend schönen Duft.

Tipp 4

Tipp 4

Flecken auf textilen Innenfächern lassen sich am besten mit etwas Essig beseitigen. Auch Gallseife ist hilfreich im Kampf gegen Flecken unterschiedlichster Art.

Tipp 5

Tipp 5

Ein Koffer sollte nicht in einer feuchten Räumlichkeit gelagert werden. Anderenfalls setzt sich ein „muffiger“ Geruch im Innensegment des Koffers fest.

Tipp 6

Tipp 6

Die Rollen des Koffers, sofern vorhanden, werden im Idealfall regelmäßig inspiziert und nachjustiert. So bleibt ihre Funktionalität lange erhalten.

Tipp 7

Tipp 7

Der Teleskopgriff sollte nach Möglichkeit nicht bis zum Anschlag herausgezogen werden. Bei Billigmodellen besteht anderenfalls das Risiko, dass sich der Stab nicht mehr korrekt einschieben lässt.

Tipp 8

Tipp 8

Es macht Sinn, die Chromelemente eines Koffers sowie auch die Teile des Schließmechanismus‘ regelmäßig auf Rostflecken hin zu überprüfen. Dadurch gewährleisten Sie einen besseren Qualitätserhalt.

Tipp 9

Tipp 9

Die Reißverschlüsse an den Innenfächern können, sofern sie schlecht schließen, mit etwas Kerzenwachs bearbeitet werden. Dadurch gleiten sie wieder von einer Seite zur anderen, als wären sie neu eingearbeitet worden.

Tipp 10

Tipp 10

Nach dem Gebrauch sollte der Koffer in Ruhe auslüften können, um mögliche Feuchtigkeitsrückstände zu entfernen.

Nützliches Zubehör

Der Test hat gezeigt, dass kleine Duftsäckchen sehr hilfreich sein können, um im Inneren des Koffers für einen angenehmen Duft zu sorgen.

Außerdem haben es sich viele Reisende zur Gewohnheit gemacht, Kleiderbügel einzupacken, um vor Ort im Hotel optimal gerüstet zu sein.

Weiteres sinnvolles Zubehör ist sicherlich Öl, mit dem Sie den Schließmechanismus des Koffers gelegentlich behandeln können. Auf diese Weise bleibt das Material sauber, glänzend und dauerhaft funktional.

Stiftung Warentest: Koffer-Test – die Ergebnisse

Die Ergebnisse von Stiftung Warentest zum Thema Koffer im ÜberblickDie Stiftung Warentest hat unlängst einen Koffer-Test durchgeführt. Vom ebenso namhaften Test-Institut Ökotest gibt es hingegen keine aktuellen Test-Ergebnisse mit Blick auf Koffer. Die Stiftung Warentest hat in ihrem Test 17 Koffer unterschiedlichster Art unter die Lupe genommen. Dabei fiel unter anderem auf, dass jeder zweite Handgriff riesige Mengen an Schadstoffen und Chemikalien enthielt. So vergaben die Test-Experten sage und schreibe vier Mal die Note Mangelhaft. Denn die Schadstoffbelastung in den Koffergriffen – bei beiden Koffern handelte es sich um Modelle der Marke Samsonite – war im Test so hoch, dass durchaus ein Gesundheitsrisiko bestand.

Getestet wurden unter anderem Koffer von Travelite, Titan, Saxoline, Rimowa und Samsonite. Sowohl Hart-, als auch Weichschalenkoffer kamen auf den Prüfstand. Nicht nur die teils extrem hohe Schadstoffbelastung stieß den Experten auf, sondern auch die Tatsache, dass fast keiner der Koffer wirklich wasserdicht war. So waren manche Innenteile schon nach einem Platzregen im Vergleich durchnässt. Der aktuelle Vergleich macht deutlich, wie wichtig es ist, dass Sie sich vor dem Kauf eines neuen Koffers über die spezifischen Eigenschaften sowie über die Vor- und Nachteile informieren.

FAQ

Wer sollte einen Koffer kaufen?

Gestellte Fragen zu Koffern im Test und VergleichPrivatleute, die gerne Urlaub machen, Weltenbummler und Geschäftsleute gleichermaßen sind gut mit dem Kauf eines passenden Koffers beraten.

Wo kann man am besten einen Koffer kaufen?

Der Vergleich hat deutlich gemacht, dass es online zahlreiche renommierte Anbieter gibt, bei denen Sie zum attraktiven Preis einen Koffer kaufen können.

Was ist der Unterschied zwischen einem Hart- und einem Weichschalenkoffer?

Während die Außenhülle eines Hartschalenkoffers – wie der Name vermuten lässt – hart ist, gibt die äußere Struktur eines Weichschalenkoffers nach. Der Vorteil des Weichschalenkoffers ist die höhere Flexibilität. Ein Aspekt, der auch beim Verstauen des Koffers von Relevanz ist.

Welches ist der beste Koffer?

Die Frage, welches der beste Koffer ist, kann ohne Weiteres nicht beantwortet werden. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Jeder Reisende hat unterschiedliche Wünsche, Erwartungen und Ansprüche an einen Koffer.

Worauf sollten Sie im Vorfeld des Kofferkaufs achten?

Es kommt auf die Größe des Koffers an sowie darauf, dass auch das maximale Belastungsgewicht dem angedachten Reisevorhaben entspricht. Nicht zuletzt ist auch ein ansprechendes Design aus der Sicht vieler Verwender von Bedeutung.

Wie teuer sind Koffer?

Preiswerte Koffer kosten etwa 50 bis 100 Euro, wohingegen hochpreisige Modelle durchaus auch mal mit etwa 1.000 bis 2.000 Euro zu Buche schlagen.

Wann sind kleine Koffer von Vorteil – und wann große?

Kleine Koffer sind oft ideal für die Verwendung als Handgepäck. Im Vergleich zum großen Koffer ist die Verwendung von Trolleys und Co. somit teils erheblich preiswerter.

Welche Nachteile sind mit der Verwendung eines Koffers verbunden?

FAQ Koffer im Test und VergleichWer sich für ein Billigmodell entscheidet, wird den wohl bedeutsamsten Nachteil gegebenenfalls rasch zu spüren bekommen. Auf dem Transportweg könnte sich der Verschluss öffnen, oder Sie erhalten bei Ankunft am Zielflughafen einen völlig verbeulten oder zerkratzten Koffer zurück, weil die Materialbeschaffenheit zu wünschen übrig lässt.

Wie sollte man einen Koffer packen?

Unempfindliche Kleidungsstücke und Accessoires gehören nach unten in den Koffer. Sie werden möglichst noch auf die Schuhe gelegt. Erst dann folgen Blusen, Hemden und Kleider. In die freien Zwischenräume passen Slips, Socken und bestimmte Hygieneartikel sehr gut.

Was ist nach dem Auspacken des Koffers nach dem Urlaub zu tun?

Wichtig ist, dass der Koffer über Nacht auslüften kann. Denn das Reisegepäck sondert mitunter Feuchtigkeit ab, die sich im Inneren des Koffers absetzt. Das könnte zu Feuchtigkeitsflecken oder gar zu einer Schimmelbildung führen.

Alternativen zum Koffer

Die besten Alternativen zu einem Koffer im Test und VergleichEs gibt Situationen im Leben, in denen kein Koffer zur Verfügung steht. Alternativ haben Sie aber die Möglichkeit, auf andere Hilfsmittel auszuweichen. So ist zum Beispiel die Reisetasche für viele Touristen und Geschäftsreisende die beste Alternative zum Koffer. Darüber hinaus bietet es sich an, einen Rucksack mit auf Tour zu nehmen. Dies ist jedoch nur dann empfehlenswert, wenn Sie nicht zu viel Gepäck mitnehmen müssen.

Auf dem Lande erfreut sich auch das so genannte „Reisen ohne Koffer“ großer Beliebtheit. Diese sehr spezielle Form, Urlaub zu machen, kommt bei Jugendlichen, aber auch bei Senioren sehr gut an – und ist vielleicht ja auch für Sie eine gute Alternative. Hier kommt es lediglich auf eine perfekte Organisation im Vorfeld der Reise an.

Weiterführende Links und Quellen

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (867 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...