In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Rudermaschine Test 2019 • Die 10 besten Rudermaschinen im Vergleich

Rudermaschine Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Die Rudermaschine – ein praktisches Sportgerät

Gute praktische Rudermaschine im TestMit einer Rudermaschine können Sie täglich trainieren und Ihre körperliche Fitness verbessern. Im Handel ist dieses Fitness- oder Sportgerät auch unter den Bezeichnungen Rudergerät oder Ruderergometer im Angebot. Wenn Sie sich ein Rudergerät anschaffen, können Sie sich den Weg ins Fitnessstudio sparen und Ihr tägliches Fitnesstraining einfach im heimischen Umfeld absolvieren.

Es gibt unterschiedliche Rudermaschinen-Modelle und welche Variante für Ihre Ansprüche die beste Wahl ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Bei der Entscheidungsfindung können Informationen zu einem aktuellen Test und Vergleich sowie ein genauer Blick auf die führenden Hersteller hilfreich sein.

Test und Vergleich – so trainieren Sie mit der Rudermaschine!

Trainieren Sie mit Rudermaschine im Test und VergleichEine Rudermaschine kommt im Leistungssport als Trainingsgerät oder bei Leistungstests zum Einsatz. Auch im privaten Bereich nutzen viele Verbraucher eine Rudermaschine, um durch regelmäßiges Training körperliche Fitness und Leistungsfähigkeit zu verbessern. Im Handel gibt es diverse Modellvarianten, hinsichtlich der eigentlichen Funktionalität besteht jedoch weitgehend Kongruenz. Meist besitzt die Rudermaschine ein robustes Gestell aus Holz oder Metall. Das Gerät steht auf robusten Füßen, die vorne und hinten für einen sicheren Stand sorgen.

Auf einer Mittelschiene befindet sich ein beweglicher Sitz, der sich beim Training mittels der Ruderbewegungen vor und zurück bewegt. Zusätzlich gehören ein Zugseil mit T-Griff sowie ein Widerstand zur Ausstattung der Rudermaschine. Viele Geräte sind zudem mit einem TFT- oder LCD-Display ausgestattet, auf dem unterschiedliche Informationen wie Herzfrequenz, Energieverbrauch, Trainingsdauer, Ruderschlagfrequenz und/oder Ruderstrecke angezeigt werden können.

Für den Trainingserfolg ist entscheidend, dass Sie die richtige Rudertechnik anwenden, um einen möglichst optimalen Trainingseffekt zu erreichen.

Sie setzen sich auf den Sitz der Rudermaschine, stellen die Füße auf die vorgesehenen Fußhalterungen oder Trittplatten – teilweise können die Füße auch mit Schlaufen fixiert werden. Anschließend ergreifen Sie den T-Griff und folgen den Anweisungen zur richtigen Rudertechnik. Meist werden entsprechende Anweisungen beim Kauf mitgeliefert, alternativ können Sie sich auch eines der zahlreichen Anleitungsvideos im Internet ansehen.

Hier kommt die Rudermaschine zum Einsatz

Im Profi-Rudersport ist die Rudermaschine bereits seit vielen Jahren ein bewährtes Trainingsgerät. Neben dem Training nutzen die Ruderer die Rudermaschine seit Ende der 1970er Jahre auch für Leistungstests zur Überprüfung der Ausdauer der Athleten. Typische Tests sind beispielsweise standardisierte 2.000-Meter-Maximaltests oder Stufentests.

Viele Fitnessstudios haben die positiven Trainingseffekte eines guten Rudergerätes ebenfalls erkannt und schaffen vermehrt Rudermaschinen an.

Vor einigen Jahren fristeten Rudermaschinen eher ein Schattendasein und wurden überwiegend im Profisport eingesetzt. Seit einiger Zeit nimmt der Anteil der verkauften Rudergeräte stetig zu und auch viele Verbraucher schaffen sich eine Rudermaschine für das Rudertraining in den eigenen vier Wänden an.

Welche Rudermaschinen-Arten gibt es?

Welche Arten von Rudermaschinen gibt es in einem Testvergleich?Die meisten Rudermaschinen besitzen eine große Ähnlichkeit und unterscheiden sich nur in wenigen Details. Der wichtigste Unterschied ist in erster Linie beim Blick auf den Widerstand erkennbar. Zudem bieten einige Modelle auch zusätzlich zur Anzeige von Herzfrequenz & Co. die Möglichkeit, Ruderspiele zu absolvieren.

Dies soll die Motivation steigern und zur Verbesserung der Leistung beitragen. Welches Modell die beste Wahl ist, hängt in erster Linie von Ihren persönlichen Anforderungen und dem verfügbaren Budget ab. Nachstehen bieten wir Ihnen einen Überblick zu den unterschiedlichen Systemen:

Rudermaschine mit Magnetbremse

Hier kommen Dauer- oder Elektromagnete zum Einsatz, die den gewünschten Widerstand erzeugen. Dieses System können Sie problemlos verstellen und es ermöglicht angenehm runde Ruderbewegungen.

Vorteile:

  • meist klappbar (spart Platz)
  • ideal für Einsteiger
  • bereits zu günstigem Einstiegspreis erhältlich
  • ermöglicht die Einstellung mehrerer Widerstandsstufen

Nachteile:

  • manche Mod
  • elle besitzen eine zu kleine Schwungscheibe
  • im Vergleich zu anderen Systemen ist der Trainingseffekt geringer

Rudergerät mit Luftwiderstand

Luftwiderstand Rudermaschine im Test und VergleichMit jeder Ruderbewegung wird Luft verdrängt, die ein Luftrad antreibt. Abhängig vom gewählten Widerstand trifft mehr oder weniger Luft auf das Luftrad und entsprechend leicht oder schwer ist der Ruderzug. Vereinzelt sind auch Hybridgeräte erhältlich, die Luft- und Magnetsysteme kombinieren.

Vorteile:

  • guter Trainingseffekt
  • fließende Ruderbewegungen
  • klappbar (spart Platz)
  • je nach Modell sorgt der “Wind” für etwas Erfrischung

Nachteile:

  • hoher Anschaffungspreis (im Vergleich zum Magnetsystem)
  • lautere Betriebsgeräusche durch das Luftrad

Rudermaschine mit Wasserwiderstand

In der Regel sind Rudermaschinen mit Wasserwiderstand die teuersten Varianten, bieten auf der anderen Seite jedoch den besten Rudereffekt. Das Rudergefühl ist erstaunlich realitätsnah und wird von den meisten Nutzern als besonders angenehm empfunden.

Meist simulieren diese Geräte einen Widerstand, der dem des Wassers beim echten Rudern sehr nahe kommt und teilweise wird sogar ein Plätschergeräusch simuliert – dies verstärkt das realitätsgetreue Rudergefühl noch weiter.

Bei manchen Geräten wird bei jedem Ruderzu ein bestimmte Wassermenge hochgehoben, bei anderen Modellen wird ein Paddel durch die Wassertrommel gezogen.

Vorteile:

  • exzellenter Trainingseffekt
  • ermöglicht fließende Ruderbewegungen
  • geringe Geräuschentwicklung
  • echtes Rudergefühl

Nachteile:

  • hoher Anschaffungspreis
  • meist sehr schwer
  • groß und unhandlich, nimmt meist viel Platz in Anspruch

Die beliebtesten Rudermaschinen: Top-Bestseller bei Amazon

SportPlus Rudergerät

Die Bestseller aus einem Rudermaschine Test und VergleichDie klappbare Rudermaschine ist mit einem Magnetbremssystem ausgestattet und kann manuell in acht Widerstandsstufen eingestellt werden. Der praktische Trainingscomputer zeigt Informationen wie Trainingszeit, Ruderzüge, Distanz und Kalorienverbrauch an. Verkauf und Versand erfolgen durch Amazon.

Rudergerät Concept2 Indoor Rower

Diese Rudermaschine arbeitet mit Luftwiderstand und ermöglicht ein effektives Ganzkörpertraining. Zur Ausstattung gehört auch ein intelligenter Leistungsmonitor, auf dem unterschiedliche Angaben wie Kalorienverbrauch oder Herzfrequenz angezeigt werden können. Der Monitor kann wahlweise auch mit Tablet oder Smartphone verbunden werden. Verkauf und Versand übernimmt Amazon.

Hop-Sport Boost Ruderzugmaschine mit Computer & Magnetbremssystem

Sie können den Widerstand bei dieser Rudermaschine manuell in zehn Stufen einstellen. Der Artikel wird vom deutschen Unternehmen Hegen Deutschland GmbH verkauft und verschickt.

Sportstech Rudergerät RSX400

Rudermaschine RSX400 von Sportstech im Test und VergleichDie Rudermaschine besitzt einen achtfach einstellbaren Magnetwiderstand und kann dank integrierter Transportrollen schnell und einfach den Standort wechseln. Bei Bedarf kann die Rudermaschine geklappt und ohne großen Platzbedarf verstaut werden. Das praktische Multifunktionsdisplay ist mit einem Pulsgurt kompatibel und die Rudermaschine kann problemlos mit einer Smartphone-App kombiniert und genutzt werden. Verkauf und Versand erfolgen durch das deutsche Unternehmen InnovaMaxx GmbH.

Body Sculpture BR3010 Rower & Gym

Das faltbare Rudergerät besitzt einen einstellbaren Widerstand und ist mit einem integrierten Computer ausgestattet. Auf dem Display werden Ihnen relevante Informationen wie Anzahl der Ruderbewegungen, Trainingszeit und Kalorienverbrauch angezeigt. Verkauft und verschickt wird die Rudermaschine von Amazon.

Die Rudermaschine im Test & Vergleich

Der Kauf einer Rudermaschine ist kein alltäglicher Vorgang, daher stehen die meisten Verbraucher ratlos vor einer Vielzahl unterschiedlicher Angebote. Die Suche nach dem besten Gerät ist für Laien nicht ganz einfach, daher informieren sich die meisten Kaufinteressenten umfassend zu Funktionsweise, Ausstattung und Trainingsablauf.

Wie bei den meisten Produkten sind viele Verbraucher auch vor dem Kauf einer Rudermaschine an einem aktuellen Test und Vergleich eines renommierten Test-Instituts wie Ökotest oder Stiftung Warentest interessiert.

Die Test-Experten nehmen regelmäßig unterschiedliche Produkte in Augenschein und unterziehen Sie im Test einer strengen Eignungsprüfung. Im Vergleich zu den Werbeaussagen der Hersteller erhalten die Verbraucher von den Test-Instituten auch interessante Informationen zu möglichen Negativ-Aspekten, die sich später negativ auf die Funktion eines Produktes auswirken können.

Studie & Verbrauchertest: Stiftung Warentest

Die Ergebnisse von Stiftung Warentest zum Thema Rudermaschine im ÜberblickFür die meisten Deutschen ist die Stiftung Warentest eine feste Institution und die Test-Experten genießen einen hervorragenden Ruf als unabhängige und seriöse Produkttester. Wenn das Ergebnis aus einem neuen Test und Vergleich veröffentlicht wird, nehmen Presse und Öffentlichkeit dies in der Regel mit großem Interesse zur Kenntnis. Die Gründung des Instituts erfolgte bereits im Jahr 1964 und das erste Test-Heft wurde 1966 auf den Markt gebracht. Seit der Erstveröffentlichung hat die Stiftung Warentest unzählige Tests veröffentlicht und den Käufern somit zu vielen Produkten einen seriösen und umfassenden Überblick ermöglicht.

Zu den wichtigsten Aufgaben der Tester gehört ein objektiver Vergleich von unterschiedlichen Merkmalen eines Produktes in Hinblick auf die Nutzung, den jeweiligen Gebrauchswert sowie die Umweltverträglichkeit. Bei jedem neuen Experiment wird mittels Praxistest und Gegenüberstellung ein umfassender Produkttest absolviert. Anschließend wird eine Vergleichstabelle erstellt, die für viele Verbraucher ein wichtiger Faktor für die Kaufentscheidung für oder gegen ein bestimmtes Produkt ist.

Umfassende Vorbereitung für den Test und Vergleich

Umfassende Vorbereitung bei dem Rudermaschine im Test und VergleichVor dem eigentlichen Testlauf in der Praxis müssen die Test-Experten erst entscheiden, welche Produktgruppe bei einem Test und Vergleich auf die Probe gestellt werden soll. Dazu werten die Test-Experten zahlreiche Leservorschläge aus und beraten anschließend, welche Produkte in die engere Wahl kommen. Wenn zu einem bestimmten Produkt besonders viele Leservorschläge vorliegen, kann dies die Auswahl maßgeblich beeinflussen. Auch relevante Marktforschungsergebnisse können die Entscheidung maßgeblich beeinflussen.

Im nächsten Schritt der Planung wird ein Publikationsplan erstellt und die Tester behandeln das Thema im Kuratorium. Zum Abschluss der Planungsphase wird das jeweilige Prüfprogramm für den Test und Vergleich ausgearbeitet. Neben dem individuellen Programmentwurf gehören zu diesem Planungspunkt nach eingehender Abwägung auch beratende Gespräche im Fachbeirat, die großen Einfluss auf die Festlegung des grundsätzlichen Prüfprogramms besitzen. Für die endgültige Produktauswahl ist in erster Linie das Marktangebot entscheidend.

Letzte Schritte vor dem Praxis-Versuch

Die Mitarbeiter der Stiftung Warentest kaufen alle Prüfmuster anonym im Handel ein, um eine Beeinflussung durch die Hersteller zu unterbinden. So wird ein möglichst praxisnaher Vergleich und eine unabhängige Inspizierung der relevanten Produkte ermöglicht. Den Verbrauchern kann aufgrund dieser gängigen Praxis ein unabhängiger und seriöser Vergleich angeboten werden.

Die Prüfung wird von einem seriösen Prüfinstitut durchgeführt, das vorab nach bestimmten Kriterien ausgewählt wurde.

Für die Untersuchung und Analyse werden den Prüfern die jeweiligen Test-Produkte übergeben und im ersten Schritt einer eingehenden Kontrolle unterzogen. Dabei werden mögliche Unterschiede sowie Übereinstimmung und Ähnlichkeit erfasst und notiert. Hier stehen insbesondere Produktqualität und Funktionalität im Vordergrund.

Test & Vergleich: Erhebung wichtiger Test-Daten

Wichtiger Test-Daten bei dem Rudermaschine im Test und VergleichWenn alle Produkte anhand einer Nebeneinanderstellung verglichen wurden, folgt im nächsten Schritt der Praxis-Test. Dabei testen die Prüfer die unterschiedlichen Funktionen und Produkteigenschaften. Sie vergleichen die Produkte und es werden jeweils unterschiedliche Aspekte getestet. Relevant sind hier die vorab von den Test-Experten der Stiftung Warentest festgelegten Test-Kriterien.

Meist achten die Prüfer insbesondere auf Handhabung, Sicherheit, Produkteigenschaften und Umwelteigenschaften einer Produktgruppe. Alle wichtigen Test-Faktoren beeinflussen später das abschließende Test-Ergebnis und werden daher in der abschließenden Bewertung besonders berücksichtigt.

Die abschließende Auswertung: Wahl des Testsiegers

Auswertung bei Rudermaschinen im Test und VergleichDie Prüfer fertigen ein umfassendes Prüfgutachten an und übergeben die Daten zur Auswertung an die Stiftung Warentest. Hier werden die Daten erneut überprüft und analysiert, zudem werden zusätzlich Informationen der Anbieter berücksichtigt. Nach diesem Vorgang werden die Prüfungsergebnisse bewertet und bestimmte Faktoren werden unterschiedlich gewichtet.

Das Team bespricht die Testdarstellung und jedes Produkt erhält eine Testnote, auf die bestimmte Auf- oder Abwertungen ebenfalls einen großen Einfluss haben können. Abschließend wird eine Vergleichstabelle erstellt und die Tester küren das beste Produkt im Test und Vergleich zum Vergleichssieger.

Die Veröffentlichung der Testergebnisse

Ehe die Testergebnisse veröffentlicht werden, nehmen die Test-Experten eine Aufarbeitung der Vergleichstabelle vor und verfassen den Testbericht. Um eine möglichst hohe Verbreitungsrate zu erreichen, werden Interviews sowie Presseerklärungen in Presse, TV und Radio veröffentlicht. Die Ergebnisse werden in der Printausgabe des Test-Magazins abgedruckt und im Internet auf der Seite der Stiftung Warentest veröffentlicht. Mittels der Vergleichstabelle können die Verbraucher nun unterschiedliche Produkte vergleichen und dank einer seriösen Vergleichs-Analyse das individuell beste Modell auswählen.

Wichtige Kriterien für den Rudermaschinen-Test

Art des Widerstandes

Widerstande bei Rudermaschinen im Test und VergleichIm Handel finden Sie Rudermaschinen mit Magnet-, Luft- oder Wasserwiderstand. Letztere bieten den besten Komfort, auf der anderen Seite sind sie jedoch meist deutlich teurer und können in der Regel nicht ohne großen Platzbedarf verstaut werden.

Größe und Gewicht des Nutzers

Die meisten Rudermaschinen sind für eine Belastung von bis zu 150 kg ausgelegt und bieten eine entsprechend festen Stand.

Sitzhöhe

Die Sitzhöhe ist für den Vergleich unterschiedlicher Rudermaschinen ebenfalls relevant und insbesondere Menschen mit Knieproblemen sollten auf diesen Faktor achten. Meist bieten die Rudermaschinen eine Sitzhöhe von 50 cm und sind daher auch für gesundheitlich angeschlagene Nutzer gut nutzbar.

Einstellbare Fußplatten

Dieser Punkt ist wichtig, damit Sie beim Training eine gute Sitzposition und optimale Körperhaltung einnehmen können.

Handhabung

Die Handhabung vom Rudermaschine Testsieger im Test und VergleichDie meisten Rudermaschinen arbeiten nach einem ähnlichen Prinzip und bieten daher eine vergleichbar problemlose Handhabung. Lediglich bei der Einstellung der Trainingscomputer kann es deutliche Unterschiede geben.

Inbetriebnahme

In der Regel ist bei einer neuen Rudermaschine nur ein geringer Montageaufwand notwendig, da die meisten Geräte bereits vormontiert ausgeliefert werden. Der abschließende Aufbau stellt bei einer verständlich formulierten Aufbauanleitung meist kein großes Problem dar.

Trainingscomputer

Hier können zwischen den einzelnen Modellen deutliche Unterschiede existieren. Einige Geräte messen lediglich bestimmte Faktoren wie Herzfrequenz und zeigen Informationen wie Dauer oder Distanz an. Bei anderen Rudermaschinen kann der Trainingscomputer sogar Ruderwettkämpfe simulieren oder stellt motivierende Spiele zur Verfügung.

Preis-/Leistungsverhältnis

Die teuerste Rudermaschine ist nicht unbedingt auch immer das beste Gerät. Achten Sie unbedingt auf die Ausstattung und entscheiden Sie sich bei knappem Budget besser für ein günstigeres Modell mit vergleichbaren Features.

Darauf sollten Sie beim Kauf ebenfalls achten

Wo kaufe ich einen Rudermaschine Test- und Vergleichssieger am besten?Vermeiden Sie eine Überstrapazierung Ihres Budgets. Anfänger und sporadische Gelegenheitsruder müssen keinesfalls das teuerste Premiummodell für Profi-Ruderer besitzen, hier ist durchaus auch ein günstiges Einsteigermodell empfehlenswert. Zudem sollten Sie beachten, ob für das große und nicht einklappbare Modell auch wirklich ausreichend Platz vorhanden ist. Wenn die Rudermaschine ständig im Weg steht, kann sich dies langfristig als Ärgernis erweisen.

Erstellen Sie vor dem Kauf einer Rudermaschine eine Liste mit erforderlichen Auswahlkriterien. So können Sie gewährleisten, dass Sie keinen Aspekt vergessen. Wenn Sie beispielsweise nach dem Training wissen möchten, wie weit Sie in der Realität gerudert wären, kann eine Rudermaschine mit Distanzmessung sinnvoll sein.

Das sind die 10 führenden Rudermaschinen-Hersteller

Es gibt unzählige Hersteller und Anbieter von Rudermaschinen, die Geräte in unterschiedlichen Ausführungen anbieten. Teilweise können sich die Preise für die diversen Modelle deutlich unterschieden und die Auswahl eines Gerätes ist für die meisten Verbraucher nicht einfach. Nachstehend bieten wir Ihnen einen kurzen Überblick zu den zehn führenden Herstellern von Rudermaschinen:

  • AsViva
  • Christopeit
  • Concept2
  • First Degree Fitness
  • Hammer
  • Kettler
  • Skandika
  • Sportplus
  • Tunturi
  • WaterRower
Hinter dem Markennamen AsViva steht das in Dormagen ansässige Unternehmen As-Stores GmbH. Zum Produktsortiment dieses Anbieters zählen neben Rudermaschinen auch weitere Fitness- und Freizeitgeräte wie Keramik-Grillgeräte, E-Bikes, Crosstrainer, Stepper und Laufbänder. Derzeit bietet das Unternehmen unterschiedliche Rudermaschinen an, die bei Nichtgebrauch schnell und einfach verstaut werden können. Sie überzeugen mit exzellenter Funktionalität, ansprechendem Design und guter Ausstattung.
Das deutsche Unternehmen Christopeit – Sport GmbH mit Sitz in Velbert wurde im Jahr 1976 gegründet und hat sich auf dem deutschsprachigen Markt im Laufe der Jahre zu einem der führenden Anbieter im Bereich Fitnessgeräte entwickelt. Gründer des Unternehmens war der ehemalige Bundesliga-Torwart Horst Christopeit. Alle Rudermaschinen sind mit modernen LC-Displays ausgestattet und verfügen über eine hervorragende Produktqualität. Neben Rudermaschinen bietet Christopeit weitere Fitnessgeräte wie Laufbänder, Heimtrainer und Crosstrainer an. Ebenfalls zum Produktangebot gehören Bauchtrainer, Hantelbänke und weitere Artikel aus dem Kraftsport-Segment.
1976 steckten der US-amerikanische Ruderer Richard Alan “Dick” Dreissigacker und sein Bruder Pete mitten in den Vorbereitungen für die Olympischen Spiele. Im Rahmen des Trainings modifizierten sie ihr Trainings-Equipment. Als sie sich leider nicht für die Teilnahme qualifizierten, modifizierten sie ihre Entwicklungen und gründeten das Unternehmen Concept2. Sie bauten die ersten Rennruder aus Kohlefaser und entwickelten im Jahr 1981 den Indoor Rower, der als erste Rudermaschine mit Lufwiderstand gilt. Das Unternehmen gilt bis heute als wichtiger Wegbereiter auf dem Gebiet der Rudermaschinen und bietet zahlreiche Produkte aus dem Fitness- und Ruderbedarf an. Eine Vielzahl internationaler Ruderverbände nutzt die Rudermaschinen dieses Herstellers für Trainingsprogramme.
Das US-amerikanische Unternehmen First Degree Fitness bietet ausschließlich Rudermaschinen mit Wasserwiderstand an. Das erste Modell dieser Art wurde im Jahr 2001 vorgestellt. Neben klassischen Rudermaschinen der WaterRower-Reihe bietet First Degree Fitness auch kompakte Modelle mit senkrecht angebrachtem Wasserbehälter an. Das Gestell der Rudermaschine kann aus Edelstahl oder edlem Massivholz bestehen. Die Rudermaschinen von First Degree Fitness sind im oberen Preissegment angesiedelt.
Das deutsche Traditionsunternehmen Hammer Sport AG blickt bereits auf eine mehr als 100 Jahre andauernde Firmengeschichte zurück. Seit 1910 stellt das Unternehmen Sportgeräte her und in der Anfangszeit wurden neben Holzschlitten und Skiern auch Tennisschläger produziert. Die ersten Geräte aus dem Fitnessbereich wurden im Jahr 1989 auf den Markt gebracht. Skier und Tennisschläger erwiesen sich für viele Jahrzehnte als Verkaufsschlager der Hammer Sport AG. Zu den Fitnessprodukten gehörten Cardio-Geräte, Stepper und Heimtrainer. Im Bereich der Fitnessgeräte bietet Hammer ein breit aufgestelltes Produktsortiment an. Die Rudergeräte des Anbieters sind vergleichsweise kompakt und können bei Nichtgebrauch ohne großen Platzbedarf verstaut werden. Besonders interessant sind die Trainingscomputer, mit denen Sie spannenden Wettkampfspiele bestreiten können.
Das 1949 gegründete Unternehmen Kettler GmbH ist ein bekannter Entwickler, Produzent und Anbieter von Gartenmöbel, Spielprodukten und Sportartikeln. Firmengründer war Heinz Kettler und nach seinem Tod im Jahr 2005 führte seine Tochter einige Jahre das Unternehmen weiter. In der Produktsparte Sport bietet Kettler neben Artikeln für Kraftsport und Tischtennis auch unterschiedliche Fitnessgeräte wie Crosstrainer, Laufbänder und Rudergeräte an. Die Rudergeräte von Kettler zeichnen sich durch eine hohe Produktqualität und einen geringen Platzbedarf aus.
Die Skandika GmbH mit Sitz in Essen ist ein deutsches Unternehmen und hat sich in erster Linie auf Sportartikel, Campingbedarf und andere Outdoorprodukte spezialisiert. Das Produktsortiment teilt sich in die Sparten Camping, Fitness und Bags auf. Neben Rudermaschinen, Crosstrainern und Laufbändern bietet Skandika auch Rucksäcke und Zelte an. Die Rudermaschinen von Skandika sind als Varianten mit Wasserwiderstand oder Magnetbremssystem erhältlich. Die Geräte zeichnen sich insbesondere durch Robustheit, gute Funktionalität und exzellente Verarbeitung aus und können neben dem Privatbereich auch in Fitness-Studios genutzt werden.
Die Marke Sportplus besteht seit dem Jahr 2000 und ist ein deutscher Sportartikelhersteller mit Sitz in Hamburg. Mutterkonzern der Marke ist das Unternehmen Latupo Gmbh, zu dem weitere Marken wie Vidabelle, Snowera, AudioAffairs und Eculina gehören. Von Sportplus sind unterschiedliche Produkte wie Spielgeräte für den Garten, Trampoline, Kraftsport-Geräte und Rudergeräte erhältlich. Die Rudermaschinen dieses Anbieters zeichnen sich durch ein optisch ansprechendes Design, hervorragende Verarbeitungsqualität und gute Funktionalität aus. Erhältlich sind Rudermaschinen mit Wasserwiderstand, Lufwiderstand und Magnetbremssystem.
Mutterkonzern der Marke Tunturi ist das niederländische Unternehmen Tunturi New Fitness B. V., dessen Hauptsitz sich in Amsterdam befindet. Zum Produktangebot gehören unterschiedliche Fitness- und Freizeit-Geräte und das erste Fahrrad-Ergometer wurde bereits im Jahr entwickelt. Auch unterschiedliche Rudergeräte werden Angeboten, die eine hervorragendeVerarbeitungsqualität und gute Ausstattung bieten. Die Geräte sind mit Magnetbremssystemen ausgestattet und besitzen jeweils einen modernen Trainingscomputer. Wenn Sie die Rudermaschine nicht benötigen, können Sie das Gerät einfach und umkompliziert verstauen.
Stammsitz des deutschen Unternehmens WaterRower Gmbh ist das niedersächsische Städtchen Nordhorn. Neben den robusten Rudermaschinen gehören auch Sprossenwände, Bike-Ergometer, Oberkörpertrainer und moderne Trainingsstationen zum Produktsortiment. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass die meisten Produkte des Unternehmens aus edlem und nachhaltig angebautem Naturholz gefertigt werden. Die WaterRower Rudermaschinen zeichnen sich durch edle Optik, exzellente Verarbeitung und hervorragende Stabilität aus. Wichtigste Produktmerkmale der Rudermaschinen sind die hochwertigen Wasserbehälter mit ergonomischen Paddeln. Bei jedem Ruderschlag hören Sie ein leises Plätschern.
 

Internet oder Fachhandel im Test: Tipps für den Kauf einer Rudermaschine

Auf diese Tipps müssen bei einem Rudermaschine+ Testsiegers Kauf achten?Wenn Sie die beste Rudermaschine zum günstigsten Preis suchen, werden Sie dies im stationären Fachhandel leider vergeblich suchen. Hier müssen die Händler hohe Kosten für Ladenmiete, Löhne für Mitarbeiter und weitere Faktoren in die Preise einkalkulieren. Bei Onlineshops ist dies in der Regel nicht der Fall, daher liegen hier die Preise in der Regel deutlich niedriger. Ein weiterer Pluspunkt für den Kauf im Internet ist die Zeitersparnis. Mit wenigen Klicks können Sie die Preise zahlreicher Onlineshops vergleichen und müssen für diesen Preisvergleich nicht erst durch zahllose Geschäfte laufen.

Wenn Sie die Preise diverser Ladengeschäfte vergleichen möchten, müssen Sie hingegen sehr viel Zeit einplanen, da neben den langen Wegen auch noch die langwierige und ärgerliche Suche nach dem passenden Parkplatz ansteht. Rudermaschinen sind in der Regel vergleichsweise groß, daher stellt sie der Transport vor ein weiteres Problem, wenn Sie das Gerät im Sportgeschäft kaufen.

Auch hier kann der Kauf im Internet punkten, denn nach der Bestellung müssen Sie sich keine weiteren Gedanken um den Transport der Rudermaschine machen – das Gerät wird Ihnen einfach bis an die Haustür geliefert.

Vor- und Nachteile – diese Erfahrungen schildern Käufer von Rudermaschinen

Häufige amazon Kundenrezensionen über die Produkte aus einem Rudermaschine Test und VergleichDie Suche nach der richtigen Rudermaschine kann sich für Laien als schwieriger Vorgang erweisen. Ein Test und Vergleich kann durchaus eine große Hilfe sein, allerdings nehmen die Produkttester von Stiftung Warentest nicht zu jedem Produkt einen umfassenden Test und Vergleich vor. Wenn Sie auch nach langer Suche keine oder nur veraltete Testergebnisse finden, ist guter Rat meist teuer. Alternativ zum Test und Vergleich der Profis von Stiftung Warentest können auch Kundenbewertungen von Käufern einer Rudermaschine die Suche nach dem besten Modell erleichtern.

Auf Seiten wie Ebay oder Amazon hinterlassen Käufer meist Bewertungen zu gekauften Produkten, die teilweise mit hilfreichen Tipps aufwarten können. Diese Bewertungen geben häufig Einblick in die Funktion eines Produktes und zeigen Ihnen, welche Erfahrungen unterschiedliche Kunden mit einer bestimmten Rudermaschine schildern. So können Sie sich eine umfassende Meinung zu den Vor- und Nachteilen bilden und leichter eine Kaufentscheidung treffen. Nachstehend geben wir Ihnen einen kurzen Überblick zu häufig geschilderten Vor- und Nachteilen:

Vorteile:

  • schneller und problemloser Aufbau
  • klappbar, Gerät benötigt wenig Platz
  • auch von Personen mit geringer Körpergröße problemlos nutzbar
  • unterschiedliche Stufen lassen sich problemlos einstellen
  • Gerät ist sehr robust und stabil
  • einfache Handhabung
  • Trainingscomputer kann problemlos bedient werden
  • geringer Geräuschpegel
  • gute Verarbeitung
  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Nachteile:

  • Zugstange könnte etwas länger sein
  • Abstand zwischen Fußbrettern ist zu groß
  • Sitz ist etwas zu weich (unbequem)
  • einige optische Mängel (mangelhafte Verarbeitung)
  • Widerstände sind etwas lasch
  • Gerät quietscht beim Rudern
  • Befestigung der Pedale ist schwierig
  • Brustgurt für die Messung muss separat gekauft werden
  • zu teuer
  • Gerät war bereits bei Lieferung defekt

Ratgeber & Fakten rund um die Rudermaschine

Die Rudermaschine – ein Blick in die Geschichte

Geschichte von Rudermaschinen im Test und VergleichBereits in der Antike wurde gerudert und römische Galeeren besaßen häufig mehrere Reihen mit Ruderern. Meist ruderten diese Menschen jedoch nicht freiwillig. Allerdings wurde Rudern bereits zur damaligen Zeit als Sportart ausgeführt. Wirklich ausgereift wurde Rudern als Sport in Großbritannien ab dem 18. Jahrhundert. Der erste Ruderwettstreit der Neuzeit wurde im Jahr 1715 von dem Engländer Thomas Doggett veranstaltet. 1775 fand die erste Regatta auf der Themse statt.

Bis heute ist der Rudersport in England eine traditionsreiche Sportart und findet große Beachtung. Eine der bekanntesten Sportveranstaltungen ist beispielsweise der traditionelle Wettkampf der beiden Ruder-Achter der Universitäten Oxford und Cambridge. Diese auch unter dem Namen Boat Race bekannte Regatta fand erstmals im Jahr 1829 statt. Olympisch wurde der Rudersport im Jahr 1896, erstmals ausgetragen wurde der Wettkampf bei den Olympischen Spielen im Jahr 1900. In Bezug auf die Rudertechniken wird grundsätzlich zwischen Riemenrudern und Skullen unterschieden.

Erste Rudermaschinen wurden bereits im 19. Jahrhundert entwickelt, wie alte Patente aus den USA belegen. Diese Geräte sollten in erster Linie zur Steigerung der Kondition eingesetzt werden. Eines der ersten Ruderergometer wurde von Mitgliedern des Narragansett Boat Club in Providence entwickelt.

Ein weitere Ruderergometer wurde 1957 von den beiden Australiern John Harrison und Frank Cotton entwickelt. Dieses Gerät basierte auf einer Konstruktion aus Magnetwiderstand und Eisenrad. Der norwegische Erfinder Einar Gjessing entwickelte in den 1970er Jahren ein weiteres Rudergerät. Es besaß ein Schwungrad und eine spiralförmige Riemenscheibe. Die erste Rudermaschine mit Luftwiderstand wurde 1980 von dem Unternehmen Repco auf den Markt gebracht. Besonders wegweisend waren die Entwicklungen des US-Unternehmens Concept2, die ab 1986 erstmals Rudermaschinen mit Digitalanzeige auf den Markt brachten. Seit Concept2 1981 das Modell A vorstellte, werden Wettkämpfe im Ergorudern fast nur auf Concept2-Geräten durchgeführt.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Rudermaschine

Alle Zahlen und Daten aus einem Rudermaschine Test und VergleichRudern ist nach Ansicht vieler Experten die beste Sportart zur Förderung der Gesundheit und eignet sich hervorragend für ein effektives Ganzkörpertraining., da es sich positiv auf alle Hauptmuskelgruppen auswirkt. Grundsätzlich trainieren Sie mit der Rudermaschine insbesondere folgende Muskelgruppen:

  • Bauchmuskulatur
  • Wadenmuskulatur
  • Oberschenkelmuskulatur
  • Gesäßmuskulatur
  • Armmuskulatur
  • Schultermuskulatur
  • Rückenmuskulatur

Rudern beansprucht somit etwa 80 Prozent der Körpermuskeln und fördert neben dem Muskelaufbau auch eine bessere Beweglichkeit. Die Bänder werden entlastet und der Rücken wird umfassend gestärkt. Dies verbessert maßgeblich die Körperhaltung und sorgt für eine Stabilisierung der Wirbelsäule.

Die Sportart kann abhängig von der Körpergröße bereits ab einem Alter von etwa acht Jahren ausgeübt werden und kann selbst in hohem Alter noch Freude bereiten.

Die Krankenkassen sind der Ansicht, dass Rudern zu den gesündesten und zugleich ungefählichsten Sportarten zählt.

Die Rudermaschine – in 5 Schritten einsatzbereit

Schritt 1

Schritt 1

Packen Sie die Rudermaschine aus und nehmen Sie den gesamten Lieferumfang in Augenschein. Kontrollieren Sie, ob alle erforderlichen Teile vorhanden und in einwandfreiem Zustand sind. Wenn wichtige Bauteile fehlen, sollten Sie diese reklamieren oder das Gerät zurücksenden.

Schritt 2

Schritt 2

Lesen Sie aufmerksam die mitgelieferte Aufbauanleitung durch und beginnen Sie erst anschließend mit der Montage der Rudermaschine. Meist beginnen Sie mit den Füßen und installieren anschließend Schiene und Sitz.

Schritt 3

Schritt 3

Wenn Sie alle erforderlichen Teile ordnungsgemäß montiert haben, sollten Sie unbedingt den sicheren Stand der Rudermaschine kontrollieren.

Schritt 4

Schritt 4

Unterziehen Sie die Funktion der Rudermaschine einem ersten Test. Achten Sie dabei unbedingt darauf, dass Sie die Bewegungen korrekt durchführen, damit Sie von einem optimalen Trainingseffekt profitieren.

Schritt 5

Schritt 5

Wenn Sie die Rudermaschine nicht nutzen, können Sie das Gerät in der Regel zusammenklappen und verstauen.

10 Tipps zur Pflege der Rudermaschine

Tipp 1

Tipp 1

Stellen Sie die Füße der Rudermaschine so ein, dass das Gerät sicher steht und nicht kippelt. Bei Bedarf sollten Sie die Schrauben in regelmäßigen Abständen überprüfen und festziehen.

Tipp 2

Tipp 2

Befreien Sie die Rudermaschine mit einem Mikrofaser-Staubtuch oder einem Staubwedel von Staub.

Tipp 3

Tipp 3

Wenn Sie eine Rudermaschine mit Wasserwiderstand besitzen, sollten Sie darauf achten, dass das Wasser nicht verkeimt. Dies können Sie gewährleisten, wenn Sie in regelmäßigen Abständen eine Chlortablette in den Wasserbehälter geben.

Tipp 4

Tipp 4

Fetten Sie regelmäßig die Räder des Sitzes ein, um ein unangenehmes Quietschen zu vermeiden. Die Räder der Rudermaschine können leichter laufen. Achten Sie jedoch darauf, dass kein Fett auf die Laufschiene gelangt.

Tipp 5

Tipp 5

Testen Sie regelmäßig die unterschiedlichen Widerstandsstufen. So können Sie feststellen, ob die Rudermaschine einwandfrei funktioniert.

Tipp 6

Tipp 6

Kontrollieren Sie regelmäßig das Zugseil der Rudermaschine, damit Sie mögliche Beschädigungen frühzeitig erkennen können.

Tipp 7

Tipp 7

Damit Sie die Füße beim Rudern optimal abstützen können, sollten die Fußplatten optimal eingestellt sein.

Tipp 8

Tipp 8

Nach einem schweißtreibenden Rudertraining sollten Sie die Rudermaschine mit einem trockenen Tuch abwischen.

Tipp 9

Tipp 9

Wenn der Trainingscomputer der Rudermaschine mit Batterien betrieben wird, sollten Sie frühzeitig für Ersatz sorgen. Bei einer Rudermaschine mit Netzstecker sollten Sie die Stromverbindung prüfen, damit der Computer reibungslos funktionieren kann.

Tipp 10

Tipp 10

Wenn die Rudermaschine längere Zeit nicht genutzt wird, sollten Sie das Gerät zum Schutz vor Schmutz und Staub abdecken.

Nützliches Zubehör für die Rudermaschine

Das beste Zubehör für Rudermaschine im TestIm Handel gibt es unterschiedliches Zubehör für die Rudermaschine:

Dämpfungsmatte

Sie wird unter die Rudermaschine gelegt. Sie schützt den Fußboden vor Kratzern und dämpft die Geräusche des Trainings.

Herzfrequenz-Brustgurt

Mit diesem Zubehörteil können Sie Puls und Herzfrequenz messen und auf dem Display der Rudermaschine anzeigen lassen. Der Brustgurt wird per Kabel mit der Rudermaschine verbunden.

Stiftung Warentest, Ökotest & Co.: Rudermaschine im Test und Vergleich – die Ergebnisse

Die Ergebnisse von Stiftung Warentest zum Thema Rudermaschine im ÜberblickAn dieser Stelle würden wir Ihnen gerne die Ergebnisse aus einem Test und Vergleich von Stiftung Warentest präsentieren. Grundsätzlich sind diese Test-Experten für viele Verbraucher unverzichtbare Ratgeber vor dem Produktkauf. Dies ist in der Regel eine große Hilfe für Verbraucher, wenn ein neues Produkt angeschafft werden soll und die Frage im Raum steht, welcher Artikel die beste Wahl ist. Leider haben die Test-Experten von Stiftung Warentest bisher noch keinen Test und Vergleich von Rudermaschinen durchgeführt.

Wir haben uns auch nach einem Test bei Ökotest umgesehen, leider sind wir auch bei dieser Test-Institution nicht fündig geworden. Auch die Test-Experten von Ökotest haben sich bisher diesem Test-Bereich noch nicht angenommen. Trotz intensiver Suche nach einem anderen Test und Vergleich konnten wir leider auch von anderen Test-Anbietern keinen Test und Vergleich finden. Machen Sie Ihren eigenen Test und verbessern Sie mit einer Rudermaschine Ihre körperliche Fitness.

FAQ

Schont das Rudern mit der Rudermaschine die Gelenke?

Gestellte Fragen zu Rudermaschinen im Test und VergleichJa – auch wenn Sie gesundheitliche Probleme mit den Gelenken haben, können Sie dennoch mit der Rudermaschine Ihre Fitness verbessern.

Wie oft sollte ich mit der Rudermaschine trainieren?

Für Einsteiger ist es sinnvoll, dass Sie etwa dreimal pro Woche trainieren. Lassen Sie etwa 48 Stunden zwischen den Trainingseinheiten vergehen.

Können auch Senioren eine Rudermaschine nutzen?

Ja – Rudern ist auch für Senioren eine empfehlenswerte Art des Ganzkörpertrainings.

Können auch Übergewichtige mit der Rudermaschine trainieren?

Ja – das Training schont die Gelenke und wirkt sich gleichzeitig auf die meisten Muskelgruppen des menschlichen Körpers aus.

Bis zu welchem Körpergewicht kann die Rudermaschine genutzt werden?

Die meisten Geräte können bis zu einem Körpergewicht von 150 kg genutzt werden. Achten Sie jedoch unbedingt auf die Herstellerangaben.

Welche Widerstände gewährleisten einen effektiven Trainingseffekt?

Die beste Wahl ist diesbezüglich eine Rudermaschine mit Wasserwiderstand.

Ist ein Trainingsplan sinnvoll?

Für die meisten Menschen kann dies durchaus motivierend sein. Machen Sie den Test und probieren Sie es aus.

Wie wichtig ist die richtige Ruder-Technik?

FAQ Rudermaschine im Test und VergleichSehr wichtig – sie beeinflusst maßgeblich den Trainingseffekt. Falsche Bewegungen können sich negativ auswirken.

Kann ein Rasentraktor auch einen normalen Autoanhänger ziehen?

Bei entsprechender Leistung ist das durchaus möglich, wie zahlreiche Youtube-Videos beweisen. Wir sind jedoch der Ansicht, dass dies nicht die beste Idee ist und raten Ihnen im Zweifelsfall zur Anschaffung eines passenden Rasentraktor-Anhängers.

Sollte ich am Anfang bereits mit hohem Widerstand starten?

Besser nicht – starten Sie als Anfänger langsam und steigern Sie kontinuierlich Ihre Ansprüche.

Alternativen zur Rudermaschine

Im Handel gibt es unzählige Produkte, mit denen Sie Ihre Fitness steigern können. Als Alternative kommen unterschiedliche Geräte in Betracht, beispielsweise ein Crosstrainer, ein Trimmrad oder ein Laufband.

Wenn Sie in Ihrer Wohnung nicht ausreichend Platz für eines oder mehrere Fitnessgeräte haben, können Sie auch einen Vertrag in einem Fitnessstudio abschließen. Hier können Sie gemeinsam mit Freunden trainieren, dies hat meist einen sehr positiven Effekt.

Gemeinsames Training motiviert und sorgt dafür, dass Sie Ihren inneren Schweinehund besser überwinden können. Viele Menschen verlieren beim Training in den eigenen vier Wänden schnell jegliche Motivation und die für viel Geld gekauften Fitnessgeräte verstauben dann in der Ecke. Machen Sie den Test und vergleichen Sie bei einer Schnupperstunde im Fitnessstudio unterschiedliche Geräte. So können Sie nach einem einfachen Test feststellen, ob die Rudermaschine oder doch besser das Laufwand gekauft werden soll.

Interessante Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (es liegen noch keine Bewertungen vor)
Loading...