In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Kinderschwimmbrille Test 2019 • Die 9 besten Kinderschwimmbrillen im Vergleich

Kinderschwimmbrille Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist eine Kinderschwimmbrille?

Eine Kinderschwimmbrille ist für kleine und große Kinder ein wichtiges Hilfsmittel beim Schwimmen,Planschen und Tauchen. Sie schützt vor roten Augen und sorgt für noch mehr Freude im Wasser. Welches die beste Kinderschwimmbrille ist, zeigt der jüngst durchgeführte Test auf.

Anwendungsbereiche der Kinderschwimmbrille

Laut dem aktuell durchgeführten Test ist eine Kinderschwimmbrille ideal, um im Freibad, am Badesee, aber auch im Planschbecken oder in der Badewanne zum Einsatz zu kommen. Kinder lieben es, ihre Welt zu entdecken und sie mögen es, im Wasser zu toben. Wie gut, wenn eine Kinderschwimmbrille zur Verfügung steht, um die Kinderaugen optimal gegen Spritzer oder mögliche Verletzungen zu schützen.

Welche Arten von Kinderschwimmbrillen gibt es?

Welche Arten von Kinderschwimmbrillen gibt es in einem Testvergleich?Mittlerweile gibt es etliche Arten von Kinderschwimmbrillen. Der Klassiker ist die Kinderschwimmbrille mit integriertem UV-Schutz.

Moderne Kinderschwimmbrillen verfügen über einen zusätzlichen Nasensteg und über eine verstellbare Fixierung, um so einen bestmöglichen Sitz zu gewährleisten. Nicht zuletzt gibt es heute sogar Kinderschwimmbrillen in passender Sehstärke sowie Modelle, die mit einem Anti-Beschlag-Feature versehen sind.

Welches die beste Variante ist, haben die erfahrenen Test-Experten im Produkt-Vergleich aufgedeckt.

Das sind die aktuellen Kinderschwimmbrille-Bestseller bei Amazon

Die Kailh Schwimmbrille

Die Kailh Schwimmbrille im Kinderschwimmbrille Test und VergleichDie Kailh Schwimmbrille besticht bereits in optischer Hinsicht durch ihre Kreativität. Auch die funktionalen Aspekte der Kailh Schwimmbrille können sich sehen lassen.

So ist die Kailh Schwimmbrille wasserdicht und sogar mit einem UV-Schutz ausgestattet. Das Antibeschlag-Feature sowie das Gurt-Komfort-Fit-System machen dieses Produkt zu etwas ganz Besonderem. Sogar ein Schutzetui ist im Lieferumfang inklusive.

Die Sportastisch Kinderschwimmbrille Swim Talent

Die Sportastisch Kinderschwimmbrille Swim Talent ist mit einem nach Bedarf austauschbarem Nasensteg bestückt und bietet daher zusätzlichen Komfort beim Tragen.

Auch die Tatsache, dass eine Nasenklammer und Ohrenstöpsel im Lieferumfang enthalten sind zeigt auf, dass der Hersteller buchstäblich “mitdenkt” und den kleinen und großen Verwendern beste Produktqualität bieten will.

Cooloo Kinderschwimmbrille

Cooloo Kinderschwimmbrille im Test und VergleichDie Cooloo Kinderschwimmbrille wird als Zweier-Pack geliefert. So sind Kinder und Teenager gleichermaßen gut beraten, sich für dieses Produkt zu entscheiden.

Die ideale Zielgruppe sind Kids im Alter von 3 bis 14 Jahren. Die Anti-Fog-Funktion, die wasserdichten Eigenschaften sowie der “eingebaute” UV-Schutz werten die Cooloo Kinderschwimmbrille zusätzlich auf.

Die Aqua Sphere Kinder Vista Junior Schwimmbrille

Die Aqua Sphere Kinder Vista Junior Schwimmbrille ist ideal für alle, die sich ein 180°-Sichtfeld wünschen.

Das Produkt zeichnet sich durch die patentierten gekrümmten Gläser aus und bietet dadurch einen außergewöhnlich hohen Tragekomfort. Auch die perfekte Hydrodynamik macht die Aqua Sphere Kinder Vista Junior Schwimmbrille bei kleinen und großen Wasserratten so begehrt.

Cressi Premium Schwimmbrille

Die qualitativ hochwertige Cressi Premium Schwimmbrille ist für Jungen und Mädchen im Alter von 2 bis 15 Jahren konzipiert. Der 100prozentige UV-Schutz und der hohe Tragekomfort sorgen für noch mehr Spaß beim Schwimmen und Planschen. Die im Lieferumfang enthaltene Tasche gewährleistet einen optimalen Rundumschutz auf allen Wegen zum Schwimmbad, in den Urlaub – oder zum Planschbecken im heimischen Garten.

So werden Kinderschwimmbrillen getestet

Nach diesen Testkriterien werden Kinderschwimmbrillen bei uns verglichenEin Kinderschwimmbrillen-Test erfolgt meist in zwei Stufen. So gliedert sich eine solche Untersuchung, die üblicherweise von renommierten Test-Experten durchgeführt wird, in zwei einzelne Teile.

Im ersten Test-Segment werden alle produktrelevanten Aspekte zusammengetragen, die für den Verwender von Bedeutung sind. Diesbezüglich kommen beispielsweise Fragen rund um die Funktionalität, die Erwartungen des Verbrauchers etc. auf den Tisch.

Im Rahmen eines ausführlichen Brainstormings werden alle interessanten Fakten rund um die Kinderschwimmbrille eruiert und im Zuge dessen in einem Fragenkatalog zusammengefasst.

Dieser Fragenkatalog stellt letztlich die Basis für die Konzeptionierung des dann folgenden zweiten Test-Teils dar. Hierbei handelt es sich um die praktische Test-Phase, welche wiederum aus zwei Teilen besteht.

Die Kinderschwimmbrille im Test

Die Kinderschwimmbrille im Test und VergleichUm herauszufinden, welche Kinderschwimmbrille im Test durch beste Leistung und höchste Funktionalität besticht, wird sowohl ein Kurzzeit-Test, als auch ein Langzeit-Test durchgeführt.

Wenn es zum Beispiel darum geht, mehr über die Hitzebeständigkeit einer Kinderschwimmbrille im Vergleich zu erfahren, wird das Test-Produkt etwa vier bis fünf Stunden lang einer Temperatur von bis zu 70 Grad Celsius ausgesetzt.

Die Werte, welche im Rahmen der Durchführung des Tests generiert werden, müssen allesamt durch das Expertenteam geprüft, analysiert und bewertet werden. So ist es durchaus möglich, dass sich ein Kinderschwimmbrillen-Test über mehrere Wochen hinweg erstreckt.

Ziel in jedem Produkt-Vergleich ist es jedoch, dem Verbraucher eine Fülle an Informationen zu bieten, damit dieser den Test-Bericht als wertvolle Entscheidungshilfe beim Kauf nutzen kann.

Ziel eines Test-Berichtes ist es hingegen nicht, eine Kaufentscheidung herbeizuführen oder ein Kaufinteresse zu wecken. Vielmehr soll der Produkt-Vergleich dem Leser dabei helfen, mehr über die Vorzüge einer Kinderschwimmbrille, aber auch über etwaige Nachteile einer Kinderschwimmbrille zu erfahren. Folgende Kriterien spielen daher im Kinderschwimmbrille-Test eine zentrale Rolle:

Die Kriterien im Kinderschwimmbrillen-Test

Qualität und Wertigkeit

Qualität und Wertigkeit im Kinderschwimmbrillen Test und VergleichJe besser die qualitative Wertigkeit im Produkt-Vergleich, desto eher können die Hersteller eine gute Bewertung erhalten. Daher schauen die Test-Experten im Produkt-Vergleich stets sehr genau hin.

Geruch und Haptik

Es gibt Kinderschwimmbrillen, die schon bei der Entnahme aus ihrer Verpackung durch eine unangenehme Geruchsentwicklung auffallen. Dies ist mit Blick auf den jüngsten Produkt-Vergleich einer minderwertigen Materialqualität geschuldet.

Tragekomfort

Tragekomfort im Kinderschwimmbrillen Test und VergleichDruckstellen und Rötungen können schon im Vorfeld vermieden werden, wenn der Tragekomfort einer Kinderschwimmbrille nichts zu wünschen übrig lässt. Daher achten die Test-Spezialisten im Vergleich genau auf die Konzeptionierung der einzelnen Test-Objekte.

Langlebigkeit

Anspruchsvolle Eltern setzen eine hohe Strapazierfähigkeit und damit eine lange Lebensdauer bei einer Kinderschwimmbrille voraus. Diese Ansicht vertreten auch die Test-Spezialisten und nehmen jede Kinderschwimmbrille mit Blick auf den Faktor Produkt-Langlebigkeit eingehend in Augenschein.

Handling

Kinder wollen mit einer Kinderschwimmbrille gut zurechtkommen. Demgemäß achten die Test-Profis im Vergleich ebenfalls darauf, dass sich die getestete Kinderschwimmbrille durch ein gutes Handling auszeichnet.

Funktionen

Funktionen im Kinderschwimmbrillen Test und VergleichDie Funktionen einer Kinderschwimmbrille sollten durch eine hohe Zuverlässigkeit punkten. So muss eine Kinderschwimmbrille nicht unbedingt viele Funktionen aufweisen, finden die Test-Experten.

Renommee des Herstellers

Der aktuelle Vergleich macht deutlich, dass junge Unternehmen oder bis dato unbekannte Anbieter in Sachen Produktqualität bei Kinderschwimmbrillen viel zu bieten haben. Demnach müssen sie einen Vergleich mit renommierten Herstellerfirmen keineswegs scheuen.

Preis-Leistung

Dass eine Kinderschwimmbrille nicht immer teuer in der Anschaffung sein muss, konnte im jüngst durchgeführten Test unter Beweis gestellt werden. Welche Kinderschwimmbrille durch das beste Preis-Leistungsverhältnis beeindrucken konnte, ist dem aktuellen Test-Bericht entnehmbar.

Worauf muss ich beim Kauf einer Kinderschwimmbrille sonst noch achten?

Es ist wichtig, darauf zu achten, dass die Kinderschwimmbrille optimal sitzt. Eine Kinderschwimmbrille, die beim Planschen oder Tauchen verrutscht, ist sicherlich nicht die beste Option. Daher sollten Sie schon beim Kauf darauf achten, dass die Halterung dem Kopfumfang Ihres Kindes entspricht und dass sich das Produkt durch eine gute Passform auszeichnet.

Wünschen Sie eine Kinderschwimmbrille in passender Sehstärke, lohnt es sich, den Optiker Ihres Vertrauens aufzusuchen oder direkt beim Online-Brillenspezialisten nachzufragen. Wie sich im Test herausgestellt hat, profitieren Sie auch mit Blick auf Spezial-Kinderschwimmbrillen von einem breitgefächerten Angebot.

Vorstellung der führenden 10 Hersteller / Marken

  • Sport-Thieme
  • Arena
  • Erima
  • Jako-O
  • Speedo
  • DoYourSports
  • Cressi
  • Aqua Sphere
  • Adidas
  • Nike
Sport-Thieme ist ein Garant für Qualität und erstklassigen Kundenservice, wenn es um Sportprodukte unterschiedlichster Art geht. Es war Karl-Heinz Thieme, der das Unternehmen im Jahre 1949 gründete. Bis heute wird die Firma als Familienunternehmen geführt. Mittlerweile ist Sport-Thieme auf der ganzen Welt bekannt. Es verfügt über ein riesiges Netzwerk an Vertriebspartnern, Filialen und Zweigstellen und ist damit für den anspruchsvollen Kunden buchstäblich immer und überall erreichbar.
Die Arena S.p.A. wurde im Jahre 1973 gegründet und hat ihren Sitz in Tolentino, im Herzen Italiens. Cristiano Portas ist Geschäftsführer des Unternehmens. Etwa 315 Mitarbeiter sind für Arena tätig. Im Jahre 2013 generierte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 95 Mio. Euro. Weitere diesbezügliche Daten und Werte können Sie auf der Online-Präsenz von Arena, dem renommierten Sportartikelhersteller, in Erfahrung bringen: arenainternational.com
Bei Erima handelt es sich um schwäbisches Traditionsunternehmen. Wolfram Mannherz ist Eigentümer des Unternehmens und führt zugleich die Geschäfte. Gemeinsam gewinnen, lautet im Hause Erima der Leitspruch. So ist das Produktportfolio nicht nur überaus umfangreich und sehr breit gefächert, sondern es überzeugt obendrein durch ein moderates Preisgefüge. Wer Produkte von Erima in Händen hält, weiß, dass es sich um wertige Artikel handelt, die lange halten und sprichwörtlich alles mitmachen.
Die Jako-O AG wurde am 1. November 1989 in Hollenbach gegründet. Rudi Sprügel ist Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. Aktuell sind rund 240 Mitarbeiter für Jako-O tätig. Im Jahre 2017 erzielte Jako-O einen Jahresumsatz in Höhe von 106 Mio. Euro. Ganz gleich, ob es um Teamsportbekleidung, um Zubehör oder um spezielle Sportartikel geht: Jako-O hat in puncto Design, Qualität und Funktionalität bei all seinen Produkten laut dem aktuellen Test einiges zu bieten.
Bei Speedo handelt es sich um einen namhaften und mittlerweile weltbekannten Schwimmartikelproduzenten, der eine umfangreiche Produktpalette am Markt etabliert hat. Ständig kommen neue, sehr gut durchdachte Innovationen hinzu. Es war im Jahre 1914, als Speedo von Alexander MacRae gegründet wurde. Seinerzeit begann alles noch unter der Firmenbezeichnung MacRae Hosiery Manufacturers und es stand in erster Linie die Produktion von Unterwäsche auf dem Programm. Bis heute hat sich das Sortiment sukzessive erweitert – und es überzeugt nach wie vor durch Erstklassigkeit und eine lange Lebensdauer.
DoYourSports ist ein namhaftes Unternehmen, das sich auf Fitness- und Yoga-Artikel spezialisiert hat. Jeder kann alles erreichen, lautet die Unternehmensphilosophie von DoYourSports. So ist das Angebot überaus breit gefächert, und es begeistert den anspruchsvollen Yoga- und Fitness-Fan seit jeher durch eine solide Wertigkeit und die gut durchdachte Konzeptionierung. Insbesondere der individuelle Kundenservice sowie der hervorragende Support kommen beim DoYourSports-Kunden seit jeher gut an.
Das italienische Unternehmen Cressi S.p.A. erblickte im Jahre 1946 in Genua buchstäblich das Licht der Welt. Schon im Jahre 1938 fingen Nanni und Egidio Cressi damit an, Tauchmasken und Harpunen herzustellen. Bis heute hat sich das Produkt- und Leistungsportfolio stetig erweitert. Und die top Qualität der Erzeugnisse spricht nach wie vor für sich. Heutiger Geschäftsführer ist Davide Avallone. Seit Gründung der Firma werden Tauch- und Schwimmsportartikel sowie das dazu passende Equipment hergestellt.
Die Firma Aqua Sphere ist im Jahre 1997 im Herzen von Italien gegründet worden. Mittlerweile gilt Aqua Sphere als das Premium-Label von Aqua Lung, dem weltweit renommiertesten Hersteller moderner Wassersport-Innovationen. Sogar in Deutschland ist Aqua Lung vertreten und hat hier seinen Sitz in Singen am Bodensee. Von Swimwear-Kollektionen über Triathlon Wetsuits bis hin zu Schwimmbrillen und Schwimmmasken ist das Produktportfolio bei Aqua Lung sehr umfangreich. Das Angebot wird überdies nahezu stetig erweitert.
Die Geschichte der Adidas AG reicht bis zum 18. August 1949, dem Gründungstag des Unternehmens. Bis heute ist Herzogenaurach der Hauptsitz des Konzerns. Kasper Rorsted und Roland Auschel sowie Martin Shankland, Karen Parkin und Harm Ohlmeyer sowie nicht zuletzt Eric Liedtke sind in der Geschäftsführung der Adidas AG tätig. Über 57.000 Mitarbeiter sind für das Unternehmen tätig. In 2017 erzielte der Sportartikelhersteller einen Umsatz in Höhe von 21,915 Mrd. Euro.
Die Nike AG wurde im Jahre 1964 als Blue Ribbon Sports gegründet und firmierte im Jahre 1971 um. Ab diesem Zeitpunkt war das Unternehmen als Nike Inc. bekannt. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Beaverton, Oregon, USA. Mark Parker und Philip Knight sind Geschäftsführer des namhaften Sportartikelherstellers. Über 77.000 Mitarbeiter sind für den Konzern tätig. Im Jahre 2017 generierte Nike einen Umsatz in Höhe von 34,35 Mrd. Euro.

Stiftung Warentest: Kinderschwimmbrille-Test – die Ergebnisse

Die Ergebnisse von Stiftung Warentest zum Thema Kinderschwimmbrillen im ÜberblickDie Experten der Stiftung Warentest sind sich einig: In den meisten Schwimmbädern ist der Chloranteil im Vergleich sehr hoch, sodass die empfindlichen Kinderaugen beim Baden, Spielen und Tauchen in Mitleidenschaft gezogen werden könnten. Eine Kinderschwimmbrille ist daher unerlässlich, wenn es ins Freibad geht.

Um stets beste Qualität zu erhalten, sind Eltern gut beraten, den aktuellen Test-Bericht der Stiftung Warentest in Augenschein zu nehmen. Laut dem Produkt-Vergleich der Stiftung Warentest sind gute Schwimmbrillen bereits ab etwa 5 Euro zu haben.

Die im Test geprüften Schwimmbrillen wurden auf ihre Anti-Fog-Beschichtung hin überprüft, und auch die Sichtqualität und die Hitzebeständigkeit der Modelle kamen auf den Prüfstand. Selbstverständlich hatte auch der UV-Schutz der Kinderschwimmbrillen im Test eine hohe Priorität. Zwei Kinderschwimmbrillen zum Preis von 18 Euro wurden mit Bestnoten bewertet. Unter anderem nahmen die Experten des Test-Instituts Modelle von Aqua Sphere und Arena, Speedo unter die Lupe.

Die wichtigsten Fragen rund um Kinderschwimmbrillen

Wer sollte eine Kinderschwimmbrille kaufen?

Eltern und Erziehungsberechtigte, die ihrem Kind maximalen Badespaß und uneingeschränktes Schwimmvergnügen im Hallen- und Freibad bieten möchten, sind gut beraten, eine Kinderschwimmbrille zu kaufen.

Dadurch schützen sie die Augen ihres Kindes nicht nur vor dem giftigen Chlor, sondern auch vor möglichen Verletzungsgefahren im Wasser.

Was kostet eine Kinderschwimmbrille?

Fragen zu Kinderschwimmbrillen im Test und VergleichQualitativ hochwertige Kinderschwimmbrillen sind bereits für rund 5 Euro zu haben. Bestnoten in den Tests erzielten Kinderschwimmbrillen, die im Verkauf für etwa 15 bis 20 Euro angeboten werden.

Welche Vorteile bietet eine Kinderschwimmbrille?

Kinderschwimmbrillen schützen die Augen vor der gefährlichen UV-Bestrahlung im Freibad. Auch können Sie das “Rote-Augen-Syndrom” durch den mitunter hohen Chlorgehalt im Badewasser lindern, wenn Sie Ihrem Kind eine Kinderschwimmbrille kaufen.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (es liegen noch keine Bewertungen vor)
Loading...