In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Fahrradbeleuchtung Test 2019 • Die 9 besten Fahrradbeleuchtungen im Vergleich

In puncto Fahrradbeleuchtung ist im Jahr [year] ein neues Zeitalter angebrochen: die bis dahin in der StVZO streng geregelte Dynamo-Pflicht für Fahrräder wurde aufgehoben. Waren danach bis zum Juni [year] neben Dynamos nur wiederaufladbare Akkus zum Betrieb der Scheinwerfer des Drahtesels gestattet, können nun auch Einweg-Batterien hierfür genutzt werden.

Fahrradbeleuchtung Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Sicher Fahren mit Dynamo, Akku oder Batterie

Was ist ein Fahrradbeleuchtung Test und Vergleich?Verabschieden dürfen wir uns ebenso von der Pflicht, das Fahrrad mit einem zweiten roten Rückstrahler auszustatten, was dem sportiven Look zugute kommt.

Weiterhin darf neben Tag- und Nachtfahr-Licht auch eine Rückleuchte mit Bremslichtfunktion zur Ausstattung gehören.

Nach wie ist eine sichere Beleuchtung mit von der StVZO zugelassenen Bauteilen Voraussetzung für die Verkehrssicherheit eines Rades.

Beleuchtung an Mountainbikes und Sportfahrrädern?

Eine komplette, verkehrssichere Beleuchtung fürs Fahrrad besteht nach den gültigen Vorschriften aus einem weißen Scheinwerfer vorn und einer roten Schlussleuchte, die sich mindestens 25 Zentimeter über der Straße befinden muss. Hinzu kommen Reflektoren an Pedalen, Speichen sowie am Heck des Rades.

Diese Bestimmungen sind für mit Muskelkraft betriebene Drahtesel ebenso gültig wie für E-Bikes und Pedelecs. Kinderräder gehören nach der STVZO nicht zu Fahrzeugen und sind von der Beleuchtungspflicht ausgenommen. Fahrradanhänger bis zu 80 Zentimetern Breite benötigen zwei weiße Reflektoren vorn, rote Rückstrahler am Heck sowie gelbe Speichen-Reflektoren am Laufrad.

Arten der Fahrradbeleuchtung im Vergleich

Welche Arten von Fahrradbeleuchtungen gibt es in einem Testvergleich?Die komplette Beleuchtung für Fahrräder setzt sich nach ihrer Wirkungsweise aus aktiven und passiven Elementen zusammen.

Aktive Beleuchtungskörper benötigen für ihre Funktion Dynamo, Akku oder Batterie. Reflektoren hingegen bilden die passive Seite.

Neben dieser Unterscheidung werden verschiedene Arten der Beleuchtung angeboten, die im Folgenden genauer unter die Lupe genommen werden sollen.

Die Abwägung, welcher Typ der beste ist, liegt allein bei Ihnen.

Vergleich dynamobetriebener Fahrradbeleuchtungen

Die traditionelle, dynamobetriebene Fahrradbeleuchtung ist die preislich günstigste der angebotenen Varianten. Solange das Fahrrad in Bewegung ist und der Dynamo Kontakt zum Reifen des Laufrades hat wird Strom erzeugt. Standlicht ist daher nicht möglich.

Im Vergleich mit anderen Varianten der Fahrradbeleuchtung fällt auf, dass der Dynamo vielleicht nicht die beste, sicher aber die langlebigste und umweltfreundlichste Stromquelle für das Rad ist. Es müssen weder Batterien noch Akkus gewechselt werden. Ebenso entfällt jegliches Aufladen.

Nach dem Ort der Montage werden Speichen-, Naben und Seitenläufer-Dynamos unterschieden. An Nachteilen sind der Montage-Aufwand, Kraftaufwand beim Treten in die Pedale sowie Laufgeräusche zu nennen.

Akku- und batteriebetriebene Fahrradbeleuchtungen

Welche Fahrradbeleuchtung Modelle gibt es in einem Testvergleich?Ein Vergleich der Verkaufszahlen von Online Shops bestätigt, dass diese moderne Art der Fahrradbeleuchtung ständig wachsenden Zuspruch genießt. Die Stromversorgung wird komplett von Akku oder Batterie übernommen. Dies reduziert den Montage-Aufwand und erlaubt zugleich unterschiedliche Licht-Varianten wie Stand-, Blink- oder Dauer-Licht..

Die herkömmlichen kleinen Glühbirnen werden in wachsendem Maße durch moderne LEDs ersetzt. Sie sind erheblich langlebiger, produzieren auch bei Stillstand des Fahrrades ein angenehm helles Licht und haben einen geringen Energieverbrauch.

Ein weiterer Vorteil von akku- oder batteriebetriebenen Fahrradbeleuchtungen ist die Krafteinsparung für den Radler, da keine Reibung erzeugt wird. Nachteilig wirkt sich aus, dass die Akkus und Batterien in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden müssen, im Vergleich zu Dynamos teurer und umweltschädlicher sind.

Test-Kriterien der Experten

Profis der Stiftung Warentest konzentrieren sich beim Vergleich von Fahrradbeleuchtungen auf folgende Kriterien:

Lichtstärke und Sichtfeld

Sichtfeld und Qualität des Lichtes erhalten als wichtigste Qualitätsmerkmale der Fahrradbeleuchtung im Testergebnis eine Gewichtung von 40 Prozent.

Wo und wie kann ich einen Fahrradbeleuchtung Testsieger richtig anwendenHierzu erfolgt eine Untersuchung der Helligkeit indem in vorab definierten Punkten die Leuchtstärkeverteilung einer Analyse unterzogen wird. Der Test erfolgt bei dynamobetriebenen Beleuchtungen bei einer Geschwindigkeit zwischen 15 und 20 Kilometern pro Stunde.

Akku- und batteriebetriebene Lichtanlagen werden sowohl auf der höchsten als auch auf der niedrigsten Stufe getestet, die Funktionsdauer überprüft.

Hinzu kommen eine Messung der Hell-Dunkel-Grenze, eine Lichtbeurteilung durch fünf Probanden – Laien wie Profis sowie eine Prüfung der Lichtstärke nach DIN-Norm.

Qualität der Materialbeschaffenheit der Fahrradbeleuchtung

Die Korrosionsfestigkeit des Fahrradlichtes wird über 41 Stunden in einer Salzsprühkammer einer eingehenden Kontrolle unterzogen. Ihre mechanische Robustheit müssen die Fahrradlampen in einem Dauer-Test auf einen Trommelprüfstand unter Beweis stellen.

Auch der Spritzwasserschutz der Anlage wird in einem Praxistest nach DIN-Normen kontrolliert. Dieser Vergleich geht mit 30 Prozent in die Erhebung ein.t

Bedienungskomfort und Montage

Der Produkttest der Fahrradbeleuchtung kommt an einem Vergleich von Bedienkomfort und Montage nicht vorbei. Er geht ebenfalls mit 30 Prozent Gewichtung in den Testlauf ein und beeinflusst die Testnote nicht unwesentlich. Zu vergleichen sind der logische Aufbau von Montage- und Gebrauchsanleitung, der von Laien aufzubringende Montageaufwand sowie die Möglichkeit zu einer logischen und intuitiven Bedienung.

Kriterien, die Sie beim Kauf einer Fahrradbeleuchtung beachten sollten

Nach diesen Testkriterien werden Fahrradbeleuchtung bei uns verglichenNach der Entscheidung für Dynamo-, Akku- oder Batteriebetrieb der Fahrradbeleuchtung, solltest Du dem Helligkeit und der Breite des Lichtkegels besondere Beachtung schenken. Zugegeben, auch ein schwaches Licht genügt in der Regel, um als Radler in der Dunkelheit sichtbar zu bleiben. Eine helle Fahrradbeleuchtung mit gleichmäßiger Verteilung der Lichtpunkte erhöht jedoch die Sicherheit. Hauptaugenmerk gilt dabei der Helligkeit des Vorderlichtes.

Akku-betriebene Fahrradbeleuchtungen haben im Test von Experten des ADAC den Vorzug vor batteriebetriebenen Lampen erhalten. Der Grund dafür liegt darin, dass sich bei akku-betriebenen Beleuchtungen der jeweilige Rest-Ladestand ablesen lässt. Damit kannst Du leicht feststellen, ob die Energie für die geplante Strecke ausreichen ist.

Batterie-betriebene Lampen sind im Vergleich dazu ‘nichtssagend'. Bei ihnen bist Du in puncto Restkapazität auf Erfahrungswerte angewiesen.

Fahrradbeleuchtung – Führende Hersteller kurz vorgestellt

  • Trelock GmbH
  • Sigma Sport
  • Büchel GmbH & Co. KG
  • AXA Stenman Deutschland GmbH
  • Philips Deutschland GmbH
  • Busch & Müller
  • Profex
  • Security Plus
  • Cateye
  • Ansmann AG
Die deutsche Trelock GmbH mit Sitz in Münster hat sich verdient gemacht um Entwicklung und Herstellung von Fahrrad-Lichtanlagen, Bügelschlössern, Fahrrad-Computern und weiterem Zubehör für den Drahtesel. Trelock-Produkte konnten im Test durch Kunden überzeugende Bewertungen erzielen. Die Geschichte des Unternehmens reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück.
Der deutsche Produzent elektronischer Sport-Systeme hat sich nicht nur auf nationaler Ebene einen wohlklingenden Namen gemacht. Der Radsport steht im Vordergrund der Produktpalette des Unternehmens. Damit bestehen besteVoraussetzungen für die Entwicklung von Fahrradbeleuchtung. Von Front- über Rück- bis hin zu Helm-Leuchten umfasst das Sigma-Sortiment alles, was das Radlerherz begehrt.
Das mittelständische, deutsche Unternehmen liefert seit 1920 Zubehör und Ersatzteile rund ums Rad. Das Angebot des Familienbetriebes reicht von moderner Fahrradbeleuchtung bis hin zum Rahmen. Mit ihrem langjährigen Erfahrungsschatz vereint die Büchel GmbH Tradition und innovatives Know How. Das Resultat sind zuverlässige Produkte, die auch im Vergleichder Stiftung Warentest gewürdigt werden.
Der Spezialist für Sicherheits-Elektronik und -Technik mit Sitz in Münster produziert hochklassige Fahrradbeleuchtung, die keinen Vergleich scheuen muss und im Test des ADAC mit guten Noten bedacht wurde. AXA bietet komplette Beleuchtungssysteme im Bereich von vier bis siebzig Lux an, die neben Tagfahr- und Dauerlicht auch eine automatische Einschaltung als Zusatzfunktionen bereithalten. Daneben präsentiert Axa unkonventionelle, innovative Halterungen für die Fahrradbeleuchtung.
In der breiten Produktpalette der Philips Deutschland GmbH befinden sich eindrucksvolle Fahrradbeleuchtungen, vornehmlich batteriebetriebene Frontscheinwerfer mit LED-Leuchten. Sie erreichen ein Leistungsspektrum, das dem einer Motorrad-Beleuchtung nahe kommt und müssen keinen Test oder Vergleich fürchten.
Die Firma Busch und Müller aus Meinerzhagen ist einer der führenden Hersteller von Fahrrad-Zubehör mit Spezialisierung auf die Fahrradbeleuchtung. Die Produkte des Unternehmens machten nicht nur im Test der ADAC-Profis auf sich aufmerksam. Das Sortiment des 1925 gegründeten Unternehmens, das Inhaber zahlreicher Patente ist, wird vornehmlich in Europa und den Vereinigten Staaten vertrieben.
Profex ist eine Eigenmarke der Schweizer Firma Intertec Tegro. Zu ihrem Sortiment gehören neben FahrradbeleuchtungKoffer. Taschen, Reifen und Schlösser und vieles mehr für den Drahtesel.
Der Name verrät es bereits, das deutsche Unternehmen Security Plus ist ein renommierter Hersteller von Sicherheits-Produkten. Zum umfangreichen Sortiment der Marke gehören neben Fahrradbeleuchtung auch Schlösser für Fahrräder. Als Highlight der Produktpalette stattet Security Plus die Räder auch mit leistungsfähigen Radios aus.
Cateye ist ein bekannter japanischer Hersteller, der sich auf die Entwicklung von Lichtsystemen für Fahrräder spezialisiert hat. Das 1954 gegründete Unternehmen mit Sitz in Osaka bestimmte die Entwicklung elektronischer Bauteile für Fahrradzubehör von Beginn an maßgeblich mit.
Die Ansmann AG versteht sich als System-Lieferant mit Spezialisierung auf Fertigung und Entwicklung mobiler sowie statischer Licht-Systeme. Die batteriebetriebene Fahrradbeleuchtung des Unternehmens glänzte im Test durch Amazon-Kunden mit einer Leuchtdauer von sieben Stunden.
 

Der beste Weg, eine Fahrradbeleuchtung zu kaufen

Nach diesen wichtigen Eigenschaften wird in einem Fahrradbeleuchtung Test geprüftFür den Kauf einer Fahrradbeleuchtung stehen Dir zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Ein Fahrrad Shop bietet neben der Chance, den Drahtesel selbst zu inspizieren noch eine sachkundige, persönliche Beratung durch einen Fachmann.

Der Kauf über das Internet bietet andere Vorteile. Hier hast Du den direkten Vergleich zu nahezu unendlich vielen Angeboten. Websites von Experten geben Dir zudem Einsicht in die Test-Wertungen der Profis.

Test-Ergebnisse, die Möglichkeiten zum Vergleichsowie meist günstigere Preise lassen es angeraten erscheinen, die Fahrradbeleuchtung in Online Shops zu kaufen.

Bewertungen von Amazon Kunden im Vergleich

Die Handhabung vom Fahrradbeleuchtung Testsieger im Test und VergleichAmazon-Kunden bemängeln bei diversen Frontleuchten eine im Vergleich nicht ausreichende Robustheit der Lampen. Ein Umkippen des Rades könne die Lampe so stark beschädigen, dass sie unbrauchbar werde.

Trotz guter Helligkeit und ausreichendem Lichtkegel ergibt der Kunden-Test kritische Worte hinsichtlich einer stabilen Befestigung der Fahrradlampen. Oftmals genüge bereits eine kurze Fahr auf einem Feldweg, um die Halterungen zu lockern.

Durchweg lobend erwähnen die Kunden die Möglichkeit die Akkus diverser Fahrradbeleuchtungen mittels USB-Anschluss aufladen zu können. Im Notfall könne sogar eine leistungsfähige Powerbank über die letzten Meter hinweghelfen.

Ihr Missfallen äußersten Amazon-Kunden über das Fehlen eingestanzter Zertifizierungs- und Zulassungs-Kennzeichen auf einigen Fahrradbeleuchtungen. Auch die Angaben auf den Umverpackungen seien zuweilen irreführend, lücken- oder fehlerhaft.Beachtung verdient die Ausstattung der Frontleuchte mit passenden LEDs. Im Kunden-Test wird verschiedentlich die Verwendung von LEDS mit verminderter Leistung reklamiert, die einen zu kleinen Lichtkegel zur Folge hat.

Der Vergleich der Kundenrezensionen auf Amazon ergibt, dass die Wasserdichte nach wie vor ein neuralgischer Punkt der Fahrradbeleuchtung ist und selbst Dichtungsringe aus Silikon im Kunden-Test nicht den gewünschten Erfolg bringen konnten.

Kunden bedauern, dass die zu einer kompletten Fahrradbeleuchtung gehörigen Einzelteile zu selten in einem Set mit entsprechender Kompatibilität angeboten werden.Ein mehrfach geäußerter Kritikpunkt betrifft die Schwierigkeit des Zugriffs auf schadhafte Leuchten beim Auswechseln der Glühbirnen in Front- und Rücklicht.

Abfallende oder nur schwer an den Naben zu befestigende Reflektoren führten zu negativen Bewertungen im Kunden-Test.

Die Befestigung der einzelnen Verbindungsdrähte genügt nicht in jedem Fall den Erwartungen der Kunden.

Stiftung Warentest Fahrradbeleuchtung Test 2019– die Ergebnisse

Die folgenden Platzierungen beziehen sich ausschließlich aus Frontscheinwerfer

Akku- und batteriebetriebene Fahrradbeleuchtung

  • Die einfache Bedienung vom Fahrradbeleuchtung Testsieger im Test und VergleichPlatz 1: Trelock LS 950 Control Ion, Frontleuchte mit Akku-Betrieb, Gesamtbewertung 1,6, Gut. Die Leuchte besticht mit einer hervorragenden Handhabung, Test-Note im Vergleich zur Konkurrenz 1,0, Sehr gut.
  • Platz 2: Sigma Speedstar mit Test-Urteil Gut, Gesamtnote 1,8. Die Fahrradbeleuchtung punktete mit ihrer Zuverlässigkeit, Note 1,1 und dem Bedienkomfort, Note 1,5. Helligkeit und Lichtkegel konnten nur mit der Note 2,6 bewertet werden.
  • Platz 3: Busch und Müller Ixon Pure. Als Favorit in den Vergleich gegangen, musste sich die Fahrradleuchte mit einer Punktzahl von 2,2,Qualitätsurteil Gut, zufriedengeben. Ausschlaggebend dafür war eine zu geringe Lichtleistung, die nur mit 2,6 Punkten bewertet werden konnte.

Links

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/tests/fahrradlicht-test/

https://fahrradzukunft.de/26/neufassung-stvzo-zur-fahrradbeleuchtung/

https://www.adfc.de/artikel/beleuchtung-am-fahrrad/

http://fahrradlampen.net/

https://gib-acht-im-verkehr.de/0002_verkehrssicherheit/0002f_fahrrad/0002f_fahrrad_spezial/beleuchtung.htm

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen. Durchschnitt: 2,00 von 5)
Loading...