In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Motorroller Test 2019 • Die 10 besten Motorroller im Vergleich

Wenn Sie sich einen Motorroller kaufen möchten, sollten Sie sich im Vorfeld umfassend über Vor- und Nachteile der zur Verfügung stehenden Modelle informieren. Im Internet gibt es sehr viele Test Portale.Sie liefern Ihnen die Möglichkeit zu einem einen übersichtlichen Vergleich der unterschiedlichen Modelle.

Motorroller Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Freiheit auf zwei Rädern

Wo und wie kann ich einen Motorroller Testsieger richtig anwendenEs sind nicht nur die jungen Leute, die sich ein Stück Unabhängigkeit erobern möchten. Endlich nicht mehr die Eltern fragen zu müssen, wenn man einmal außerhalb des Fahrplans der öffentlichen Verkehrsmittel unterwegs sein möchte, ist für viele Jugendliche ein hoher Anreiz.

Fahren wann und wohin man möchte – eine Eigenständigkeit, auf die man – einmal gewonnen -, nicht mehr verzichten möchte. Ein Motorroller bietet ein Maximum an Flexibilität, die sich auch ältere Semester gerne zu nutzen machen.

Mit einem Roller kann man die lästigen Staus in der Innenstadt einfach umfahren. Das spart Zeit und Nerven! Und auch im Geldbeutel sorgt ein Motorroller für den ein oder anderen Schein mehr. Die Anschaffungs- und Unterhaltungskosten sind wesentlich geringer, als bei einem Auto.

Klein wendig und passt in jede Parklücke – der Motorroller

Diese Arten von Motorroller gibt es im TestMotorroller gibt es viele. Im Vergleich zu Autos bieten sie zahlreiche Vorteile. Doch welches Modell ist das Beste? Welches Modell geht aus einem Test als Sieger hervor? Wie bei fast allen getesteten Artikeln spielt auch bei einem Roller der persönliche Anspruch eine große Rolle.

Ein Test kann Qualitätsmerkmale miteinander vergleichen, die ein oder andere Ähnlichkeit in einer Gegenüberstellung abwägen und bewerten und mithilfe einer eingehenden Inspizierung der Vor- und Nachteile einen Vergleichssieger ermitteln.

Für junge Menschen spielen Roller im aktuellen Lifestyle Trend wahrscheinlich eine größere Rolle, als für ältere Menschen. Hier dürften eher die technischen Feinheiten im Fokus stehen. Ein Test hilft, sich einen guten Überblick über die angebotenen Modelle zu verschaffen. Mit einem Test, der auf einer eingehenden Analyse der auf dem Markt angebotenen Motorroller basiert, finden Sie bestimmt im Handumdrehen Ihren absoluten “Lieblingsflitzer”!

Welcher Motorroller ist der Beste?

Die aktuell besten Produkte aus einem Motorroller Test im ÜberblickEs gibt unterschiedliche Arten von Motorrollern. Für Fahranfänger eignen sich am besten die 50-ccm-Roller. Der Hubraum des Motors beträgt – wie der Name bereits vermuten lässt – 50 ccm. Die Höchstgeschwindigkeit für diese Baureihe ist auf 45 km/h festgelegt.

Wenn Sie gerne etwas schneller unterwegs sein möchten, gibt es auch größere Modelle mit 125 ccm oder 250 ccm. Mit einem Roller können Sie, sofern Sie über einen entsprechenden Führerschein verfügen, beinahe so flott unterwegs sein, wie mit dem Auto oder dem Motorrad.

Auch Jugendliche im Alter von 15 oder 16 Jahren dürfen bereits Roller fahren. Sie benötigen einen AM-Führerschein. Wenn Sie bereits einen Auto- oder Motorradführerschein haben, dürfen Sie ohne weitere Prüfung die Welt mit einem 50 ccm Roller erkunden.

Um einem Test möglichst viel Aussagekraft zu verleihen, sollten nur Motorroller mit gleicher Kubikzahl miteinander verglichen werden. Alles andere würde das Testergebnis verfälschen. Trotzdem gibt es einige Test Portale, die auch Roller mit unterschiedlicher Leistung miteinander vergleichen.

Sportlich oder Retro?

Die wichtigsten Vorteile von einem Motorroller Testsieger in der ÜbersichtEin Motorroller funktioniert, wie jedes andere Kraftfahrzeug auch. Ein mit Benzin betriebener Motor, oder alternativ ein Elektromotor, überträgt die Kraft auf das Fahrwerk, sodass sich die Räder drehen und man sich fortbewegen kann.

Ein Motorroller ist streng genommen eine Sonderform des Motorrads. Im Gegensatz zu einem Motor hat der Motorroller einen Knieschutz. Typischerweise muss man sich bei einem Motorroller nicht in den “Sattel schwingen”.

Ein Motorroller hat einen freien Durchstieg, der das Fahren besonders komfortabel macht. Zwischen Lenker und Sattel stört weder ein Tank noch andere Bauteile. Bei einem Motorroller können Sie sich über ein Maximum an Kniefreiheit freuen. Die Füße werden bei allen üblichen und getesteten Rollern bequem auf einem Bodenblech abgestellt. Fußrasten, wie bei einem Motorrad, sucht man bei einem Motorroller vergebens. Das breite Vorderblech schützt die Beine nicht nur vor Wind, sondern auch vor Schmutz.

Der Klassiker – die Vespa

Denkt man an Motorroller, denkt man an Vespa. Bereits in den 1950er Jahren eroberte der Vespa Roller die Sympathien zahlreicher Fans. Auch der Gilera Roller oder die Lambretta erfreuten sich schon damals großer Beliebtheit. In der DDR eroberte die Schwalbe die Herzen von vor allem jungen Leuten im Sturm.

In seinen Anfängen avancierten Vespa, Gilera und Co. zu einem unverzichtbaren Accessoire einer wilden Subkultur der Jugend. Nachdem die Begeisterung für den Motorroller zunächst etwas ermüdete, erlebte der Roller in den 1990er Jahren eine echte Renaissance. Mit der Bezeichnung Scooter oder Cityflitzer verlieh man ihm ein neues Image.

Mit großem Erfolg! Heute haben Motorroller das zeitweise sehr populäre Mokick nahezu völlig verdrängt.

Zweitakter, Viertakter oder Elektroroller?

Motorroller werden in der Regel von einem Einzylindermotor angetrieben. Früher gab es vorwiegend Zweitakt Modelle, die mit einem speziellen Kraftstoffgemisch betankt werden mussten. Da allerdings auch für Motorroller immer strengere Vorschriften gelten, werden heute keine Zweitakter mehr angeboten.

Trotz Einspritzanlagen und ungeregelten bzw. geregelten Katalysatoren können sie die seit dem 1. Januar 2016 auch für Motorroller geltende Abgasnorm Euro 4  nicht ausreichend erfüllen. Im Zuge des steigenden Umweltbewusstseins gewinnen Elektroroller aktuell immer mehr an Bedeutung.

Mit dem Motorroller unterwegs

Vorteile aus einem Motorroller TestvergleichMit einem Motorroller genießen Sie ein großes Stück Mobilität. Auch wenn er für Langstrecken eher weniger geeignet ist, bietet er doch zahlreiche Vorteile gegenüber einem Auto. Insbesondere in der Stadt ist ein Motorroller eine echte Alternative zum PKW. Für kleinere Spritztouren ist ein Motorroller ebenfalls gut geeignet.

Wie weit Sie mit einem Motorroller komfortabel unterwegs sein können, hängt nicht zuletzt von der jeweiligen Leistung ab.

Ein 50 ccm Roller ist ideal für den Weg zur Arbeit, den kleinen Einkauf zwischendurch und alle Strecken, die sich nicht endlos ausdehnen. Wer gerne weitere Strecken zurücklegen möchte, sollte sich ein Paar Kubik mehr gönnen. Ein Roller mit 125 ccm ist recht zügig unterwegs, sodass auch längere Wege kein Problem sind.

Welche Arten von Motorrollern gibt es?

Es gibt unterschiedliche Varianten von Motorrollern. Man kann sie nach Hubraum, Geschwindigkeit und benötigtem Führerschein klassifizieren.

  • der Mofa Roller
  • der Mokick Roller
  • der Leichtkraftrad Roller
  • der Großroller

Der Mofa Roller

Der Mofa Roller verfügt über einen Hubraum, der 49 ccm beträgt. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 25 km/h. Gefahren werden darf der Mofa Roller mit dem sogenannten “Mofa Führerschein”. Im eigentlichen Sinn handelt es sich hier nicht um einen Führerschein, sondern lediglich um eine Prüfbescheinigung.

Wer vor dem 1. April 1965 geboren wurde, benötigt diese Prüfbescheinigung nicht. Er darf mit dem Mofa Roller fahren, wenn er sein Geburtsdatum nachweisen kann. Das bedeutet – Personalausweis oder Reisepass genügen.

Der Mokick Roller

Nennenswerte Vorteile aus einem Motorroller Testvergleich für KundenAuch der Mokick Roller verfügt über einen Hubraum von 49 ccm, ist aber deutlich schneller als der Mofa Roller. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 45 km/h. Einige Modelle, wie die “Schwalbe” sind sogar 60 km/h schnell. Zum Führen eines Mokick-Rollers wird die Fahrerlaubnis Klasse AM benötigt.

Der Leichtkraftrad Roller

Mit einem Hubraum von 125 ccm und einer leistungsstarken Performance von 11 kW, bzw. 15 PS ist man deutlich schneller unterwegs, als mit einem Mofa Roller oder einem Mokick Roller. Ein Leichtkraftrad Roller darf mit einem Führerschein der Klasse A1 bzw. 1B gefahren werden. Das bedeutet, dass auch Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren einen Leichtkraftrad Roller fahren dürfen.

Wer einen PKW Führerschein besitzt, der vor dem 1. April 1980 ausgestellt wurde, darf ebenfalls mit dem Leichtkraftrad Roller fahren. Sofern die Grenze von 15 PS nicht überschritten wird, dürfen Jugendliche unter 18 Jahren seit dem 19. Januar 2013 mit einem Leichtkraftrad Roller schneller als 80 km/h fahren.

Der Großroller

Hierbei handelt es sich um einen Roller, der über einen Hubraum zwischen 250 ccm und 840 ccm verfügt. Die Leistung beträgt maximal 56 kW, bzw. 76 PS. Damit handelt es sich bei einem Großroller um ein mit einem Motorrad vergleichbaren Fahrzeug. Hier ist in der Regel der Führerschein Klasse A erforderlich.

Motorroller im Test

Was ist denn ein Motorroller Test und Vergleich genau?Es gibt eine Vielzahl von Herstellern von Motorrollern. Neben bekannten Marken wie BMW und Piaggio, finden sich auch weniger populäre, wie der indische Produzent Bajaj Auto.

Obwohl man den Namen hierzulande weniger kennt – das Unternehmen ist in seiner Heimat einer der größten Fahrzeughersteller und rangiert im Bereich von zwei- und dreirädrigen Fahrzeugen international auf einem der vorderen Plätze.

Ein Test gibt hier die erforderliche Möglichkeit zur Kontrolle, welcher Roller der Beste für die eigenen Bedürfnisse ist. Getestet wird in einer eingehenden Eignungsprüfung der jeweilige Kraftstoffverbrauch, die Ausstattung und vieles mehr.

Was wird im Produkttest verglichen?

In einem kontrollierten Testlauf und dem ein oder anderen Versuch, werden die Roller “auf Herz und Nieren” geprüft. Es gibt eine genaue Analyse der einzelnen Merkmale, die in einer Nebeneinanderstellung präsentiert werden. Anhand der Parameter erfolgt eine vergleichende Auswertung, die sich im Testergebnis in einer Testnote spiegelt.

Bei einem Motorroller Test finden in der Untersuchung zum Beispiel folgende Kriterien Beachtung:

  • der Hubraum
  • die Leistung in KW / PS
  • der Verbrauch
  • der Kraftstoff
  • die Bremsen vorn und hinten (Scheibenbremse, Trommelbremse)
  • gibt es einen Kickstarter
  • gibt es einen Elektro-Starter
  • die Art des Getriebes (vol­l­au­to­­ma­­ti­­sches Vari­o­­matik-Getriebe, stu­fen­loses Keil­rie­men­ge­triebe)
  • die Ausstattung
  • gibt es einen Gepäckträger
  • gibt es ein Fach für den Helm
  • die Farbe
  • ist der Roller kom­p­­lett mon­­tiert & fahr­be­­reit
  • das Gewicht des Rollers
  • die maximale Zuladung
  • für wie viele Personen ist der Roller zugelassen
Weiterhin finden spezielle Vorteile des ein oder anderen Modells im Vergleich Beachtung. Dies kann die erreichbare Geschwindigkeit, sein, eine ansprechende Optik, die Anzahl der Staufächer oder auch ein modernes Euro 4 Abgassystem.
!

Optimale Kontrolle durch die Vergleichstabelle

Welche Motorroller Modelle gibt es in einem Testvergleich?Eine Erhebung der Vor-und Nachteile im direkten Vergleich erleichtert die Abwägung, welcher Roller der Beste für Sie persönlich ist. Zu Beginn stellt sich erst einmal die Frage, welcher Führerschein benötigt wird. Hierfür ist entscheidend, wie viel Hubraum der zukünftige Motorroller hat. Im Vergleich liefert eine übersichtliche Tabelle die benötigten Informationen. Welche Kongruenz ergibt sich zwischen den einzelnen Modellen?

Gibt es mehrere Motorroller, die für die engere Wahl geeignet sind? Überprüfen Sie Ihr Traummodell auf die erforderliche Übereinstimmung, zwischen Ihren Vorstellungen und den tatsächlichen Features. Die eingehende Studie der Testportale erlaubt es Ihnen, das breit gefächerte Angebot mühelos zu sondieren. Es ist nicht möglich, alle Motorroller selbst zu testen. Wie schön, dass es Institute gibt, die die Motorroller eingehend auf die Probe stellen.

Das erspart Ihnen das ein oder andere Experiment. Dank der Möglichkeit einen unabhängigen Vergleich zurate zu ziehen, finden Sie sicher genau den Motorroller, der zu Ihnen passt.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Motorrollers achten?

Ein Vergleich liefert Ihnen die Informationen, die Sie benötigen, um eine gute Kaufentscheidung zu treffen. Auf einen Blick können Sie erkennen, welcher Motorroller im Vergleich zu anderen besser abgeschlossen hat und welcher Motorroller als der Beste im Test gekürt wurde. Bevor Sie sich für eines der Modelle im Test entscheiden, sollten Sie prüfen, ob die angegebenen Eigenschaften Ihren persönlichen Anforderungen entsprechen.

Nicht immer ist der beste Motorroller im Test auch der beste Motorroller für Sie. Nur ein intensiver Vergleich aller angegeben Daten erlaubt es Ihnen, die richtige Wahl zu treffen. Dies sollte Ihnen aber dank der übersichtlichen Anordnung im Test nicht schwer fallen.

Die große weite Welt der Marken

Beste Hersteller aus einem Motorroller TestvergleichGibt es ihn überhaupt? Den besten Motorroller? Ein Test gibt Aufschluss, welcher Motorroller im Vergleich als bester abgeschnitten hat. Das kann aber je nach Test einmal dieser oder jener Motorroller sein. Je nachdem, auf welche Kriterien im Vergleich der Schwerpunkt gelegt wird, können auch die Ergebnisse von einem Test anders ausfallen. Nichtsdestotrotz gibt es einige Hersteller, die sich durch beste Qualität hervorgetan haben.

Zu den immer wieder auf den vorderen Plätzen im Test zu findenden Marken gehört zum Beispiel Piaggio. Weiterhin kann AGM, Znen und Luxxon im Vergleich mit anderen Motorroller Herstellern punkten. Selbstverständlich dürfen auch Honda, BMW und Yamaha nicht fehlen. Auch sie schneiden in der Regel in einem Vergleich überdurchschnittlich gut ab. Auch Motorroller von Peugeot, und Kymco können im Test überzeugen. Auch SYM kann sich immer wieder im Test gegen die Konkurrenz behaupten.

Warum es sich lohnt, einen Motorroller online zu kaufen

Wo kann ich einen Motorroller Testsieger online kaufen?Nirgends ist die Auswahl größer als im Internet. Der Fachhandel vor Ort hat stets nur eine begrenzte Anzahl an Modellen vorrätig. Es ist verständlich, dass der stationäre Händler auch eben diese Modelle verkaufen möchte. Es könnte also sehr gut sein, dass er Ihnen die vielleicht wesentlich bessere Alternative vorenthält, bzw. diese gar nicht kennt.

Online erhalten Sie einen nahezu unbegrenzten Überblick, über alle Motorroller Modelle, die derzeit auf dem Markt sind. Gleichzeitig können Sie sich anhand der zahlreichen Vergleiche informieren, welcher Motorroller im Test am besten abgeschnitten hat. Nachdem Sie durch den Vergleich der unterschiedlichen Varianten Ihre Wahl getroffen haben, dürfen Sie sich in der Regel über eine äußerst schnelle Lieferung freuen.

Wie pflege ich meinen Motorroller richtig?

Was ist ein Motorroller TestvergleichWenn Sie einen Motorroller online kaufen, ist dieser meist kom­p­­lett mon­­tiert und sofort fahr­be­­reit. Alles was Sie tun müssen, ist tanken und losfahren! Um Ihren neuen Motorrollerzu pflegen, ist ein Unterstand von Vorteil. Regen, Wind und Sonne können dem Motorroller sehr zusetzen. Sollten Sie weder über eine Garage, noch eine Unterstellmöglichkeit verfügen, sollten Sie eventuell über die Anschaffung einer entsprechenden Plane nachdenken, um Ihren Roller abdecken zu können.

Da sich beim Fahren mit Ihrem Motorroller auch immer sehr viel Schmutz und Staub ansammelt, sollten Sie Ihrem Roller des Öfteren eine gründliche Reinigung angedeihen lassen. Warten Sie alle Verschleißteile in regelmäßigen Abständen. Das verlängert nicht nur die Lebensdauer des Motorrollers, sondern im schlimmsten Fall auch Ihre eigene. Pflege ist nicht nur eine Frage der Schönheit, sondern auch der Sicherheit!

Nützliches Zubehör für die Motorroller aus dem Test

Zu denen im Test vorgestellten Motorrollern gibt es zahlreiches nützliches Zubehör. Vom praktischen Top Case zur Aufbewahrung des Helms, bis zu Handschuh und Nierengurt – im Internet findet man viele Anbieter für das ein oder andere praktische Tool. Lesen Sie auch zum Zubehör für Ihren Motorrollereinen aktuellen Test, um stets die beste Qualität zu erhalten.

Nur ein Test liefert wirklich neutrale Ergebnisse, die Aufschluss darüber geben, welches der beste Helm ist, welcher Nierengurt optimal schützt und welche Taschen sich durch hohe Belastbarkeit auszeichnen.

Was sagt Stiftung Warentest?

Wie funktioniert ein Motorroller im Test und Vergleich?Stiftung Warentest ist eines der bekanntesten und renommiertesten Test Portale. Auch Ökotest wird gerne zurate gezogen, wenn es um den zuverlässigen Vergleich von Produkten geht. Leider sucht man zum Thema Motorroller vergeblich nach einem Test. Ein Vergleich wurde von den beiden führenden Test Portalen aktuell bisher leider nicht durchgeführt.

Es gibt allerdings viele weitere Institute, die ebenfalls sehr zuverlässig vergleichen. Im Internet findet sich weit mehr als nur ein Test, der zuverlässige Informationen über die Qualität eines Rollers gibt.

FAQ

Wo sollten Sie Ihren neuen Motorroller kaufen?

Die Bestseller aus einem Motorroller Test und VergleichDas Internet bietet mit Abstand die größte Auswahl und auch die besten Vergleichsmöglichkeiten. Zusätzlich kann man sich in dem ein oder anderen Test umfassend über die Qualitäten der Roller informieren. Das Internet bietet die besten Voraussetzungen für einen zuverlässigen Vergleich.

Wie sollten Sie einen Roller versichern?

Für einen Roller benötigen Sie ein gültiges Versicherungskennzeichen. Die Farbe des Kennzeichens wechselt turnusmäßig. Eine Farbe gilt jeweils für ein Jahr. Die Farben sind Grün, Schwarz und Blau. Das Versicherungskennzeichen erhalten Sie am besten bei Ihrem Versicherungsbüro vor Ort.

Was kostet die Versicherung für einen Roller?

Je nach Gesellschaft können die Beiträge auch für das gleiche Modell leicht schwanken. Für einen 50 ccm Roller liegen die Kosten in der Regel um die 35 Euro, aber fast immer unter 50 Euro im Jahr.

Welche Kleidung ist beim Rollerfahren erforderlich?

Auf eine entsprechende Schutzkleidung sollten Sie keinesfalls verzichten. Ein Helm ist zwingend vorgeschrieben!

Welchen Motorroller dürfen Sie fahren?

Das hängt von Ihrem Alter und Ihrem Führerschein ab. Informieren Sie sich vor dem Kauf, ob Sie den Roller Ihrer Wahl auch wirklich fahren dürfen!

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (es liegen noch keine Bewertungen vor)
Loading...